Casinos Austria

Christian Rudolph ist der Poker Europameister 2019!

1

Es war ein wirklich spannender Kampf, bis der neue Poker Europameister feststand. Schließlich konnte sich Christian Rudolph beim € 2.500 + 200 No Limit Hold’em Main Event der Poker EM 2019 im Heads-up gegen Jens Jeremies durchsetzen und sicherte sich so den Titel samt € 144.000 Preisgeld.

Sergio Carrabs war als massiver Chipleader an den Final Table gekommen und es sah so aus, als würde er das Casino Velden auch als Sieger verlassen. Zunächst lief für ihn alles nach Plan. Aber auch Christian Rudolph erwischte einen guten Start und konnte mit den Assen gleich Denis T. mit :Ad: :Kc: verabschieden.

Der nächste große Pot ging an Sergio Carrabs und dieser kostete Daniel Rezaei den Großteil seines Stacks. Mit Pocket 9s traf Daniel dann auf die Kings von Jens Jeremies und musste sich mit Rang 8 begnügen. Mr. Seven baute weiter auf und sorgte schließlich mit den Nines dafür, dass Willi Haselmayer mit :Kh: :9h: auf Rang 7 gehen musste.

Einen Riesenpot gab es für Sergio Carrabs, als er Stefan Schillhabel nach Hause schickte. Das Board lag bis zum Turn mit :4c: :Kc: :Kd: :2h: , als Sergio all-in ging und Stefan schließlich in den All-in Call quatschen konnte. Stefan zeigte :Ks: :Jc: , Sergio drehte Pocket 4s zum Full House um. River :5h: und Stefan musste Platz 6 nehmen.

Der Finne Mikael Koistinen, auch schon seit einigen Jahren Gast im Casino Velden, kämpfte als Shortstack, musste sich dann aber doch als Fünfter mit :Jc: :10d: gegen :Ac: :5c: von Jens Jeremies verabschieden.

Michael Fohs wäre dann fast gleich darauf ausgeschieden, als Christian Rudolph mit :3d: :3h: gegen :As: :10d: auf dem Board :9d. :7h: :Jh: :6h: :5h: verdoppeln konnte. Aber Michael, der auch bei den Kieler Vikings spielt, schaffte das Comeback und ging auch wieder mit einem guten Stack in die Dinner Break.

Nach der Pause war es dann aber vorbei und mit :Ah: :8d: musste er sich den Königen von Sergio Carrabs geschlagen geben. Michael Fohs hatte sich über eines der Satellites qualifiziert und konnte sich über € 42.600 Preisgeld freuen.

Zu dritt am Tisch begann nun die Talfahrt von Sergio Carrabs und Christian Rudolph war seine Nemesis. Zunähst verdoppelte Christian mit den Queens gegen :Ac: :9d: , dann mit :Ad: :6d: gegen Tens am Board :6s: :7h: :6h: :5h: :Jd: .

Damit war nun Christian Rudolph massiver Chipleader und für Sergio ging es weiter bergab. Gegen Drilling Dame von Jens Jeremies verlor er den nächsten Pot und schließlich kam das Aus für Sergio. Am Board :2h: :10d: :Ah: :4d: :9d: wurde er von Jens Jeremies all-in gesetzt, er entschloss sich mit :10s: :9c: zum Call und bekam :Ac: :9d: für die bessern zwei Paar gezeigt.

Jens Jeremies mit seiner Rail

Mit fast eine 2:1 Führung ging Christian Rudolph als Chipleader ins Heads-up. Doch Jens Jeremies hatte den Kampf längst noch nicht aufgegeben. Es entstand ein spannendes Duell mit mehrfach wechselnder Führung. Vier Stunden sollte das Duell dauern, dann fiel die Entscheidung. Mit Pocke t4s trat Jens Jeremies gegen :Ac: :Qc: von Christian an, das Board :8c: :5c: :Qs: :6h: :7c: und Christian Rudolph war der neue Poker Europameister, der über € 144.000 Preisgeld jubeln konnte.

Normalerweise ist die Poker EM mit dem Main Event aus, dieses Mal kommt aber noch ein Tag und an diesem ist das € 30.000 Freeroll angesagt. Um 15 Uhr geht es los und es gibt keine Late Reg. 30.000 Chips und 20 Minuten Levels sind die Konditionen. Alles weitere findet Ihr unter poker.casinos.at.

Rang Vorname Name Nation Preisgeld
1 Christian Rudolph D 144.000 €
2 Jens Jeremies D 88.800 €
3 Sergio Carrabs I 60.000 €
4 Michael Fohs D 42.600 €
5 Mikael Koistinen FIN 33.000 €
6 Stefan Schillhabel D 27.000 €
7 Wilfried Haselmayer A 22.500 €
8 Daniel Rezaei A 18.900 €
9 Denis T UKR 15.000 €
10 Schnuffel   D 12.900 €
11 Günter Halak A 12.300 €
12 Kamikatze   D 12.300 €
13 Stefan Huber CH 9.600 €
14 Layslight   NL 9.600 €
15 Steffen Sontheimer D 9.600 €
16 Pianist   D 7.500 €
17 Jelle Moene NL 7.500 €
18 Helmut Pollak A 7.500 €
19 Ripple   D 6.600 €
20 Nebojsa Ankucic A 6.600 €
21 Elias Talvitie FIN 6.600 €
22 Borys Turitsa UK 6.600 €
23 Thomas Buzzi A 6.600 €
24 Stefan Jedlicka A 6.600 €
25 Sebastian Langrock D 6.600 €
26 Michael Huber A 6.600 €
27 DomPa   D 6.600 €

 

1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT