News

Family Deal beim RP5 „Summertime“ Poker

Am Samstag, den 09. Juli 2011, gab es im Casino RP5 in Hannover das nächste große Pokerevent. 100 Spieler fanden sich in der Landeshauptstadt ein, um das € 50 + 5 Freezeout „Summertime“ zu spielen und zeigten damit einmal mehr wie groß die Pokergemeinde in dieser Stadt ist. Fast das gesamte Teilnehmerfeld kam aus der Stadt und dem nahen Umkreis.

Unter Ihnen waren nicht nur Spieler der Poker Bundesliga und All-In Poker, auch zahlreiche Stammspieler des Casinos sowie einige Rookies für die es das erste Mal war ein Live Turnier zu spielen. Spieler der örtlichen Sachpreisturnier Anbieter waren unter anderem Clara van Veen, Janine Römming, Kathy Schulze, Ivone und Sascha Polauke, Daniel Herrmann, Patrick Möhle, Michael „Mike War“ Krieg, Heiko Rößner, Chrischen Schalong, Norbert Klipsch und „Fischli“. Sie bekamen es zu tun mit dem aktuellen Hero des RP5 Jens Tehrani und weiteren Stammspielern wie Serkan „Facharzt“ Oezkir, Okan Bakanay, Nazim Payaz, Kenan Attik, Thierry Kancel, „Matze“ sowie den Brüdern Pablo und Christian Lugo.

Pünktlich wurde das Turnier um 16.00 Uhr vom Spielbankleiter Siegfried Hampel und dem neuen Pokerfloor Sebasian Affeldt gestartet. Es gab noch einige Spieler, die auf der Warteliste standen doch im ersten Blindlevel kam es nicht zum erhofften Seat Open. Es dauerte 40 Minuten, bis man den ersten Spieler im Feld eliminiert hatte. Das „Snackbreak“ war diesmal die zweite Pause in der man wie gewohnt Leckereien an der Bar zu sich nehmen konnte.

Gegen 22:30 Uhr näherte man sich den 13 bezahlten Plätzen und das Spiel wurde keineswegs ruhiger. Die Bubble platze mit einem Zwangs All-In von Sebastian Theis und somit hatten die verbliebenen Spieler mindestens € 100 sicher.

Am Final Tabe erwischte es zunächst Steve Reinert der seinen Stack mitPocket 9s an Jens Tehrani übergab, als dieser Kings zeigte. Kurz darauf musste die letzte Dame das Turnier verlassen. Janine Römmling unterlag dem Klassiker vs. . Die Dame am Turn und somit war es wieder ein Männerabend. Zeitgleich unterlagen unsere Fußballdamen gegen Japan was den ein oder anderen dann doch noch zu einem lockeren Spruch bewegte. Mittlerweile wurde den Zuschauern bewusst, dass es zu einem Familiensieg kommen konnte. Die Lugo Brüder waren noch immer am Tisch und keiner konnte sie stoppen. Jens Tehrani erlegte zunächst noch einen weiteren Gegner bevor dann für ihn auf Platz 4 das Ende kam. Er wurde von Pablo Lugo gestoppt, doch seine Serie der letzten Wochen ist schon beeindruckend. Im wöchentlichen Rhythmus landet er im RP5 im Preisgeld.

Deal, kein Deal und dann doch Deal! Die verbliebenen drei Spieler einigten sich schließlich darauf zu teilen und eine letzte offene Hand zu spielen um den Sieger zu ermitteln. Murat Gündüz bekam , Pablo Lugo und sein Bruder Christian . Das Board brachte Christian Lugo den Flush und Pablo wurde mit Ace High Runner Up. Somit hatte man das direkte Bruderduell umgangen und trotzdem einen Doppelsieg eingefahren.

Nach 8 Stunden Spielzeit war das Summertime Event beendet und man darf sich schon jetzt auf weitere Turniere im RP5 freuen.

Platz Teilnehmer Preisgeld
1 Christian Lugo €  1.000,00
2 Pablo Lugo €  1.000,00
3 Murat Gündüz €  1.000,00
4 Jens Tehrani €     400,00
5 Oliver Gehle €     300,00
6 Sascha Polauke €     300,00
7 Franz Peter Jirousek €     200,00
8 Patrick Schreiber €     200,00
9 Janine Römmling €     200,00
10 Steve Reinert €     100,00
11 Oleg Osipov €     100,00
12 Stefan Bank €     100,00
13 Kevin Rokahr €     100,00

6 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
HakAn
9 Jahre zuvor

kollege meinte das dort der average nach den
ersten paar level schon unter 10 big blinds fiel!
stimmt das???? wollte beim nächsten grösseren
turnier eigentlich mal in hannover vorbei schauen.
aber wenn die struktur bingolike ist dann würd
ich mir den weg sparen……

robbie-quo
9 Jahre zuvor

hmmmmmm, € 50,- buy in, 4.000 chips und 100 spieler. ja, es war kein deepstack……. das ist auch sicher in keinem deutschen casino möglich. die 10BB waren erreicht als noch ca. 30 spieler im turnier waren. das war level 9 ! vor einer weiten anreise sollte man daher immer die struktur checken. nicht nur in hannover

JiggY
9 Jahre zuvor

Was ich noch ganz nett fand das man als Bubble 50 Euro in Jetons bekommen hat !!! So konnte ich wenigstens noch mein Buy In beim Roulette wieder rausholen 🙂

Kunde
9 Jahre zuvor

@Jiggy: wenn du 50€ in Jetons bekommen hast dann hast du doch bereits dein Buy-In wieder raus?!^^ fand die blindstruktur übrigens megaschlecht!

Pat the Jack
9 Jahre zuvor

Nein, megaschlecht war sie nicht!
Vielleicht wäre eine 10/20 vor der 25/50 noch ganz nett gewesen, aber bei 50€ buy in kannst Du keine großen Ansprüche stellen, finde ich! Bei 100€ buy in spielst Du im RP5 glaub ich mit 6000 Chips. Im großen und ganzen wurde tight gespielt und die loosen Spieler schwankten sehr im Stack oder waren schnell raus.
Mir hats gefallen, und es war definitiv nicht mein letztes Turnier im RP5

JiggY
9 Jahre zuvor

@ Kunde , die Jetons konnte man sich nicht auszahlen sondern nur mit zocken und den Gewinn auscashen 🙂