News

Federated Sports & Gaming – Versteigerung geht in die zweite Runde

Wie wir bereits gestern berichteten, werden im Insolvenzverfahren die Aktiva von Federated Sports & Gaming Inc versteigert. Das Interesse scheint groß, denn die Auktion wurde auf zwei Tage ausgeweitet.

Wie Steve Preiss (Wicked Chops Poker) gegenüber Pocket Fives verriet, wurde gestern nur für die Heartland Poker Tour geboten. Ein hohes Gebot wurde erzielt, kann jedoch heute sogar noch übertroffen werden.

Allerdings geht es heute nicht nur um die HPT, sondern auch um die restlichen Aktiva. Darunter den Global Poker Index, diverse Domains, Verträge mit dem Palms Casino, das Epic Poker Facebook Produkt und die Epic Poker League.

Federated Sports & Gaming, die Mutterfirma der EPL, ist mit über $8 Millionen hoch verschuldet. Zu den Gläubigern zählen Pinnacle Entertainment und Allin Productions, die zu den fünf zugelassenen Firmen gehören, die bei der Auktion mitbieten dürfen. Was gestern noch nicht bekannt war, wurde von Steve Preiss ebenfalls erwähnt. Hinter der „Poker Investitionsfirma“ aus Europa steckt Alex Dreyfus und Chili Poker.

Welche Aktiva zu welchem Preis versteigert werden, wird frühstens am Freitag bekanntwerden. Neben Chilipoker sowie Pinnacle Entertainment und Allin Productions bieten auch William Hill PLC sowie ein namentlich nicht genanntes amerikanisches Casinounternehmen mit. Allin Productions und Pinnacle profitieren jedoch als Gläubiger davon, dass sie Kreditgebote abgeben dürfen. Sind diese unterhalb der offenstehenden Schulden, müssen sie nichts zahlen.


0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments