News

Cyrill Ziegler siegt bei der Casinos Austria Poker Tour Innsbruck

In einem langen Finale setzt sich Cyrill Ziegler beim € 2000 No Limit Hold’em Main Event der Casinos Austria Poker Tour (CAPT) Innsbruck durch und holt sich die Siegesprämie von e 61.710. Nach Salzburg ist das bereits der zweite Schweizer Sieg bei der CAPT 2009.

116 Teilnehmer fanden sich am Samstag Nachmittag trotz strahlendem Sonnenschein im Casineum des Casino Innsbruck ein. Mit dabei die Riege der Full Tilt Pros mit Markus Golser, Markus Lehmann, Stefan Rapp, Erich Kollmann und Rino Mathis, aber auch viele andere bekannte Gesichter wie Michael Keiner, Harry Casagrande, Dragoslaw Timarac, Heinz Kamutzki und unser Kolumnist Felix Osterland waren mit am Start.    
Zur Galerie Tag 1

Neun Levels waren für den ersten Tag angesetzt. Trotz 10.000 Startingstack und einstündigen Levels bei einer langsamen Struktur ging es gleich von Beginn an heftig zur Sache. Je später es wurde, desto ruhiger wurde aber auch das Spiel. Mit dem Ausscheiden von Gianni Giaroni in der letzten Hand des Abends blieben noch genau 20 Spieler für das Finale am Sonntag übrig.

Michael Keiner startete als überlegener Chipleader in den Finaltag. Und es sah so aus, als könnte ihm niemand den Sieg nehmen, schlug er doch gleich wieder zu und eliminierte zwei Spieler. Danach lief aber für den Doc gar nichts mehr und er musste resigniert zusehen, wie seine Chipsstapel immer kleiner wurden. Dimitri Karpow, der sich über win2day qualifiziert hatte, konnte kurzzeitig die Führung übernehmen, aber auch für ihn ging es dann steil bergab.

Die Rolle des Bubble Boy wurde wieder einmal Sigi Stockinger zuteil. Lange Zeit shortstacked, trat er schließlich mit gegen von Luca Cainelli an. Das Board brachte weder Ass noch König und Sigi ging leer aus.

Schneller als erwartet war dann auch der Final Table besetzt. Harry Casagrande hatte die Führung erobert und hatte mehr als doppelt so viele Chips wie sein nächster Verfolger. Lange Zeit gab es nur wenig Action, dann ging es wieder Schlag auf Schlag. Sebastian Behrend musste Platz 8 nehmen, Michael Keiner landete nur auf dem für ihn enttäuschenden Platz 7. Er hatte sich noch gefreut, mit den Pocket Queens wieder einmal eine spielbare Hand zu haben, allerdings saß genau in diesem Moment Cyrill Zielger auf Pocket Kings.    
Zur Galerie Finaltag

Bülent Uzun musste dann wieder mal erfahren, dass das Board auch der schlechteren Starthand den Pot bringen kann und verabschiedete sich gegen Peter Falbesoner. Gleich darauf ging sein Schweizer Landsmann, Mustafa Tuncdogan, als er mit an von Harry Casagrande scheiterte.

Die nächste Begegnung zwischen Bernhard Perner und Harry Casagrande brachte Bernhard wieder weit nach vorne und kurz darauf nahm er Harry fast all seine Chips ab. Am Board ging Bernhard Perner all-in, Harry überlegte lange und entschloss sich zum Call mit . Perner zeigte , der River brachte keine Hilfe mehr und Harry blieben nur 7.000 übrig. Die waren zwei Hände später weg und Harry blieb nur Platz 4.

Zu dritt am Tisch lag Bernhard Perner in Führung und es waren Peter Falbesoner und Cyrill Ziegler, beide gleichauf, die für die nächste Entscheidung sorgten. Mit callte Cyrill das All-in von Peter, der zeigte. Das Board änderte nichts und damit waren Cyrill und Bernhard Perner im Heads-up.

Cyrill Ziegler lag in Führung und gab diese auch nicht mehr aus der Hand. Chip um Chip nahm er Bernhard Perner ab. Dieser setzte dann im falschen Moment zu einem Bluff an. Nach einem Raise von Cyrill pushte Bernhard im BB all-in. Cyrill überlegte nicht lange und callte mit . Bernhard zeigte nur . Das Board brachte und damit war Cyrill Ziegler der Sieger des Main Events der CAPT Innsbruck.

Die CAPT macht nun ein wenig Pause und gastiert von 12. bis 19. Juli 2009 im Casino Velden. Schon jetzt ist die Nachfrage nach den Tickets hoch und so ist eine frühzeitige Reservierung dringend empfohlen. Die nächste Pokerwoche gibt es bereits im Juni, denn das Casino Seefeld lädt von 4. bis 14. Juni zum Poker Masters. Alle Infos gibt es unter www.poker.casinos.at.

1. Ziegler Cyrill CH € 61.710
2. Perner Bernhard A € 44.080
3. Falbesoner Peter A € 30.870
4. Casagrande Harald A € 22.920
5. Tuncdogan Mustafa CH € 16.310
6. Uzun Bülent CH € 13.220
7. Keiner Michael D € 8.820
8. Behrend Sebastian D € 6.610
9. Pulliainen Sami FIN € 4.410
10. Cainelli Luca I € 3.515
11. Bachmaier Lukas A € 2.645
12. Savic Milos A € 2.645
13. Karpow Dimiri D € 2.645

0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments