Casinos Austria

Casinos Austria erhalten das Stadtpaket der Casino-Lizenzen

2

Die Ausschreibung der Casino-Lizenzen in Österreich sorgt nicht nur wegen der Cardrooms für großes Aufsehen. Jetzt wurden aber doch die ersten Lizenzen vergeben. Casinos Austria erhielt den Zuschlag für das Stadtpaket, das die Casinos in Wien, Bregenz, Innsbruck, Salzburg, Linz und Graz umfasst.

Das Stadtpaket war das erste, das ausgeschrieben wurde. Kritik hagelte es damals vor allem von der Novomatic, die die Paketausschreibung als rechtswidrig ansieht. Auch jetzt nach Vergabe der Lizenzen an die Casinos Austria gibt es eine weitere Kampfansage von Novomatic Chef Franz Wohlfahrt. Man überlege, Beschwerde beim Verwaltungsgerichtshof einzulegen, so der Novomatic-Boss.

Das Stadtpaket sichert den Casinos Austria die sechs Standorte für weitere 15 Jahre. Diese sechs Standorte sichern den Casinos Austria auch den Großteil ihrer Umsätze. Damit gerät die CASAG auch in die Schusslinie der Novomatic, da man die Ausschreibung quasi auf die CASAG maßgeschneidert hätte. Das Bundesministerium für Finanzen begründet die Vergabe an die CASAG vor allem mit den ausgezeichneten Vorkehrungen für den Spielerschutz und Vorbeugung gegen Geldwäsche.

Die offizielle Pressemitteilung des Bundesministeriums für Finanzen:
Presseinformation, 20.Dezember 2012
Wien (OTS) – Das Bundesministerium für Finanzen informiert, dass der unabhängige beratende Beirat nach genauer Prüfung der umfangreichen Unterlagen seinen Abschlussbericht über das Ergebnis seiner Beratungen zur öffentlichen Interessenssuche für die Erteilung von sechs Spielbank-Konzessionen erstellt hat. Im Zuge dessen hat das Ministerium den Bescheid erlassen. Die sechs europaweit ausgeschriebenen Konzessionen gehen an das Unternehmen „Casino Austria AG“. Die vergebenen Konzessionen gelten ab dem 1. Jänner 2013 und sind für 15 Jahre gültig.
Die Konzessionen enthalten die Berechtigungen an den Standorten Bregenz, Innsbruck, Salzburg, Graz, Linz und Wien je eine Spielbank zu betreiben. Laut Abschlussbericht haben alle drei Antragsteller die gesetzlich erforderlichen Voraussetzungen erfüllt. Die wesentlichen Kriterien auf denen die Entscheidung basiert, wurden den Bewerbern schon im Vorfeld bekanntgegeben. So spielten neben den Konzepten der Bewerber – jeder Standort wurde eigens geprüft – insbesondere die Instrumente zum Spielerschutz und zur Spielsuchtvorbereitung sowie die Maßnahmen zur Vorbeugung von Geldwäsche und Kriminalität für die Entscheidung eine Rolle.
Die Auswertung der Anträge für das „Landpaket“, dessen Bewerbungsfrist im Mai 2012 abgelaufen ist, läuft derzeit. Die Ausschreibung für die künftig zusätzlichen drei Einzelkonzessionen wurde Ende November 2012 gestartet.

TEILEN
voriger BeitragLevel 5
nächster BeitragChips für Cengiz

2 KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT