Cashkings und € 50.000 GTD am Wochenende im King’s

Ein Highlight jagt im King’s Casino Rozvadov das nächste. Kaum ist die Pfingst Deepstack Serie zu Ende, geht es auch schon wieder mit den nächsten Deepstack Turnieren weiter. Insgesamt warten wieder garantierte Preisgelder in der Höhe von € 50.000 auf die Spieler. Und zudem gibt es auch wieder Cashkings im Livestream, dieses Mal mit PLO und NLH im Mix.

Schon heute Donnerstag, den 31. Mai, geht es mit dem Super Thursday los. € 60 beträgt das Buy-In, ein Rebuy zum Preis von € 40 ist erlaubt, dafür gibt es jeweils 10k an Chips. € 6.000 liegen auf jeden Fall im Preispool. Morgen Freitag gibt es das King’s Big Friday Deepstack. Hier geht es bei einem Buy-In von € 77 um einen garantierten Preispool von € 11.111. Der Samstag hält mit dem Super Saturday Deepstack einen Leckerbissen bereit. Für das Buy-In von € 233 darf man nicht nur um einen Preispool von € 33.333 spielen, bei 33.000 Starting Chips und 40 Minuten Levels hat man auch einen sehr langen Pokerabend vor sich. Wem das Buy-In zu hoch ist, der kann sowohl am Freitag als auch am Samstag bei einem € 30 Satellite versuchen, sich ein Ticket zu holen.

Am 2. Juni gibt es aber neben dem Deepstack noch ein weiteres Highlight. Cashkings für Jedermann ist wieder angesagt. 2,5/5 sind die Blinds und mitmachen darf jeder. Gespielt wird allerdings dieses Mal PLO und No Limit Hold’em im Mix. Fix zugesagt haben bereits Magic Man, „Hellmuth“ und Hüssein. Wer ebenfalls dabei sein will,, kann sich unter +49 (0) 175 358 0844 anmelden. Wie immer zeigen wir Euch hier bei Pokerfirma.com natürlich am Samstag Abend den Live-Stream.

Alle Infos findet Ihr wie immer unter www.pokerroomkings.com.


12 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
boing boing
9 Jahre zuvor

Was ist jetzt an den gerüchten um Blasko ?

Sven K.
9 Jahre zuvor

Diese Kommentare sind natürlich schon sehr phantasievoll. Ich persönlich meide das King Casino allerdings auch, da dort mit zweierlei Mass gemessen wird. Die tschechischen Spieler haben dort eindeutige Heimvorteile. Gerade jetzt wo man Dpt, Gpt und Gcop anbietet sind folgende Sachen doch sehr verwunderlich: Bei meinem letzten Besuch setzte sich ein junger Tscheche im Turnier neben mich. Er hatte sein Buyin in der Landeswährung bezahlt. Interessehalber fragte ich, wieviel das Buyin denn in Kronen sei. Er erzählte mir, dass Tschechen im King Casino immer einen Rabatt aufs Buyin erhalten. Ich war entsetzt. Er konnte um den gleichen Preispool spielen mit geringerem Einsatz? Eine Geschichte? Nein, er gab mir folgenden Link: http://www.pokerman.cz/deepstack-series-100-000-gtd-v-king-s-se-blizi-3693/
Das war mein letzter Besuch im King Casino. Wenn ich bereits vor Turnierstart benachteiligt werde, möchte ich nicht wissen was es sonst noch für Heimvorteile für Landsleute gibt.

Alex S
9 Jahre zuvor

Hm… Sven K. hat recht.

CZ Spieler konnten 38eur Rabatt für das 550€ Turnier bekommen. also haben sie sich für 512€ einkaufen können…

war ne Aktion speziell für Tschechen. Finde das jetzt nicht soooo schlimm.

Sven K.
9 Jahre zuvor

Der Betrag ist mal egal. Es ist einfach nicht korrekt, dass meine Startgebühr höher ist, als die für andere. Ich habe nie gesehen, dass eine Aktion für die deutschen Spieler gemacht wurde, wo es Rabatt gab.

ja ne
9 Jahre zuvor

also der interessantere link ist der hier
http://www.hochgepokert.com/2012/05/27/marek-blasko-neuer-chipleader-beim-pfingsten-deepstack/

die frage die man der redaktion von hochgepokert mal stellen sollte ist, wie oft in die selbe ip in den kommentaren darunter…. nur mit anderem namen.

die vorwürfe sind krass, wirklich sehr krass. hetzkampagne? oder wirklich wahr? das lässt sich eben schwer sagen.

ich war erst vor einer woche im kings und habe ein „grösseres turnier“ gespielt und danach cash. was mir auffällt ist dass die dealer permanent auf tschechisch mit den tschechischen spielern sprechen. auf nachfrage was der inhalt des gesprächs war bekommt man keine antwort. die turniersprache sollte zumindest in englisch sein, dann wäre zumindest garantiert dass da nicht die falschen worte fallen. da ich noch ein wenig tschechisch verstehe finde ich es ziemlich heftig, was dort oft gesagt wird. unter anderem wurde gegen spieler, die am tisch gesessen sind gehetzt und das vom dealer. nicht nur äusserst dreist sondern auch beleidigend.

ich spiele gerne im kings, aber suspekt ist da auf jeden fall etwas. was es ist? keine ahnung… darum kann ich auch keine thesen in die welt setzen, aber vielleicht kennt ihr das ja.. wenn das bauchgefühl ganz ganz laut „VORSICHT“ schreit….

hero-calls sind schon was feines, aber sie kommen im kings einfach zu häufig, speziell von den tschechischen spielern beim cash-game. krass auffällig…….

wie gesagt, wir dürfen über niemanden urteilen wenn keine beweise da sind, darum werde ich das auch nicht tun, denn immerhin spiele ich häufiger da, aber gewisse aktionen, sei es am oder neben dem tisch sind einfach sehr sehr seltsam und die habe ich auch so in keinem anderen haus erlebt.

ja ne
9 Jahre zuvor

wie ich ja schon sagte, interessant wäre zu erfahren, wieviele ip-adressen auf die unterschiedlichen kommentare in dem thread kommen.

zur sprache. da hast du recht, aber auf nachfrage welchen inhalt das tschechische gespräch zwischen zwei spielern hatte, )direkt nachdem die hand zu ende gegangen ist, in der einer der beiden spieler verwickelt war) ist zumindest von seiten des dealers eine antwort zu erwarten. wenn er über 27 spricht (dva sedm-sedum gesprochen,) und über pik (diamant) und ich frage den dealer was sie genau gesagt haben weil es für die 6 anwesenden deutschen spieler sicherlich auch interessant gewesen wäre und er antwortet mir „it wasn about poker“ dann muss ich hinterfragen ob das korrekt ist, von diversen beleidigungen (und nein die worte erwähne ich hier nicht) ganz abgesehen und die kamen nun mal vom dealer….
ich bezweifel sehr solche worte jemals in D oder AUT gehört zu haben.

ich sagte bereits, die kirche im dorf lassen, aber das was tatsächlich erlebt wurde, darf man sicherlich schreiben und das mit ruhigem gewissen

Michael Hill
9 Jahre zuvor

Ich werde mich den Verschwörungstheorien hier sicher nicht anschließen, spiele gerne im Kings. Allerdings möchte ich auch der sehr geehrten Pokerfirma-Redaktion widersprechen, wenn es um den Umgang mit der Sprache geht. Immerhin bewirbt ja das Kings fast alle seine Turnier mit einem „G“ vorne (German…GCOP, GPT…und das „G“ steht nun einmal klarerweise für Deutsch)und ohne die deutschsprachigen Spieler würde man dort immer noch an 10 Euro Turniere spielen. Auch mit dem Vertrauen zu den Dealern ist es so eine Sache…wem ich vertraue entscheide ich halt einfach lieber selber.

WSOP Grinder
9 Jahre zuvor

Wer in Tschechien ins Casino geht muss auch damit leben, daß tschechisch gesprochen wird.
Wem bei den Begriffen Tschechien und Casino nicht eh die Alarmglocke schellt, der ist selber Schuld.
Warum wechselt das King’s Casino denn immer so schnell das deutschsprachige Personal? Vielleicht läuft man Gefahr, daß diese dunkle Geheimnisse erfahren und aufdecken.
Ich habe dort schon mindestens zehn Leute kommen und gehen sehen.