News

Caesars Entertainment: William Hill soll zerschlagen werden

Mit dem Verkauf von Wettshops will Caesars Entertainment mehr als €1,7 Milliarden generieren. Das europäische Online-Geschäft steht ebenfalls zum Verkauf.

Caesars Entertainment fokussiert sich weiterhin auf den US-Markt. Aus diesem Grund steht William Hill nach der Übernahme eine Umstrukturierung bevor. Rund 1.400 Shops der Briten sollen verkauft werden.

Der angestrebte Preis liegt bei £1,5 Milliarden. Ein Wettbieten könnte allerdings den Preis nach oben treiben. Wie The Telegraph berichtet, sind Apollo Global Management sowie Shaked Ventures (888 Holdings) interessiert.

Ebenfalls zum Verkauf steht das Online-Geschäft in Europa sowie dem Vereinigten Königreich. Während Lockdown-Maßnahmen zwar für einen regen Zulauf auf den virtuellen Plattformen sorgte, so wird aufgrund bevorstehender Regulierungen ein Gewinnrückgang erwartet.


0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments