News

Christer Johansson gewinnt das Irish Poker Open 2009

Vier Tage lang wurde im Citywest Hotel um den Sieg beim € 3.200 No Limit Hold’em Event des Irish Poker Open 2009 gekämpft. Fast hätte es PokerStars Hostess Kara Scott geschafft und eine neue Aera eingeläutet. Doch am Ende setzte sich Christer Johansson durch und sicherte sich die Siegesprämie von € 600.000.

Acht Spieler waren nach drei Spieltagen noch übrig geblieben. In Front lag überlegen Andrew Pantling, Shortstack Bradley Verburg brachte es gerade mal auf ein Zehntel der Chips. Doch noch bevor es ihn erwischte, musste Andrew Bradshaw den Tisch verlassen. Er scheiterte mit an den Pocket Kings von Atanas Gueorguiev. Gleich darauf war aber für Verburg Feierabend, als er mit an und einem Jack am Flop scheiterte.

Für Kara Scott ging es kontinuierlich bergauf und sie konnte auf Kosten von Andrew Pantling verdoppeln. William Kassouf freute sich über seine Pocket Jacks, aber nur solange, bis er die Queens von Atanas Gueorguiev sah. Das Board änderte nichts und Kassouf verabschiedete sich mit Platz 6. Als nächster war Lee Brooke-Pearce an der Reihe. Er pushte shortstacked mit , Pantling callte mit . Ein König am Turn und Lee räumte seinen Platz.

Die vier verbliebenen Spieler lagen alle relativ knapp beisammen und stellten sich schon auf einen langen Pokerabend ein. Kara Scott konnte die Führung übernehmen. Mit Glück überlebte Christer Johansson sein All-in gegen sie. Er hielt Pocket Queens, Kara , als am Flop die Chips in die Mitte gingen. Turn , River 7x: und die beiden teilten den Pot.

Nicht soviel Glück hatte Gueorguiev, als er mit Pocket Kings gegen .Ax: von Kara all-in war. Am River das Ass für Kara und Gueorguiev ging mit Platz 4. Gleich darauf eliminierte Christer Johansson den ehemaligen Chipleader Andrew Pantling. Christer hielt , Pantling Pocket 7s. Am River die Queen für Christer und Pantling musste sich mit Rang 3 begnügen.

Kara Scott ging mit 3,7 Mio. Chips ins Heads-up, Christer Johansson hatte 3,2 Mio. vor sich stehen. Doch es sollte nicht lange dauern, dass Johansson mit einem Full House die Führung übernehmen konnte. Kara aber wollte sich noch nicht geschlagen geben und als erste Frau das Irish Open gewinnen. Als sie am Flop mit pushte, waren ihre Chancen aber schon gering, denn Christer hielt . Turn , River und damit war Christer Johansson der Sieger des Irish Open 2009. Für Kara Scott blieb nur Platz 2.

1 — Christer Johansson — € 600.000
2 — Kara Scott — € 312.600
3 — Andrew Pantling — € 205.200
4 — Atanas Gueorguiev — € 163.300
5 — Lee Brooke-Pearce — € 130.600
6 — William Kassouf — € 100.800
7 — Bradley Verburg — € 74.600
8 — Andrew Bradshaw — € 56.000


0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments