Casinos Austria

Casinos Austria AG erhält sechs weitere Lizenzen

Die Neuausschreibung der Casinolizenzen in Österreich hat eine Menge Staub aufgewirbelt, aber bislang bleibt alles beim Alten. Nach dem Stadtpaket erhielten die Casinos Austria nun auch den Zuschlag für das Landpaket und damit die Sicherung der bisherigen zwölf Standorte.

Im neuen Glücksspielgesetz sind 15 Casinostandorte vorgesehen. Die paketweise Ausschreibung wurde nicht nur von der Novomatic kritisiert, letztlich zog man aber die Beschwerde beim Verfassungsgerichtshof zurück.

casagBereits im Dezember 2012 erhielt die CASAG das Stadtpaket und damit die Lizenzen für die Städte Wien, Linz, Salzburg, Graz, Bregenz und Innsbruck. Im Landpaket waren die Standorte Seefeld, Bad Gastein, Velden, Baden, Kitzbühel und Kleinwalsertal und auch diese Lizenzen wurden nun um 15 Jahre verlängert.

Damit hat die CASAG die Lizenzen für die aktuellen zwölf Standorte weiter gesichert, der Poker um die drei zusätzlichen Lizenzen geht aber weiter. Im Juni endete die Bewerbungsfrist für zwei Casinos in Wien bzw. eines in Niederösterreich und hier hat die CASAG drei Konkurrenten – die Novomatic, Century Casinos und die Allianz Gauselmann-Stadtcasino Baden AG. Die Novomatic gilt vor allem für den Standort im Wiener Prater als Favorit, aber die Entscheidung wird noch auf sich warten lassen.

Weiter offen bleibt auch, was mit der Pokerregelung im Glücksspielgesetz geschieht. Nach dem Erkenntnis des Verfassungsgerichtshofs wurde Poker aus dem Gesetz gestrichen und damit auch die zugehörige Pokerlizenz. Ob und in welcher Form eine Neuregulierung kommt, ist aktuell völlig ungeklärt – und wird durch die Neuwahlen am letzten Sonntag auch noch eine Weile in diesem Zustand bleiben.


0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments