Concor Card Casino

Finanzpolizei schließt das CCC Innsbruck

21

Nach dem Concord Card Casino Wien-Simmering am Donnerstag war gestern, den 3. Januar, das CCC Innsbruck im Visier der Finanzpolizei.

Während in den Wiener Cardrooms gestern Abend wieder alles nach Plan lief, mussten sich die Spieler im CCC Innsbruck im Laufe des Abends doch eine andere Location suchen. Die Finanzpolizei rückte an und wie schon in Wien musste geschlossen werden. Da mit schwerem Geräg angerückt wurde und man mit Betonklötzen den Eingang verstellte, ist  nicht davon auszugehen, dass das CCC Innsbruck bald wieder öffnet. Nähere Infos haben wir aber auch nicht, wir halten Euch aber selbstverständlich auf dem Laufenden, sobald es etwas neues gibt.

Was sonst so in den CCCs läuft, findet Ihr unter ccc.co.at.

21 KOMMENTARE

  1. Nur so als Info! Weil die Zanonisti hier immer behaupten, den Spielern passiert nichts…. Gestern wurden in Innsbruck auch von ALLEN Spielern die Personalien aufgenommen, wegen der Teilnahme an illegalem Glückspiel (§168 StGB)
    Das hier soll keine Wertung sein, sondern eine reine Info! Jeder muss selbst entscheiden

    30
    12
  2. Auf meiner Baustelle sind mehrere Betongklötzer verschwunden, falls jemand dazu infos hat bitte an: Info@Antiturnierbetonklötzer.www
    Sie sind Würfelförmig und wiegen 2.000 Kg das Stück auf den einzelnen Seiten sind Makierungen eingelassen die von 1 bis Sechs die Seiten nummerieren.

    Danke für eure Mithilfe 😉

    13
    3
    • Ich warte jetzt mal, was die Behörden mit den Daten der Spieler macht. Ob Abmahnungen kommen oder Strafbescheide etc. …. Wenn die Daten für die Behörden nicht relevant wären, hätte man sie nicht aufgenommen. Da brauch ich keinen Anwalt, sondern Hausverstand.
      Außer war das als Info gedacht, nicht als Wertung oder Belehrung…. Deine Meinung respektiere ich, also tu das auch umgekehrt, ok?

      17
      8
      • Wann genau (zur welcher Uhrzeit) war die Razzia ? Sind die Spieler wenigstens ausgezahlt worden so wie in Wien oder nicht?
        Weiß man da schon genaueres???
        Auf jeden Fall ist diese Razzia sehr unangenehm für alle anwesenden Spieler.

        8
        1
  3. @Gustav
    Nur eine Frage Bregenz und Wien keine Personalien und in Tirol schon !!! Typisch Österr. Lösung .
    Wie beim Rauchen ja nein nein ja. Schön langsam kommt mir vor das die Österr. Gesätze jedes Bundesland machen kann wie sie es möchten. Wenn er ab 1.Jänner schließen muss dann gibt es in ganz Österreich einmal einen Einsatz an einem Tag in allen Casinos der CCC und es wer aus . So wie es jetzt ist alle Tage eines wird nach meiner Meinung jetzt zur Farce .

    5
    8
    • Das darfst du mich nicht fragen… Ich bin weder die Puuuz, noch die Finanz. Ich habe keine Ahnung was die sich wobei denken… Ich habe nur das Glück, dass ich es immer sofort erfahre, wenn sich wo was tut. Manchmal früher als es mir lieb ist. Aber ich werde das hinterfragen *gggg*

      7
      2
  4. Keine ahnung, woher eure infos kommen, jedenfalls gibt es sowohl im artikel oben als auch unter den kommentaren fehlinformationen. Ich war gestern in innsbruck vor ort, habe am turnier teilgenommen, war auch noch nach turnierstop mindestens 1h dort. Man könnte mich ccc- aber auch capt-reg bezeichnen, habe keinen grund und interesse die ein oder andere seite zu decken/schützen/falsch darzustellen. Auch ich bin mir unsicher, was passiert und finde es natürlich sehr schade, wenn länger oder sogar für immer das licht ausgeht.
    Zu gestern in innsbruck:
    Nirgends waren gestern betonklötze! Wir sind ja nicht im krieg. Das beamtenaufgebot war beindruckend gross, geschätzt 40 spieler waren gegen halb10 vor ort, als ca 20 beamte, teils in zivil, teils in montur, das ccc „stürmten“. Die stimmung war ausgesprochen ruhig, man blieb am tisch sitzen, nach ca 1min erklärte einer der finanzer, dass es um die ungeklärte betreiberlizenz geht und die spieler nichts fürchten müssen. Es klang glaubhaft, niemand wurde festgehalten, jeder konnte gehen, die wenigsten taten es aus verunsicherung, nach 10min wurde uns erklärt, dass das turnier nicht mehr fortgesetzt wird und wir das buyin rückerstattet bekommen. Das ist nach ca 30min auch reibungslos passiert. Wichtig: es wurden keine (!) personalien aufgenommen. Viel eher waren die finanzer verunsichert und versuchten uns einen fragebogen anzudrehen, den man freiwillig ausfüllen konnte. Da waren sie sich nicht ganz einig versuchten uns zu überreden, aber keiner wurde dazu genötigt. Soweit ich es verfolgen konnte, hat ein einizger spieler den zettel (wohl auch mit personalien) ausgefüllt, auf meine frage hin, warum er es gemacht hat, meinte der nicht-österreicher nicht-deutscher muttersprache, man habe ihn dazu gezwungen, was ich aber nicht glaube und wohl eher ein kommunikationsproblem war. Wenn personalien aufgenommen wurden, dann nach mehr als 1h über den rechner und die „offiziellen“ turnieranmeldungen, aber so wie ich die situation eingeschätzt habe, war das nicht die intention.
    Nach ca 1h waren immer noch um die 20 spieler dort, was zeigen sollte, dass sich niemand bedroht fühlte. Vielmehr blieben einige spieler noch aus neugierde und es war eine „freundliche abschiedsstimmung“, man grüsste spieler und dealer und wusste einfach nicht wie es weitergeht.
    (Sry für den so langen post 😉 )

    27
  5. Zu Gustav!!
    Du sprichst den 168b STGB an. Einen Spieler passiert überhaupt nichts. Nur die „gewerbsmäßige Teilnahme“ an einen illegalen Glücksspiel wird unter Strafe (6 Monate oder 360 Tagessätze) gestellt. Außer es kann dir ein Profistatus mit regelmäßigen Einkommen durch das Spiel nachgewiesen werden – dann allerdings wäre eine steuertechnische Sache. Allerdings, wenn die Betreiber jetzt wirklich nicht legal ihren Pokerbetrieb führen dann würde der Absatz (2) im 168er STGB greifen. D.H. wenn gewerbsmäßige Betreiber von illegalen Glücksspiel Menschen nachhaltig schädigen (viel Geld verloren, Bedrohung der Existenz etc.) würde die Strafen, nicht für den Spieler sondern für die Betreiber sehr viel höher ausfallen. Würde mich nicht wundern wenn da mal einer rechtlich vorgeht …

    • Hab sehr viel Geld am Blackjack Tisch verloren wo es anscheinend Illegal war und sie haben es weiter betrieben könnt ich jetzt zur Finanzpolizei gehen und sagen he du wo ist dann mein geld wenn das schon illegal war ?

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT