Kolumnen

Ein kurzes Telefonat zwischen Flughafen und Kaffeehaus – Thomas Mühlöcker im Interview

Thomas Mühlöcker hat nicht nur einen Namen, der viele Schreibvarianten zulässt („Thomas Muhlocker High Roller champ!“- Pokerstarsblog), sondern er gewann auch sein erstes Live-Pokerturnier. Dass es ausgerechnet eines der stärkst besetzten High Roller Turniere der EPT-Geschichte war, spricht für seine Spielstärke und erklärt einmal mehr die Varianz des Spieles.

Thomas_Muehloecker_BarcelonaNach der üblichen Begrüßung, Gratulationen zum Sieg und dem Erkunden nach dem persönlichen Befinden, endlich zu den wichtigen Dingen:

Werthan: Negreanu im Headsup. Hat man da Respekt, fühlt man sich auf Augenhöhe oder wusstest du, dass du das Ding gewinnen wirst?

Thomas: Ich bin mit einem 6:1 Chiprückstand ins Heads-Up gestartet und hatte nichts zu verlieren. Es wäre also vermessen gewesen zu wissen, dass ich gewinnen würde. Ich wusste aber, dass ich, wenn ich einmal aufdopple, gute Chancen habe.

Werthan: Dein bestes Live-Ergebnis war bisher ein zweiter Platz. Das wirkt jetzt nicht nach einem „Lauf“ im Heads-up.

Thomas: Ich hab viele Heads-Up Online-SNGs gespielt und dementsprechend eine Menge Erfahrung darin bekommen. Der Unterschied von Online zu Live Head-Up ist dann nicht so groß.

Werthan: Jamila von Perger schrieb auf deine Facebook-Pinwand: „Ey sick, gratulation. endlich im livepoker so richtig angekommen.“ Wirst du jetzt vom Onliner zum Live-Crack?

Thomas: Ja, kann man so sagen. Der erste Live-Turniersieg gibt natürlich viel Selbstvertrauen und ich freu mich schon auf die nächsten Live-Turniere.

Werthan: Du bist mit den Martin Finger, Kilian Kramer und Timo Pfützenreuter in einer Wiener Poker-WG. Ich stelle mir das etwas chaotisch vor. Ist es eher „Big Bang Theory“ oder „Californication“?

Thomas: Der Alltag sieht allgemein ruhig und gechillt aus. Aber wenn du so willst am ehesten „Entourage“.

Werthan: Mehr gibt’s dazu nicht zu sagen. Danke für das Telefonat


1 Kommentar
Inline Feedbacks
View all comments
RADIOMEN
8 Jahre zuvor

„Big Bang Theory“ 😉