News

Daniel Zink und Alem Shah am Final Table der EPT Monte Carlo

Morgen geht das € 10.000 Grand Final der PokerStars European Poker Tour (EPT) ins Finale. Acht der 935 Spieler sind noch übrig und mit Daniel Zink und Alem Shah sitzen gleich zwei Deutsche mit am Tisch. Chipleader ist Dag Mikkelsen.

Die beiden Pokerstars Shooting Stars George Danzer und Johannes Strassmann hatten ebenso Tag 3 erreicht wie Daniel Zink und Alem Shah. Mit Patrick Wymann war auch noch ein Schweizer unter den verbliebenen 31 Spielern. Ziel an Tag 4 war ganz klar das Erreichen des Final Tables.

Ein paar Plätze konnte Patrick Wymann noch gut machen, auf Rang 27 war dann aber Feierabend. Mit nahm er es gegen Pocket 8s auf, das Board brachte keinen Treffer und so musste sich der Schweizer mit € 45.000 begnügen.

Ein wenig überraschend war jedoch, dass George Danzer schon bald nachfolgte. Sein Tag 4 verlief überhaupt nicht nach Plan und so pushte er schließlich mit . Eric Qu callte mit . Der Flop brachte noch den Open ended Straight Draw, aber zwei Sechser auf Turn und River begruben die Hoffnungen von George. Er verabschiedete sich mit Platz 24 und € 52.000.

Zu diesem Zeitpunkt lief für Johannes Strassmann noch alles nach Plan. Er konnte mit auch Ludovic Lacay eliminieren, der mit all-in war. Das Board brachte :3x. und damit Platz 21 für Lacay. Kurze Zeit später gab er im BB einige Chips ab. Roger Hairbedian war mit all-in, Johannes hatte nur zu bieten. Das Board brachte Roger zwei Paar und gleichzeitig ging es für Johannes nur noch bergab.

Ein wenig besser erging es da schon Alem Shah. Er pushte shortstacked mit , Marc Naalden callte mit . Das Board brachte und damit den Double-up für Shah.

Er war damit im grünen Bereich, während es für Johannes immer enger wurde. Zunächst musste er einen großen Pot aufgeben, dann entschloss er sich nach langem Überlegen bei einem Board von .Qx: zu einem Call. Der Ungar Peter Traply zeigte ihm Pocket 5s für das Full House und Johannes fiel weit zurück.

Kurz darauf war es dann auch so weit, dass Johannes all-in war. Er hielt , Peter Traply callte mit . Das Board brachte und Johannes Strassmann musste sich enttäuscht mit Platz 14 und € 77.000 zufriedengeben.

Platz 13 war für die letzte Lady im Turnier reserviert. Annette Obrestad war mit den Assen all-in auf einen Flop von . Pieter de Korver fiel der Call nicht ganz so schwer, hielt er doch Pocket 9s. Turn , der River und damit Quads für de Korver.

Eine Überraschung war aber auch, dass Marc Naalden Platz 10 nehmen musste. Vom Chipleader war er zum Shortstack abgestürzt und pushte mit . Dag Mikkelsen callte mit . Das Board brachte keine Hilfe für Naalden und damit war der inoffizielle Final Table besetzt. Daniel Zink und Alem Shah waren mit von der Partie und damit stand bereits fest, dass es am Final Table deutsche Beteiligung geben würde.

Allerdings waren Daniel Zink un Alem Shah gemeinsam mit Chris Rossiter die Shortstacks am Tisch. Doch es erwische Rossiter, als er mit gegen von Dag Mikkelsen antrat. Das Board brachte :4 und damit das Aus für Rossiter. Gleichzeitig war damit auch Tag 4 in Monte Carlo beendet.

Seat 1 — Peter Traply — 4.365.000
Seat 2 — Mikhail Tulchinskiy — 3.220.000
Seat 3 — Eric Qu — 2.880.000
Seat 4 — Pieter de Korver — 2.440.000
Seat 5 — Alem Shah — 1.515.000
Seat 6 — Daniel Zink — 1.865.000
Seat 7 — : Matthew Woodward — 4.560.000
Seat 8 — Dag Mikkelsen — 7.315.000

Um 12 Uhr geht es in Monte Carlo dann um den Sieg beim EPT Grand Final Season 5. Ob Daniel Zink und Alem Shah ein Combeack schaffen und noch ganz vorne mitmischen werden?

Platz Name Preisgeld
1 € 2.300.000
2 € 1.300.000
3 € 800.000
4 € 600.000
5 € 470.000
6 € 350.000
7 € 250.000
8 € 170.000
9 Christopher Rossiter € 125.000
10 Marc Naalden € 125.000
11 Grayson Physioc € 97.000
12 Steven Silverman € 97.000
13 Annette Obrestad € 77.000
14 Johannes Strassmann € 77.000
15 Alexander Morozov € 64.000
16 Sergio Castelluccio € 64.000
17 Roger Hairabedian € 52.000
18 Gregory Zima € 52.000
19 Jason Somerville € 52.000
20 Bart Spijkers € 52.000
21 Ludovic Lacay € 52.000
22 Alain Roy € 52.000
23 Olivier Douce € 52.000
24 George Danzer € 52.000
25 Ami Barer € 45.000
26 Leonardo Patacconi € 45.000
27 Patrick Wymann € 45.000
28 Vadim Shlez € 45.000
29 Gilbert Diaz € 45.000
30 Jaime Vilela € 45.000
31 John Cernuto € 45.000
32 Walid Bou Habib € 45.000
33 Sebastian Ruthenberg € 40.000
34 Anthony Donald Venturini € 40.000
35 Antonin Teisseire € 40.000
36 Sandra Naujoks € 40.000
37 Jean Paul Pasqualini € 40.000
38 Alexander Kravchenko € 40.000
39 Patrick Sacrispeyre € 40.000
40 Roland Lee € 40.000
41 Suk Min Sung € 35.000
42 Eric Mutrie € 35.000
43 Joe Ebanks € 35.000
44 J.J. Liu € 35.000
45 Daniel Penz € 35.000
46 Max Greenwood € 35.000
47 Stephen Chow € 35.000
48 Pierre Sakr € 35.000
49 Isaac Schactel € 31.000
50 Nicolas Chouity € 31.000
51 Andrey Danilyuk € 31.000
52 Jack Gergi Tarabay € 31.000
53 Henri Kasper € 31.000
54 Ismael Bojang € 31.000
55 Luca Pagano € 31.000
56 Frank Robin Poulsen € 31.000
57 Jan Boubli € 28.000
58 Garrett Beckmann € 28.000
59 Dag Palovic € 28.000
60 Jerzy Slaby € 28.000
61 Rod Grierson € 28.000
62 Derek Lerner € 28.000
63 Vitaly Lunkin € 28.000
64 Sam Chartier € 28.000
65 Patryk Robert Slusarek € 25.000
66 Stephen Haughey € 25.000
67 David Atrubin € 25.000
68 Julien Maugenest € 25.000
69 Phil Laak € 25.000
70 Xavier Detournel € 25.000
71 Michael Greco € 25.000
72 Asa Smith € 25.000
73 Cort Kibler-Melby € 22.000
74 Brice Cournut € 22.000
75 Farzad Bonyadi € 22.000
76 Andreas Hoivold € 22.000
77 Jean Jacques Berger € 22.000
78 Liya Gerasimova € 22.000
79 Andreas Flury € 22.000
80 Julien Saille € 22.000
81 Norman Gautron € 20.000
82 Adrian Schaap € 20.000
83 Mohamad Kowssarie € 20.000
84 Dan Wach € 20.000
85 Tristan Clemencon € 20.000
86 Jan Bjoersland € 20.000
87 Alessandro de Michele € 20.000
88 Niccolo Caramatti € 20.000

0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments