WPT

Die WPT ist zurück im Bellagio

Seit Bestehen der World Poker Tour (WPT) 2002 gastiert man jährlich mindestens ein Mal im Bellagio. Dieses Jahr werden die WPT Five Diamond World Poker Classics bereits im Oktober gespielt, das $10.400 Championship Event wartet mit einer $5.000.000 Preisgeldgarantie auf.

Obwohl vor allem die amerikanischen High Roller viel Kritik am Bellagio üben und die High Roller Szene längst aus Bobby’s Room abgewandert ist, bleibt das Bellagio unzertrennlich mit dieser Szene verbunden. Und deshalb gehört auch die WPT Five Diamond World Poker Classic zu einer WPT Season dazu. Viel Geschichte wurde in den heiligen Hallen des Bellagio geschrieben. So kam in den ersten sechs Jahren nur ein Sieger aus den USA, Gus Hansen war der allererste Titelgewinner 2002. Damals schon bei einem Buy-In von $10k, aber mit nur 146 Startern. Daniel Negreanu holte sich 2003 den Titel, Joe Hachem 2006. 2007 war es Eugene Katchalov, der sich behaupten konnte. Viele namhafte Spieler haben sich in die Siegerlisten eingetragen – oder mit einem Sieg den Grundstein zu ihrer Pokerkarriere gelegt.

2018 und 2019 konnte man mehr als 1.000 Entries beim $10k Main Event verzeichnen, was das Bellagio dann doch auch schon an die Belastungsgrenze gebracht hat. Letzten Dezember kehrte man nach der Coronapause wieder zurück, 716 Entries konnten sich durchaus sehen lassen.

Mit Ausnahme des allerersten Events 2002 fand die FDWPC immer im Dezember statt, es war das alljährliche Weihnachtstreffen der amerikanischen Pokerszene. Dieses Jahr ist erstmals das Wynn Gastgeber, während das Bellagio den Termin im Oktober bekommen hat. An den Teilnehmerzahlen sollte das aber nicht viel ändern, denn Las Vegas und auch das Bellagio sind durchaus beliebt, egal zu welcher Jahreszeit.

Das $10.400 Championship Event wird von 19. bis 23. Oktober mit nur einem Starting Day gespielt, die Late Reg ist aber für zehn Levels (zwei Levels an Tag 2) offen. Tag 1 wird mit 60 Minuten Levels gespielt, dann geht es mit 90 Minuten Levels weiter.

Alle Infos rund um das Evnet und natürlich auch den Liveblog findet Ihr unter wpt.com.

Die bisherigen Sieger der WPT Five Diamond World Poker Classic:

Season Jahr Buy-In Entries Preispool Sieger Nation Preisgeld
I 2002 $10.200  146 $1.416.200  Gus Hansen  Denmark  $556.460 
II 2003 $10.200  314 $3.044.750  Paul Phillips  United States  $1.101.908 
III 2004 $15.300  376 $5.470.800  Daniel  Negreanu  Canada $1.770.218 
IV 2005 $15.300  555 $8.075.250  Rehne Pedersen  Denmark  $2.078.185 
V 2006 $15.400  583 $8.482.650  Joe Hachem  Australia  $2.207.575 
VI 2007 $15.400  626 $9.390.000  Eugene Katchalov  Ukraine  $2.482.605 
VII 2008 $15.400  497 $7.231.350  David Rheem  United States  $1.538.730 
VIII 2009 $15.400  329 $4.761.450  Daniel Alaei  United States  $1.428.430 
IX 2010 $10.300  438 $4.261.267  Antonio Esfandiari  United States  $870.124 
X 2011 $10.300  413 $4.006.100  James Dempsey  United Kingdom $821.612 
XI 2012 $10.300  503 $4.879.100  Ravi Raghavan  United States  $1.268.571 
XII 2013 $10.300  449 $4.355.300  Dan Smith  United States  $1.161.135 
XIII 2014 $10.300  586 $5.684.200  Mohsin Charania  United States  $1.477.890 
XIV 2015 $10.400  639 $6.198.300  Kevin Eyster  United States  $1.587.382 
XV 2016 $10.400  791 $7.672.700  James Romero  United States  $1.938.118 
XVI 2017 $10.400  812 $7.876.400  Ryan Tosoc  United States  $1.958.065 
XVII 2018 $10.400  1.001 $9.709.700  Dylan Linde  United States  $1.631.468 
XVIII 2019 $10.400  1.035 $10.039.500  Alex Foxen  United States  $1.694.995 
XIX 2021 $10.400  716 $6.945.200  Taylor Black  United States  $1.241.430 

0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments