News

EPT Satellite im Casino Erfurt

1

Am vergangenen Wochenende fand im Casino Erfurt ein Satellite für die European Poker Tour 2009 in Dortmund statt. Das Casino ist eigentlich ein Automatencasino, in dem noch ein Black Jack und zwei Pokertische stehen. Da die Platzverhältnisse im Casino recht begrenzt sind, war an den beiden Vorrunden Tagen auch nur Platz für jeweils 22 Spieler.

Gespielt wurde ein Freezeout Turnier mit einem Buy In von € 330. An den Tagen 1 wurde quasi das Feld halbiert und auf 11 Spieler runtergespielt. Diese nahmen ihre Chips mit in den Finaltag. Der Startingstack lag bei 5.000 Chips und die Levels wurden immer 30 Minuten gespielt. Damit den Spielern auch genug Zeit zum Pokern blieb, wurden die Blinds bei 300/600 eingefroren und solange weiter gespielt, bis die letzten 11 feststanden. Da schon gegen 16.00 Uhr begonnen wurde, standen die Finalisten auch schon an beiden Tagen gegen 20.00 Uhr fest.

Ergebnis Tag 1a und 1b

Tag 1a Tag 1b
Name Chipcount Name Chipcount
Nikolay Verbitskiy 24.300 Sven Hopf 21.900
Michael Haake 16.900 Helge Warkow 17.800
Andreas Tollkühn 15.600 Bernd Resenberger 13.000
Alexander Müller 10.000 Andreas Schmitt 11.700
Robert Brandes 8.500 Jörg Schneefraß 8.400
Henrik Unverricht 7.700 Frank Lohr 8.100
Detlef Düffels 7.100 Frank Stumpf 6.800
Michael Wolf 6.900 Manuela Wolf 6.500
Andreas Bergmann 6.000 Martin Dietrich 6.200
Ulrich Hartmann 4.500 Wilfried Schmidt 5.000
Lumir Jancar 2.500 Manfred Wagner 4.700

Am Finaltag wurden die Blinds auf 100/200 zurückgesetzt und gegen 16.00 Uhr begann der Kampf um die Preise. Rund drei Stunden später stand der Final Table fest. Da in der Final Table Bubble gleichzeitig zwei Spieler ausschieden, wurde am Final Tisch also nur mit 10 Spielern begonnen. Allerdings musste noch ein Spieler ausscheiden, ehe die Geldränge erreicht waren. Das Bubble Play zog sich wie ein Kaugummi, ehe Jörg Schneefraß seine letzten Chips mit Pocket 9s riskierte und gegen Pocket Kings das Nachsehen hatte. Für ihn gab es als Trostpreis noch einen Westspiel Pokerkoffer.

Gegen 23.00 Uhr kam es zur finalen Hand zwischen Andreas Tollkühn und Detlef Düffels. Detlef war preflop mit :Qd: :Js: all in und wurde von Andreas mit :As: :4c: gecallt. Das Board brachte :8c: :7s: :7h: :10h: :5h: und damit gewann Andreas das EPT Ticket im Wert von € 5.300, welches von Westspiel gesponsert wurde.

Ergebnis mit Payouts

Platz 1 Andreas Tollkühn € 2.000 EPT Startkarte Wert €5.300
Platz 2 Detlef Düffels € 2.000 EPT Satellite Wert €705
Platz 3 Bernd Resenberger € 1.500 EPT Satellite Wert €705
Platz 4 Henrik Unverricht € 1.000 EPT Satellite Wert €705
Platz 5 Manuela Wolf € 500 EPT Satellite Wert €705
Platz 6 Sven Hopf € 500 EPT Satellite Wert €405
Platz 7 Michael Wolf € 420 EPT Satellite Wert €405
Platz 8 Manfred Wagner € 420 EPT Satellite Wert €405
Platz 9 Michael Haake € 420 EPT Satellite Wert €405

Bei den Satellite Tickets ist noch eine Hotelübernachtung inkludiert.

Obwohl mit elf Spielern am Tisch gespielt wurde, darf man von einem angenehmen Turnier reden. Das Team war sehr bemüht, dass sich auch alle Spieler wohlfühlten. Schade, dass die Platzverhältnisse nicht mehr Spieler zuließen, denn die Nachfrage nach Plätzen war weitaus größer. Die 44 Tickets waren in Windeseile verkauft und Cash Game Spieler mussten warten, bis ein Tisch vom Turnier frei wurde. Dieser war dann auch sofort belegt und die Warteliste war lang. Laut den Casino Verantwortlichen sollen in Zukunft aber noch zwei Tische und Kartenmischmaschinen dazu kommen. Sicherlich eine lohnende Investition, denn die Nachfrage nach Poker ist auch in Erfurt recht groß.

Stefan „Duke“ Hachmeister

1 KOMMENTAR

  1. Netter Bericht Stefan über ein
    insgesamt schönes Turnier, ich möchte hier noch erwähnen, dass die Levelzeiten ab dem 6. Level auf 45 min
    verlängert wurden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT