News

Constant Rijkenberg gewinnt die European Poker Tour San Remo

Auf der Zielgeraden ist Dragan Galic doch gescheitert. Bis zum Final Table Chipleader, aber letztendlich nur Platz 5 bei der PokerStars European Poker Tour (EPT) San Remo. Zwar sind € 314.000 ein sattes Trostpflaster, aber der Sieg war greifbar nahe. Den holte sich dann aber tatsächlich der etwas inkonstante Constant Rijkenberg.

Dabei hatte für Dragan Galic alles gut begonnen und für Constant Rijkenberg gar nicht. Auf 611.000 fiel Rijkenberg zurück, ehe er mit Pocket Kings gegen die Pocket 3s von Dragan auf einem Board von verdoppeln konnte.

Der Erste, der den Tisch verlassen musste, war dann der letzte verbliebene Italiener. Danilo D’Ettoris trat mit gegen von Rijkenberg an. Das Board brachte und D’Ettoris musste Platz 8 und € 114.000 nehmen.

Mit etwas Kartenglück konnte Constant Rijkenberg dann die Führung übernehmen. Rijkenberg und William Reynolds raisten sich all-in, Reynolds hielt , Rijkenberg . Der Flop brachte bereits die Straight für den Holländer, und auf Turn und River änderten nichts mehr und Rijkenberg verdoppelte auf Kosten von Reynolds auf 3.8 Mio. In weiterer Folge konnte Reynolds sein All-in mit Jacks gegen von Alexander Fitzgerald gewinnen. Fitzgerald blieben nur noch 140.000, die er in der nächsten Hand mit gegen an Dragan Galic weitergab, als der Flop die brachte.

Nur drei Hände später kam auch das Aus für den Rumänen Ovi Balaj. Er pushte im CO mit Pocket 9s, Reynolds callte mit Pocket 6s. Das Board brachte den Pot für Reynolds und Platz 6 samt € 229.000 für Balaj.

In Hand # 45 kam es zu einer unheilvollen Begegnung zwischen Dragan Galic und Constant Rijkenberg. Am Flop , Dragan setzte 200k, Rijkenberg callte. Turn , Rijkenberg spielte 325k, Dragan callte sofort. River . Rijkenberg spielte 500k und Dragan überlegte. Er entschied sich für den Fold und zeigte offen ein Ass. Das hätte gereicht, denn Rijkenberg drehte um – und nahm sich den Pot.

Der nächste große Pot ging an William Reynolds. Am Flop waren Reynolds, Rijkenberg und Dragan im Pot. Am Turn spielte Dragan 150k, Reynolds raiste auf 370k, Rijkenberg ging all-in. Dragan foldete, Reynolds callte und zeigte Pocket 10s. Rijkenberg hielt . River und Reynolds war Chipleader mit über 4.500.000.

In weiterer Folge konnte Kalle Niemi auf Kosten von Reynolds verdoppeln, das nächste All-in kam dann von Dragan Galic. Rijkenberg raiste UTG auf 150k, Dragan pushte mit . Rijkenberg callte mit . Der Flop brachte tatsächlich und damit die Nut Straight für Rijkenberg. Turn und River änderten nichts mehr und Dragan musste sich sichtlich enttäuscht mit Platz 5 und € 314.000 verabschieden.

Shortstack Kalle Niemi saß immer noch am Tisch und tatsächlich war es nicht er, der Platz 4 nahm. In der dritten Hand nach der Dinnerbreak raiste William Reynolds all-in, Constant Rijkenberg callte mit , Reynolds zeigte :Kd. . Das Board verabschiedete Reynolds aus dem Turnier und Niemi hatte wieder einen Platz gutgemacht.

Als Kalle Niemi wenige Hände später raiste, ging Gustav Sundell mit all-in. Niemi callte mit . Kein Treffer am Board und Sundell musste Platz 3 und € 480.000 nehmen.

Somit saß Kalle Niemi im Heads-up dem Holländer Constant Rijkenberg gegenüber. Ein langes Heads-up war nicht zu erwarten und tatsächlich kam es bald zum All-in. Am Board , als Niemi seine Chips in die Mitte schob, Rijkenberg callte. Niemi hatte mit Top Two Pair, doch Rijkenberg zeigte für die höheren zwei Paar. Der River entschied die EPT San Remo zu Gunsten von Constant Rijkenberg. Der junge Holländer nahm sich den sagenhaften Pot von € 1.508.000, Kalle Niemi erhielt € 862.000 für Platz 2.

Die EPT San Remo ist damit zu Ende, aber bereits am Dienstag beginnt in Monte Carlo das Grand Final. Dragan Galic meinte im Interview zu Kara Scott, dass er fix mit dem Final Table in Monte Carlo rechne. So wie er sich die letzten Tage hier in San Remo präsentiert hat, ist man geneigt, ihm zu glauben.

1 Constant Rijkenberg Netherlands € 1.508.000
2 Kalle Niemi Finland 862.000
3 Gustav Sundell Sweden 480.000
4 William Reynolds USA 377.000
5 Dragan Galic Croatia 314.000
6 Ovi Balaj Romania 229.000
7 Alexander Fitzgerald USA 171.000
8 Danilo D’Ettoris Italy 114.000

0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments