Westspiel

Deal beendet Hohensyburger Spring Masters

Gestern Sonntag, den 30. März, ging das € 500 + 40 No Limit Hold’em Event der Spring Masters in der WestSpiel Spielbank Dortmund Hohensyburg in den Finaltag. Beendet wurde das Turnier mit einem Deal der letzten vier Spieler.

14 Spieler hatten es in den Finaltag geschafft und nahmen gestern um 16 Uhr wieder ihre Plätze an den Tischen ein. Alle hatten € 1.650 sicher, auf den Sieger warteten € 28.000. Schon nach wenigen Minuten gab es das erste All-in an Call. Thomas F. gewann den Flip mit Pocket 10s gegen von Gianni Trausi und konnte verdoppeln. Allerdings gab er die frisch gewonnenen Chips gleich in den nächsten zwei Händen wieder ab. Zunächst verlor er mit gegen von Fredostarr am Board :X , dann war er mit gegen die Queens von Z.C. all-in. Das Board und Thomas war der erste Seat open am Finaltag.

Spieler M., der Chipleader nach den Starttagen, musste als nächster an die Rail. Er scheiterte mit an , das Board . Auch für Gianni Trausi gab es keinen Final Table, er gab seine Chips an Nicolai Bozic ab.

Um 18 Uhr nahmen die Spieler ihre Plätze am Final Table ein. Jetzt hatte jeder bereits 2.100 sicher, Chipleader war Nicolai Bozic mit 975k. Der Shortstack war Walter White, der bei nur 180k stand. Er musste dann auch als erster gehen, als er mit Pocket 10s das Nachsehen gegen von Sammy hatte.

Rama Mulaj bekam ebenfalls mit Pocket 10s ein Problem, allerdings gehörten die Nicolai Bozic. Rama hielt , das Board und Rama musste den Tisch verlassen.

Fredostarr folgte auf Platz 8. Nicolai Bozic ging am Turn all-in, Fredostarr überlegte lange, ehe er mit all-in callte. Nicolai hatte mit die bessern zwei Paar und auch der River änderte nichts mehr.

Auch Sammy gab seine Chips an Nicolai ab und so ging es mit sechs Spielern in die Dinnerbreak. Nicolai Bozic war der Chipleader, verlor die Führung dann aber an Stefan Wurm, der sich mit Queens gegen die Chips von einem NN holte. Zu fünf begannen nun Deal-Diskussionen, der Shortstack lehnte aber ab. Kurze Zeit später erwischte es dann aber diesen Shortstack mit gegen Queens und er musste sich mit Platz 5 für € 7.100 begnügen.

Zu viert war der Deal schließlich perfekt und Stefan Wurm durfte sich als Chipleader über den Sieg und € 20.500 freuen.

In der Hohensyburg geht es nun mit dem regulären Programm weiter. Zu Ostern kommen die Pot Limit Omaha Fans auf ihre Kosten, denn da wird ein € 500 + 40 PLO Event angeboten. Von der Spielbank gibt es hier € 5.000 added money, die Infos findet Ihr unter www.spielbank-hohensyburg.de.

1 Wurm, Stefan 20.500 €
2 NN 17.040 €
3 NN 15.595 €
4 Bozic, Nikolai 14.215 €
5 NN 7.100 €
6 NN 5.900 €
7 Sammy 4.600 €
8 Fredrostarr 3.600 €
9 Mulaj, Rama 2.650 €
10 Walter White 2.100 €
11 Trausi, Gianni 1.650 €
12 NN 1.650 €
13 Spieler M 1.650 €
14 Fechtig, Thomas 1.650 €
15 Aydin, Alkan 1.400 €
16 Romeo 1.400 €
17 Kola 1.400 €
18 Hosbach, Christian 1.400 €
19 Heco, Edin 1.400 €
20 Ensan, Hossein 1.400 €
21 Wulf, Oliver 1.300 €
22 Schepers, Arjan 1.300 €
23 George, Jan 1.300 €
24 Götz, Igor 1.300 €


 


10 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Fisch
6 Jahre zuvor

Es wurde erheblichen Wert darauf gelegt, dass hier explizit erwähnt wird, was für einen lächerlich schlechten Call der Viertplatzierte preflop mit 10-6s am Button und auf dem Flop gemacht hat 🙂
Da das leider oben nicht aufgeführt wird, tue ich Sammy den Gefallen und trage das hier nach 😉
Übrigens war das Board nicht 2-2-10-6 sondern 2-2-6-10, was nen erheblichen Unterschied im Handverlauf gemacht hat 😉
Ein großes „wp“ an Platz 10,8,6,5,2 und 1.

Fisch
6 Jahre zuvor

bzw an die Endplatzierungen 10,8,6,5,2 und 1 😉

Fisch
6 Jahre zuvor

ist doch nur Spaß

fredrostarr
6 Jahre zuvor

Der schlechte call pre flop und am flop machte die hand 10 6 unlesbar , es ergab fur mich keinen sinn wieso dieser spieler am turn allin setzte. Hinther setzte ich ihn auf k10 oder sogar auf a10 oder a6 … Thats poker. Eine falsche entscheidung und man ist weg. Trotzdem ein schönes turnier, danke an die Pokerabteilung der Spielbank.

N.N.
6 Jahre zuvor

Es wird eh immer zu viel erzählt und gelabert.
Wie oft habe ich am Fr/Sa/So gehört wie schlecht jenes Spiel war oder wie schlecht dieses Spiel war.
Meist von Poker-Pros^^ die längst an den Rails waren.

N.N.
6 Jahre zuvor

Achja, danke an die Pokerabteilung und an die Spielbank.
Ein top organisiertes Turnier!!!

Walter White
6 Jahre zuvor

@fredrostarr: Schade Bro, dachte dich treibt´s weiter nach vorne – So ist es dir ja leider doch auch genauso ergangen wie mir! Sei es drum, dann chippen wir halt das Nächste 😉

Deine restlichen 500 Hände davor hätte man jedenfalls nicht besser spielen können – das Niveau müssen andere erst mal erreichen und solange sollen die mal schön ihre Klappe halten!

@Hohensyburg-Team: Danke, wie immer top! Die Änderungen waren richtig und super. Wenn ihr jetzt noch die Preisstrukturen (Platz 9 – 20) beim nächsten etwas optimiert und anpasst, dann wär es perfekt!

Lonestar
6 Jahre zuvor

versthe den Hype nit, GW und wer öfter spielt weiß das die Berichterstattung nicht die Abläufe von Händen, resp. den Way to ITM oder Finaltable darstellt. Aggressives Spiel gehört dazu und jeder interpretiert es subjektiv. Habe auch einen schlechten Call bekommen pre, wo Live 70% neg. bezahlt m. 60% des Stackßs und trotzdem verloren eben gg. jenen Spieler , that´s Poker also sportlich nehmen da man solche Dinger eben gewinnen muss

Fisch
6 Jahre zuvor

Ich hab am Turn all-in geshippt weil du imo am Flop die weake cbet bluffraist, was sich in dem Spot sehr gut angeboten hat und du auch spieltechnisch dazu in der Lage bist wie ich vorher schon gesehen hab. Pockets callste ja wahrscheinlich erstmal nur ab und trips oder full/quads erst recht.
Hätte erwartet dass du aufm Turn nochmal ne 2. barrel im bereich 125k schießt falls du nicht improvst und als du die rainbow 10 zu mir checkst dachte ich mir dass du die wahrscheinlich gehittet hast, weswegen ich dich nach dem ship auch direkt gefragt hab ob eine random 10-x Hand hast.
Um meine Hand dann nicht total wie 6s full aussehen zu lassen hab ich dann geshippt, um es in deinen Augen wenigstens noch ansatzweise möglich bleiben zu lassen, dass ich grade nen sicken float auspack oder mit 77-99 die Hand einfach schnell beenden will. Ist natürlich in dem Spot schwer, mir da ne Range zu geben weil T6 wirklich unlesbar ist, haben ja noch keine History. Hätte mich selbst auch mit AT weggesnappt…war halt ne überaus lucky turn Karte für mich^^ trotzdem well played 🙂