Concor Card Casino

Die Gerüchteküche brodelt – ist die Schließung der Concord Card Casinos abgewehrt?

Es geht nicht nur um die Concord Card Casinos, aber CCC Gründer Peter Zanoni führt den unermüdlichen Kampf für die privaten Pokercasinos in Österreich. Und die Gerüchteküche verrät, dass es zumindest einen Teilerfolg geben soll.

Wie Peter Zanoni in der Pressekonferenz am 11. November verlauten ließ, gibt es verschiedene Ansätze. Einer davon ist natürlich die aberwitzige Besteuerung der Pots im Cash Game mit der Gewinnstgebühr, die zu horrenden Steuerschulden der CCCs geführt hat. Ein anderer Grund ist die laut Zanoni fehlenden Kohärenzprüfung des Glücksspielgesetzes. So kämpft er auf nationaler und EU-Ebene darum, dass die Übergangsfrist nicht mit 1. Januar 2020 zu Ende ist bzw. eine rechtliche Basis für die privaten Pokercasinos in Österreich geschaffen wird.

Und scheinbar mit Erfolg, denn es soll zumindest noch einige Monate Fristverlängerung für weitere Prüfungen geben. Noch vor Weihnachten soll es dazu offizielle Meldungen geben. Was dran ist an den Gerüchten, werden also die nächsten Tage zeigen. Aber es sieht einmal mehr nach einer österreichischen Lösung für die privaten Pokercasinos aus. Sobald es bestätigte Neuigkeiten gibt, halten wir Euch hier auf Pokerfirma auf dem Laufenden.


2 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
banana
9 Monate zuvor

österreich. bananenrepublik. mehr ist nicht zu sagen. das zu weihnachten. kein wunder.

karle
9 Monate zuvor

Hoffentlich klappt’s, wär Schade.
Konkurrenz belebt das Geschäft.