News

Dublin: Die European Deepstack Poker Championships gehen in die 4. Runde

Das Jahr 2010 geht gerade zu Ende und schon steht Anfang 2011 das erste große Pokerhiglight für den „durchschnittlichen“ Geldbeutel an. Die European Deepstack Poker Championship (EDPC) haben mit der 4. Auflage von 1. bis 6. Februar 2011 in Dublin schon eine gewisse Tradition. Trotzdem ist in diesem Fall erst einmal die Auflösung einer Deepstack-Namenskonfusion nötig.

Während Mike Lacey und Brian Lennon die ersten zwei Ausgaben 2008 und 2009 noch in Eigenregie durchführten (mit ihrer Firma D4 Events) hatte man sich für 2010 Chilipoker als Sponsor ins Boot geholt. Die EDPC wurde Teil einer Serie die sich „Chili Poker Deepstack Open“ nannte und von Dublin über Aix-en-Provence, Namur, Vilamoura, Wien, Paris quer durch Europa bis nach Marrakesch führte.

D4 Events als Veranstalter und Chilipoker als Sponsor machten auf diese Weise ein einzigartiges Event (€550 Buy-In, 50.000 Startchips und 60 Minuten Level) über die Grenzen Irlands hinaus bekannt und für viele Teilnehmer zugänglich. Der Zuspruch zu dieser Serie war groß – alle Events waren ganz oder nahezu ausverkauft.

Am mangelnden Erfolg kann es also wohl nicht gelegen haben, dass sich die Wege von D4 Events und Chilipoker für 2011 getrennt haben. Ob die Zusammenarbeit nur für 2010 geplant war oder es Unstimmigkeiten gab, ist uns leider nicht bekannt. Tatsache ist aber, dass es 2011 wohl zwei Serien im absoluten Deepstack Format geben wird.

Denn Mike und Brian waren schlau genug, die Rechte am eigentlichen Namen „European Deepstack Poker Championships (EDPC)“ zu behalten. Dementsprechend veranstaltet man die EDPC IV in Dublin zusammen mit Green Joker Poker, Red Hot Poker, Poker Encore und Mermaid Poker sowie Winamax (zumindest wird es auf all diesen Plattformen Satellites geben).

Allerdings scheint man sich auch 2011 nicht auf Dublin beschränken zu wollen. Der Ausflug auf den Kontinent in 2010 hat wohl Lust auf mehr gemacht. Dementsprechend wird es mehrere Events mit dem Titel „ [Nation] Deepstack Poker Championships“ geben. Es gibt derzeit noch keinen genauen Zeitplan – aber eine Rückkehr nach Wien zu den „Austrian Deepstack Poker Championships“ scheint sehr wahrscheinlich. Ob es einen Hauptsponsor für die Serie gibt ist ebenfalls noch offen. Nach aktuellem Stand wird man hier für jedes Event eigene Vereinbarungen treffen.

Und die „Chili Deepstack Open“ mit Liz Lieu als Aushängeschild? Hier gibt es noch keine Termine, es würde mich aber wundern, wenn man eine Serie die den recht kleinen Pokerroom Chili Europaweit bekannt gemacht hat einfach so in der Versenkung verschwinden lassen würde.

Zurück aber zum konkreten Termin im Februar 2011 nach Dublin. Denn hier haben Mike Lacey und Brian Lennon Großes vor. Die Kapazität wurde von 500 auf mindestens 1.000 Spieler ausgebaut. Ob man allerdings das Rekordfeld der International Poker Open 2010 (IPO) von 1.293 Teilnehmern knacken wird, ist zumindest für dieses Jahr fraglich (aber trotzdem nicht ausgeschlossen). Damit ergibt sich ein erwarteter Preispool von wenigstens €500.000.

Da man das Turnier aber aufgrund der großen Teilnehmerzahl nicht zum Crapshot verkommen lassen möchte, wurde ein kompletter zusätzlicher Spieltag (und damit natürlich einige zusätzliche Level eingebaut).

Ansonsten hat man am Bewährten festgehalten. Am 01. Februar gibt es ein Supersatellite mit einem €60 Buy-In. Der 02. und 03. Februar sind die Starttage 1A und 1B. Am 04. und 05. Februar folgen die Spieltage 2 & 3 und am 06. Februar dann das Finale.

Für die zu früh ausgeschiedenen gibt es am 05. Februar das traditionelle €300 Event (2-Tages Turnier) und am 06. Februar das €200 Event als 1-Tages Turnier. Neu ist am 04. Februar ein €150 D4-Events Satellite. Der Gewinn dort kann für ein beliebiges zukünftiges D4-Event verwendet werden.

Letztes Jahr zog die EDPC neben einem großen französischen Kontingent und vielen irischen Lokalmatadoren unter anderem auch Sandra Naujoks an. Leider lief es für die „Black Mamba“ 2010 nicht optimal. Wir sind gespannt ob sie 2011 noch einmal angreift.

Flüge nach Dublin findet man wie immer zu ordentlichen Preisen wenn man sich rechtzeitig umschaut. Insbesondere Ryanair dürfte hier wieder gute Angebote haben. Aber auch ein Blick auf die AerLingus Seite kann sich lohnen.

Unterkunft in Dublin ist nicht unbedingt preiswert und entspricht eher dem „englischen Standard“. Trotz allem lassen sich in der Nähe des Veranstaltungsortes diverse kleine Hotels zu annehmbaren Preisen finden. Am praktischsten ist aber sicher die Unterkunft im Ballsbridge-Inn (denn dort findet auch das Turnier statt). Zimmer gibt es zum reduzierten Tarif für Pokerspieler ab €59 / Nacht. Allerdings sollte man sich dafür bald bemühen, denn 1.000 Pokerspieler wird man auch hier nicht so ohne weiteres unterbringen können!

Wird das Event ausgebucht sein? Davon würde ich ausgehen. Zum aktuellen Zeitpunkt sind bereits 500 Teilnehmer fest angemeldet. Wer also Reisepläne hat sollte sich beeilen. Alle Details zum Turnier gibt es auch unter: http://www.europeandeepstackpoker.com/

Ich freue mich jedenfalls schon Euch im Februar Vor-Ort von einem einzigartigen Turnier berichten zu können … See You in Dublin!


1 Kommentar
Inline Feedbacks
View all comments
Hans
9 Jahre zuvor

Ich werde nicht hinfahren. Das steht schon mal fest.