News

Benno Jobst feiert seinen ersten Turniersieg beim Seefeld Poker Masters

Endlich hat auch Benno Jobst seinen Turniersieg. Nach den zweiten Plätzen bei der CAPT Seefeld und CAPT Bregenz konnte er sich gestern Donnerstag, den 11. Juni 2009, beim € 800 No Limit Hold’em Freezeout des Seefeld Poker Masters durchsetzen und seinen ersten Sieg feiern.

73 Spieler hatten sich gestern Nachmittag im Casino Seefeld eingefunden und so für einen Preispool von € 55.480 gesorgt. Unter den Startern waren natürlich wieder viele bekannte Gesichter wie Erich Kollmann, Harry Casagrande, Jens Anskohl, Sigi Rath, Hans Fest, Sebastian Behrend, Donkr-Blogger Heinz Kamutzki, Nino Murati, Gabor Gyarmati und viele andere mehr.

Recht gemütlich ging es zur Sache. Die 30 Minuten Levels waren durch die 8.000 Starting Chips etwas entschärft und so ging es mit 29 Spielern kurz vor 19:30 Uhr in die Dinnerbreak. Als hätten die Spieler in der Pause auch eine Extraportion Aggressivität mitbekommen, gab es nun fast in jeder Hand ein All-in, egal ob Shortstack oder Bigstack.

Entsprechend schnell wurde die Teilnehmerzahl kleiner und kurz vor 23 Uhr wurde der Final Table gestartet. Noch war die Bubble nicht geplatzt, denn nur acht Plätze wurden bezahlt. Zunächst ging Andreas Eiler mit gegen von Sigi Rath, da Sigi das Flush traf. Als 9. wollte aber keiner gehen. Cecil Lawrence entpuppte sich als wahrer Überlebenskünstler. Schlussendlich blieb aber doch nur Platz 9 für ihn. Da es einen Bubble Deal gab, war die Enttäuschung nicht ganz so groß.

Sigi Rath hatte es nach seinem Sieg am Montag nun wieder an den Final Table geschafft. Doch gestern war auf Platz 7 für ihn Endstation. Cyrill Kotter hatte am Final Tisch tatsächlich nur Pech. In jedem Showdown zeigte er die bessere Hand, gewinnen konnte er keine. Entsprechend enttäuscht war er, als er mit den Jacks gegen die 10s von Michael Rutzmoser antrat und das Board die Straße für Rutzmoser brachte. Cyrill musste Platz 5 nehmen. Gleich darauf ging Erol Günenc und zu dritt wurde ein Deal gemacht.

Nachdem jeder einmal verdoppeln konnte, verabschiedete sich schließlich Hans Fest mit Platz 3 und Benno Jobst und Michael Rutzmoser waren im Heads-up. In einem kurzen Duell setzte sich Benno Jobst durch. Michael Rutzmoser war mit all-in, Benno callte mit . Das Board brachte und Benno Jobst durfte über seinen ersten Turniersieg jubeln.

Nicht nur im Turnier ging es heiß her, auch an den Cashgame Tischen gab es viel Action. Um 15 Uhr startete bereits die große Omaha Runde, den ganzen Abend über liefen zwischen 8 und 10 Cashgametischen. Gespielt wurde No Limit Holdem ab 2/4 und Pot Limit Omaha ab 5/5.

Heute Nachmittag geht es mit dem € 200 No Limit Hold’em Rebuy Turnier weiter. Wir melden uns wie gewohnt wieder kurz vor 15 Uhr mit den ersten Updates aus dem Casino Seefeld.

1. Benno Jobst 16.640
2. Michael Rutzmoser 12.210
3. Hans Fest 8.880
4. Erol Günenc 6.100
5. Cyrill Kotter 4.440
6. W 3.330
7. Sigi Rath 2.220
8. Josef Meusburger 1.660

0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments