News

Gebeutelter HSV Fan und sein Glück mit dem Hamburg Poker Masters

Von 19. bis 24. Mai 2009 steht die Esplanade ganz im Zeichen des Hamburg Poker Masters. Neben dem €1.600 No Limit Hold’em Main Event gibt es auch ein € 500 No Limit Hold’em Freezeout und bei diesem wird Thorsten Ewert als Gewinner unseres Tippspiels mit dabei sein.

Die Niederlage gegen Werder Bremen hat die HSV-Fans ein wenig sprachlos gemacht. Damit verhalfen sie Thorsten Ewert aber zum Sieg beim Tippspiel, der mit 397 den niedrigsten Tipp abgegeben hatte. Und deshalb darf er nächsten Dienstag beim € 500 No Limit Hold’em Freezeout in der Spielbank Hamburg antreten.

Vielleicht gelingt Thorsten da auch der große Gewinn und er bleibt gleich den Rest der Woche in Hamburg und nimmt auch am Main Event teil. Verlockend ist es, denn schließlich hat sich zum € 1.600 No Limit Hold’em Freezeout die Creme de la Creme der deutschen Pokerspieler angemeldet. Michael Keiner, Katja Thater, Jan von Halle, Sebastian Ruthenberg, Dragan Galic, Moritz Kranich und Jan Jachtmann sind auf jeden Fall am Start und werden versuchen, sich ihren Anteil am Preispool zu sichern. Maximal 200 Spieler können am Main Event teilnehmen (100 pro Starttag) und im günstigsten Fall würde es dann um € 320.000 gehen. Selbst wenn es nicht ganz so viele Teilnehmer werden, kann sich der Preispool aber sicherlich sehen lassen.

Für jene Spieler mit einer kleineren Bankroll bietet sich das € 500 No Limit Hold’em am 19. Mai an. Außerdem laufen in der Spielbank Hamburg täglich Single Table Satellites mit einem Buy-in von € 380 und nächsten Donnerstag, den 21. Mai, gibt es um 17 Uhr auch noch ein Super-Satellite. Das Buy-in beträgt € 150, gespielt wird mit unlimited Rebuys und einem Add-on.

Auf jeden Fall muss auch die Players Party erwähnt werden. Die findet nämlich auch nächsten Donnerstag ab 23 Uhr im Hamburger In-Club „Insel“ statt. Schließlich kann man nicht nur am Pokertisch sitzen, sondern es muss auch Zeit zum Feiern geben. Für jene, die gerne ein bisschen länger feiern, empfiehlt es sich, erst an Tag 1B ins Main Event zu starten, dann bleibt der Freitag, um sich zu erholen.

Neben der vielen Turnieraction gibt es natürlich auch an den Cashtischen jede Menge zu spielen. Selbst für die Cashgame Spezialisten kann sich die Reise nach Hamburg lohnen, denn mit Sicherheit wird sich die ein oder andere lukrative Runde zusammenfinden.

Weitere Infos und die Timetables findet Ihr unter www.spielbank-hamburg-poker.de.


0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments