Pokerstrategie

Geriverte Trips

Bei einem Liveturnier ohne Re-Entry (Buy-In: € 500 + 50) ereignete sich folgende Hand:

Stack der involvierten Spieler:
Du bist am Button: 27k
Spieler im BB: 21k
Startdotation: 20k

Infos zum Gegner im BB:
Leider keine, da er soeben ins BB gesetzt wurde. Ihr kennt Euch nicht und somit gibt es auch keine History. Er ist ca. 20 Jahre jung und er ist gut gekleidet (Hemd und Sakko).

Bei einem vollen 9er Tisch openraist Du am Button bei Blinds 300/600 Ante 75 auf 1,3k mit , der Spieler im SB foldet und der Spieler im BB callt. Den Flop checkt der Spieler im SB, Du bettest 1,5k, Dein Gegner raist auf 5k und Du callst. Den Turn checkt Dein Gegner und Du checkst behind. Am River pusht Dein Gegner allin.

Was machst Du in dieser Situation?


59 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
bf
5 Jahre zuvor

@Kovi: Sehe ich alles genauso. Der Fehler es Bigblinds war der Checkraise am Flop, da er nicht mehr genug Chips für eine Turnbet behind hatte. Diesen Fehler versuchte er dann am River mit dem All-In wieder wett zu machen… Auf jeden Fall snappen 🙂

mikeemag
5 Jahre zuvor

@kovi:
das cr am flop gefällt dir aus welchem grund? welche hand reppt er deiner meinung nach dem call pf?

phillo283
5 Jahre zuvor

Finde die Line durch den Turncheck auch äußerst dumm. Ich brauche hier keine Trips, um den Riverpush zu bezahlen, ich brauche vermutlich nichtmal den K.

phillo283
5 Jahre zuvor

Jop, denke auch.

Klaus Kaiser
5 Jahre zuvor

Wie kannst du sagen dass ab TT+ ein 3-bet kommt? Du callst ja starke Hände auch gerne um deine Hand zu verstecken. Wenn Villain unknown ist muss man das in Betracht ziehen.