888Poker

CNP Gran Final Madrid: Pokern ist das halbe Leben

Torrelodones ist eine Gemeinde im Nordwesten der Autonomen Gemeinschaft Madrid und liegt etwa 30 km vom Stadtzentrum entfernt. Aufgrund seiner Lage zwischen der „Sierra de Guadarrama“ und den Vororten der Hauptstadt, hat Torrelodones sowohl eine landwirtschaftliche Seite als auch einen urbanen Metropolaspekt mit hervorragenden Verbindungen zum Zentrum für die sieben Kleinstädte, aus denen es besteht.

Die Einwohner von Torrelodones verdienen im Schnitt eines der höchsten Pro-Kopf-Einkommen der Autonomen Gemeinschaft Madrid und Spaniens. Es ist also kein Zufall, dass die Gruppe „Casino Gran Madrid” beschlossen hat, gerade hier ein Casino zu bauen. Dienstleistungen, Hotels und Baugewerbe sind die wichtigsten Wirtschaftszweige der Gegend und das Gebiet besteht hauptsächlich aus Wohngebiet mit kommerziellen Dienstleistungszentren und jede Menge Natur mit zahlreichen Wanderwege.

Die meisten Reichen sind noch immer reich und führen ihr schönes Leben in dieser privilegierten Zone der Vororte von Madrid fort. Die Häuser und Villen sind in privaten Vierteln organisiert, mit Kontrollpunkten und Wachen am Eingang dieser riesigen Siedlungen. Neben dieser hübschen, künstlichen, aber luxuriösen Lebensweise ist die Tatsache, dass die spanische Wirtschaft durch die Serie von finanziellen Höhen und Tiefen seit 2008 schwere Schläge einstecken musste, jedoch schwer zu ignorieren.

In den feuchten Träumen einiger Politiker und Lobbyisten sollte das Gebiet Torrelodones zu einem der Hotspots für Konferenzen und Geschäftstreffen im Großraum Madrid werden. Angesichts der Lage an der Autobahn A6 und der leichten Erreichbarkeit des Zentrums oder des Flughafens in etwa gleicher Entfernung haben sich die großen urbanistischen Wetten, die seit den 70er und 80er Jahren eingegangen wurden, bisher nicht gelohnt. Obwohl die Region aufgrund ihrer Nähe zur Natur und den zahlreichen Parks und Golfplätzen äußerst angenehm ist, stehen viele Unternehmen und Büroflächen offensichtlich seit längerer Zeit leer, und einige der zahlreichen verfallenen Firmengebäude werden von Obdachlosen besetzt. Gefährlich oder ungemütlich war es zu keinem Zeitpunkt aber es gibt Zeichen die nicht täuschen.

Da ich dieses Mal in Las Rozas wohnte, war ich in der Gegend des „Presa de El Gasco“ wandern und habe den „New Madrid Golf Klub“ besucht. Der Gasco-Staudamm (Presa de El Gasco) liegt am Fluss „Guadarrama“ bei Galapagar in der Nähe von Las Rozas brach kurz bevor der Fertigstellung am 14. Mai 1799. Die Mauer war knapp über 50 Meter hoch zum Zeitpunkt der Katastrophe und sollte eigentlich eine Gesamthöhe von über 90 Metern erreichen. Das Fassungsvermögen des Stausees hätte 22,5 Millionen m³ betragen. Der Bau wurde danach aufgegeben, die Ruinen sind noch heute vorhanden.

Bei meinen letzten Aufenthalten wohnte ich meistens in Torrelodones Hotel Pax, näher an der berühmten „Torre“ und näher am „Palacio del Canto de Pico“ , dem ehemaligen Privathaus Francos, das heute nach mehreren gescheiterten Restaurierungsversuchen von Museums- oder Hotelprojekten einfach neugierigen Wanderern und Graffiti-Künstlern überlassen ist.

Das Casino liegt in einem dieser Knotenpunkte und befindet sich an der Autobahn, was einen Zugang ohne Auto praktisch unmöglich macht. Mietwagen oder ein Taxibudget sind also in der Regel notwendig um hier zu spielen, was ein wenig lästig sein kann, wenn man vor hat länger zu bleiben. Das Casino bietet traditionelle Casinospiele an samt Poker ab € 2/5 in NLH und PLO Formaten. Obwohl das Casino sich ausgezeichnet für große Pokerevents eignet mit einer Kapazität von mehr als 70 Tischen, tut sich das Haus schwer, nach der Pandemie wieder Turnierserien zu veranstalten. Grund dafür ist hauptsächlich chronische post-Pandemie Personalmängel was Floors und Dealer angeht. Die Veranstalter, die hier Halt machen, bringen in der Regel viel Staff mit.

Manche Winamax Events finden manchmal hier statt und andere große PokerStars Events wie das „Road to PSPC“ Turnier in ein paar Wochen. CNP macht ein Mal im Jahr zum großen Saisonfinale hier Halt. Außer für Festivals ist hier allerdings pokermäßig fast nichts mehr los. Nicht einmal Cash Games gibt es jedes Wochenende.

Torrelodones Nachbargemeinden sind „Hoyo de Manzanares” im Norden, „Las Rozas de Madrid” im Süden, „Galapagar” im Westen und Madrid im Osten. Der Name „Torrelodones“ (Lodones Turm) stammt von dem maurischen Wachturm, der während der Al-Andalus-Zeit verwendet wurde, um die Stadt zu bewachen und sie während der Rückeroberung der iberischen Halbinsel (8. und 9. Jahrhundert) gegen christliche Angriffe zu verteidigen. Auch „Lodon” (Hackbeere) ist eine Baumart, die früher reichlich hier vorhanden war.

Gerade ist das CNP Gran Final 2022 im Casino Gran Madrid Torrelodones in vollem Gange. Dieses Jahr hat die spanische Pokertour ihre 10. Saison abgeschlossen und sie feiern zusammen mit 888poker das 20-jähriges Bestehen des Online-Poker-Anbieters.

Der € 150 Opener war mit 604 Teilnehmern ein großer Erfolg und das 888live Anniversary € 1.100 Event verzeichnete erstaunliche 374 Teilnehmer, die dem Gewinner ein Preisgeld von € 70.000 versprechen – und das alles ohne garantierten Preispool, was eine der Besonderheiten der CNP Tour ist.

Das 888live-Event bot auch die Gelegenheit, die neue Botschafterin Lucia Navarro vorzustellen und den Rest des 888poker-Botschafter- und Profi-Teams zu treffen. (https://www.pokerfirma.com/news/lucia-navarro-pokert-ab-sofort-fuer-888poker/779860 )

Das Main Event begann ebenfalls mit einem starken Tag 1A am Mittwoch. 165 Teilnehmer kamen zusammen und es gab insgesamt 5 Flights, bevor am Wochenende Tag 2 stattfindet. Dieser Mittwoch war auch der Beginn der 5-tägigen Live-Übertragungen, die auf Twitch verfügbar sein werden.

Ich habe die ersten fünf Tage des Festivals in Madrid verbracht und dabei hauptsächlich fotografiert und über alle Arten von Parapoker-Aktivitäten berichtet, die auf dem Programm des CNP Gran Final stehen. Padel ist in Spanien und Portugal absolut populär. In vielen Städten gibt es öffentliche Padel-Felder, und immer mehr Mitglieder der Poker-Gemeinschaft nutzen es als Herausforderung, um sich in diesem explosiven Sport zu messen. Von daher war es leicht, dieses Event ins Leben zu rufen, das über ein eigenes Organisationsteam und spezifische Sponsoren und Partnerschaften verfügt. Die Ego-Messungen fanden im „La Nave” Padel Club statt, und die Konkurrenz war groß, obwohl es eigentlich finanziell nichts zu gewinnen gibt. Das Preisgeld besteht aus kleinen Preisen oder Padel-Ausrüstung und es gibt einen Pokal für die Gewinner. Genug um zwei bis drei Duzend Spanier zu motivieren ab 9:30h zum Turnier anzutreten.

Weitere Fotos: https://www.flickr.com/photos/[email protected]/albums/72177720303701585

Die Veranstaltung zum Gedenken an Francisco Alvarez ist eine Herzensangelegenheit. Francisco war ein geliebtes Mitglied der CNP-Gemeinschaft, das leider während der Pandemie verstorben ist. Diese Veranstaltung war die erste einer Reihe von Events, um sein Leben und das Leben im Allgemeinen zu feiern und weiterhin das zu tun, was Francisco am meisten liebte: Pokern und Fußball spielen.

Weitere Fotos: https://www.flickr.com/photos/[email protected]/albums/72177720303746694

Im Allgemeinen ist die CNP-Gemeinschaft eine unterhaltsame Gruppe, mit der ich gerne abhänge. Sie besteht aus einer gesunden Mischung von Profis und Freizeitspielern aller Altersgruppen. Ich hatte das Vergnügen, nach dem Padel-Event mit Fernando Pons essen zu gehen. Er ist einer der Botschafter von 888poker in Spanien seit er einen der 2016er November Niner der WSOP in Las Vegas abschließen konnte. Er ist wirklich erstaunt, wie viel mehr Arbeit und Mühe als noch vor fünf Jahren die jungen Profis aufwenden müssen, um die Poker-Felder zu dominieren. Das gefällt ihm natürlich nicht so gut, aber er erklärte auch, dass er gerne früher zu Spielergruppen wie dieser gehört hätte, als er noch jünger und aktiver in der Pokerszene war.

MEHR ALS NUR POKER

Außer den Mitarbeitern wird niemand für die Teilnahme an CNP bezahlt, es gibt keine echten VIPs und keine Garantien für die Veranstaltungen. Jaime Sanchez geht da einen ziemlich einsamen Weg in der Pokerlandschaft, aber der Gründer und Kapitän des CNP-Schiffs glaubt, dass es das Produkt ist, das seine Kunden und Partner anziehen muss. Die Spieler, die auf der Suche nach großen Garantien und potenziellen Overlays mit wenig oder mittelmäßigem Service sind, wissen, wohin sie gehen müssen. Was CNP anbietet, ist anders und umfasst mehr als nur das Pokerspiel, einschließlich einfacher Dinge wie ein gemeinsames Mittagessen in einem netten Restaurant in der Region vor dem Kartenspiel. Diese Basisinteraktionen innerhalb einer natürlich gebildeten Gruppe von Profis, Freizeitspielern und Geschäftsleuten, die durch die Liebe zum Pokern und zum Wettbewerb im Allgemeinen vereint sind, machen die CNP-Familie zu einer sehr angenehmen Gruppe von Menschen, die man gerne um sich hat, und bestätigen meine Idee, dass Pokergemeinschaften sich um etwas anderes als das eigentliche Spiel aufbauen. Es ist oft nicht Poker, das es ermöglicht, Kontakte mit Zuneigung und Respekts zu knüpfen. In der Regel passiert das bei anderen Dinge, die rund um das Kartenspiel passieren.

Das Hauptaugenmerk für den Rest der Woche liegt auf dem bereits sehr vielversprechenden Main Event, das wahrscheinlich auf Rekordkurs ist. Zudem, gibt es ebenfalls noch zahlreiche interessante Side Events, die noch kommen werden.

Alle Informationen sind auf der Website des Circuito Nacional de Poker zu finden und die Marke ist zusammen mit 888poker auch in den sozialen Medien sehr aktiv. Twitter ist in Spanien viel größer als in vielen anderen Ländern Europas, wenn es um Poker-Updates geht. In der spanischen Poker Community wird viel getweetet und CNP kann unter @CNP_poker verfolgt werden.

TWITTER EMBED

Der Zeitplan für die 11. Staffel wurde vor einigen Tagen offiziell veröffentlicht, und es ist wahrscheinlich, dass die CNP-Crew bald wieder nach Südamerika reisen wird. Ich habe sie im vergangenen Oktober in Kolumbien begleitet und einen ausführlichen Reisebericht  mit Fotos und persönlichen Eindrücken veröffentlicht.

Alle meine Madrid-Fotos sind in meinem Fotoarchiv unter WWW.THE-ROUNDER.NET zu finden, für alle, die sich gerne Poker- und Reisefotografien anschauen, und ich schlage auch weiterhin vor, in meiner „Poker Trips“ Rubrik auf dem Laufenden bleiben, um sich über kommende CNP-Promos und Reiseangebote für 2023 zu informieren.

Hasta luego, chicos!


Artikel präsentiert von Damian Nigro/The-rounder.net


1 Kommentar
Inline Feedbacks
View all comments
karle
18 Tage zuvor

Danke, wie immer schöner Bericht.
Gerne mehr davon.