GGPoker: Mario Mosböck siegt beim Crazy 888

Eine sehr starke Performance lieferten die deutschsprachigen High Roller im Sunday Grind auf GGPoker ab, allerdings schaffte es keiner ins Finale beim $10k Super Million$.

Das Turnier mit dem größten Aufsehen ist das $10.300 Super Million$, bei dem wieder $2.000.000 garantiert waren. Mit 222 Entries konnte die Garantie geknackt werden, die Top 25 Plätze waren bezahlt. Ole Schemion nahm für Rang 25 den Min-Cash von $22.200 mit, als bester Deutscher verabschiedete sich Christian Rudolph auf Rang 12, was ihm $32.519 bescherte. Daniel Dvoress verpasste das Finale, Mikita Badziakouski führt die letzten neun Spieler am Dienstag Abend ins Finale. Alle neun haben $56.105 sicher, der Sieger kann sich auf $448.842 freuen. Ebenfalls im Finale mit dabei sind Isaac Haxton und Wiktor Malinowski sowie Pablo Silva. Die Entscheidung gibt es wie gewohnt auf ggpoker.tv zu sehen.

Auch ohne Turnierserie gab es massive High Roller Action auf GGPoker. Die üblichen Verdächtigen waren unterwegs und aus der Riege der DACHs gab es einige Erfolge zu vermelden. Daniel Smiljkovic holte beim $400 Forty Stack Rang 4 für $9.056,
Mario Mosböck sicherte sich nach einem Deal zu dritt den Sieg beim $888 Crazy Eights HR, was ihm $53.143 bescherte. Georgi Sandev landete auf Rang 2 ($49.044), Christian Rudolph ($44.290) komplettierte mit Rang 3 das Podest. Christopher Frank holte beim $840 Omaholic Rang 4 für $4.767, den Sieg sicherte sich hier Ben Wilinofsky ($17.445) vor Andras Nemeth ($12.613). young coke holte sich beim $525 Bounty Hunters HR Rang 5 für $22.538 inkl. $3.277, Thomas Mühlöcker verpasste beim $5.250 Super High Roller Bounty das Podest und nahm $24.479 für Rang 4 mit. Auch Ole Schemion cashte, Rang 7 brachte ihm $12.715 inkl. $2.500.
Meldet Euch bei GGPoker an und profitiert von einem Einzahlungsbonus von € 85 in Tickets oder 100 % bis max. € 500. Blech gab es auch für Pascal Hartmann beim $1.050 High Rollers Main Event, er konnte sich über $52.409 freuen, Claas Segebrecht kassierte $12.428 für Rang 9, der Sieg für $124.284 ging an Mikita Badziakouski. Christopher Pütz eroberte Rang 4 beim $525 Special ($8.556), während Christian Rudolph beim $25.500 Super High Roller nur Bubble Boy wurde. GGPoker Ambassador Jason Koon holte den Sieg, nach einem 3-way Deal kassierte er $339.257, Platz 2 ging an Isaac Haxton für $320.611, Daniel Dvoress kassierte $290.466 für Rang 3. Für Ole Schemion gab es beim $630 Super Six Bounty Turbo noch $7.723 inkl. $3.468  für Rang 5

Einen guten Tag hatte auch Wahl-Österreicher Anton Wigg. Er wurde beim $1.050 Bounty Turbo Runner-up für $26.947 inkl. $14.421 , belegte Rang 5 beim $525 Supersonic Bounty ($2.665 inkl. $1.062) und holte schließlich den Sieg beim $1.050 Cooldown für $17.087. Jens Lakemeier konte hier Rang 5 für $6.711 mitnehmen.

Die Erfolgsmeldungen der DACHs gehen weiter, denn beim $150 GGMasters gab es einen rot-weiß-roten Doppelsieg. Roland „Gwriden“ Rokita holte den Sieg für $61.948, Platz 2 ging an xxfifi87, der sich über $46.453 freuen konnte. Auch der Deutsche SpringWise war am Final Table (5/$19.589). Thomas Mühlöcker eroberte beim $1.050 GGMasters HR Rang 4 für $62.942. Bei der $300 GGMasters Bounty Ausgabe ging der Sieg ebenfalls nach Österreich, aber Sieger war Audrius „Audrii“ Stakelis, der sich über $46.871 inkl. $22.139 freuen konnte.

Beim Zodiac Million$ konnte YouAreGone teilen, Platz 2 bescherte ihm ¥101.828  (rund $16.100). ELplayboy  sicherte sich das $125 Sunday Kick-Off für $11.315, Sebastian „Weizen“ Gähl kletterte beim $250 Monster Stack aufs Podium (3./$12.699).  Beim $210 Sunday Heater verpasste PLay4Mon3 den Sieg, Platz 2 zahlte $11.531 inkl. $4.260. Weitere Platzierungen finden Ihr in den nachstehenden Ergebnissen. Meldet Euch bei GGPoker an und profitiert von einem Einzahlungsbonus von € 85 in Tickets oder 100 % bis max. € 500.

Die wichtigsten Ergebnisse vom 16. Januar 2022:


0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments