PokerStarsLive

EPT Deauville Main Event: Ognyan Dimov gewinnt € 543.700

Der Sieger beim € 5.300 Main Event der PokerStars European Poker Tour (EPT) Deauville heißt Ognyan. In einem Marathon Heads-up bezwang er den anfänglichen Chipleader Dany Parlafes und sicherte sich so den Sieg und € 543.700.

Nur sechs Spieler waren in den Finaltag gestartet und dieser begann gleich mit einem Seat open. Am Button ging Joseph Carlino mit all-in und traf dabei auf die Jacks von Andrius Bielskis im BB. Das Board brachte keinen Treffer und Joseph musste sich gleich mit Platz 6 verabschieden.

Dany Parlafes war als klarer Chipleader in den Tag gestartet und baute seinen Vorsprung auch noch weiter aus. Der nächste Seat open ließ nicht lange auf sich warten, Andrius Bielskis lief mit gegen die Asse von Benjamin Buhr und musste Platz 5 für € 147.760 nehmen. Benjamin Pollak war einer der Shortstacks, hatte noch verdoppeln können, ehe er dann doch mit Platz 4 gehen musste. Am Flop setzte er auf und traf auf von Dany Parlafes. Turn und River konnten Benjamin nicht mehr helfen und er räumte seinen Platz.

Benjamin Buhr fiel immer weiter zurück, während es bei Dany Parlafes immer mehr Chips wurden. In einem grausamen Blind Battle kam das Aus für Benjamin. Ognyan Dimov limpte seine Asse im SB, und reraiste, was Buhr zum All-in mit brachte. Das Board und Buhr nahm Platz 3.

NEIL0536_EPT11DEA_Ognyan_Dimov_Neil_StoddartMit den Chips von Buhr konnte Dimov seinen Rückstand auf Parlafes verkürzen und der Vorsprung von Dany war nur 2:1, als das Heads-up begann. Innerhalb von nur wenigen Händen hatte Ognyan Dimov das Duell gedreht und baute den Vorsprung kontinuierlich auf. So schnell der Finaltag bis dahin gewesen war, so lange sollte dann aber das Heads-up dauern. Parlafes kam nicht an Dimov heran, aber Dimov schaffte es auch nicht die Entscheidung herbeizuführen. Schließlich fiel in Hand # 190 doch die Entscheidung. Mit war Dany Parfles all-in gegen von Dimov, das Board und damit konnte Ognyan Dimov über den Sieg jubeln.

Rang Name Preisgeld
1 Ognyan Dimov € 543.700
2 Dany Parlafes € 338.700
3 Benjamin Puhr € 242.390
4 Benjamin Pollak € 187.550
5 Andrius Bielskis € 147.760
6 Joseph Carlino € 115.650
7 Massou Cohen € 85.530
8 Matas Cimbolas € 58.820
9 Carlo Savinelli € 46.400
10 Joseph El Khoury € 38.080
11 Kevin MacPhee € 38.080
12 Georgios Kapalas € 31.830
13 Julien Duveau € 31.830
14 Olivier Piechaczyk € 27.850
15 Daniel Carlsson € 27.850

.


0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments