GGPoker: Matthias Eibinger teilt beim $25k Super High Roller

Keinen Sieg, aber das meiste Geld gab es beim $25.000 Super High Roller der High Rollers Week auf GGPoker für Matthias Eibinger, Sieger wurde Sam Greenwood.

$2.500.000 waren beim $25k Super High Roller (# 11) garantiert, mit 114 Entries kamen dann sogar $2.750.000 in den Pot. Die Top 15 Plätze waren bezahlt, wobei es schließlich Guillaume Nolet war, der als Bubble Boy leer ausging. Als Min-Cash gab es $42.825, auf den Sieger warteten $641.287. Drei deutschsprachige Spieler schafften es ins Geld – Fedor Holz, Rainer Kempe und Matthias Eibinger. Fedor Holz verabschiedete mit Pocket 5s Michael Addamo mit auf Rang 10 und ging als Chipleader vor Matthias Eibinger an den Final Table. Matthias Eibinger holte sich gleich die Chips von Sean Winter und damit auch die Führung. Rainer Kempe fiel immer weiter zurück und auch für Fedor gab es einen Rückschlag, als Sam Greenwood mit gegen verdoppelte. Kurz darauf trafen die beiden wieder aufeinander, Fedor dieses Mal mit , Sam mit , aber das Board brachte den und so musste Fedor mit Rang 7 für $129.474 gehen. Als Shortstack erwischte es schließlich Rainer Kempe ebenfalls mit gegen die Kings von Matthias Eibinger auf Rang 4, er nahm $288.149 mit. Matthias setzte sich an die Spitze, als er mit den Assen gegen die Queens von Sam Greenwood verdoppeln konnte. Mit holte er sich die Chips von Samuel „goldfish55“ Hunter, der auf gesetzt hatte. Im Heads-up gab es schnell einen Deal und auch die Entscheidung ließ dann nicht lange auf sich warten. Die beiden schoben ihre Chips einige Male in die Mitte und so war es dann Sam Greenwood, der sich den Sieg für $548.768 sicherte, aber Matthias Eibinger konnte sich über $583.698 für Platz 2 freuen.

Das zweite Event der High Rollers Week war das $1.050 NLH Deepstack (# 12), bei dem 748 Entries für einen Preispool von $748.000 sorgten. Dan Smiljkovic kam hier als bester Deutscher auf Rang 5, was ihm $36.766 bescherte. Der Sieg für $127.364 ging an Daniel „iStayOn5“ Colpoys.

Christopher „Mangudai“ Frank holte beim $840 High Rollers Marathon Rang 6 für $5.448, Stefan Schillhabel kam beim $1.260 Bounty Six Shooter aufs Treppchen, Platz 3 bescherte ihm einen $6.486 (inkl. $1.050 Bounties) Zahltag.

Aber auch bei den Daily Tournaments gab es wieder einige Erfolge für die deutschsprachigen Spieler. So holte adrian1860 bereits früh das $210 Bounty Hunters Special und kassierte $5.604 inkl. $4.021 Bounties. Roland „Gwriden“ Rokita setzte sich beim $33 Daily Special durch und sicherte sich den Sieg für $4.663. Sein ehemaliger Pokercode Grindhouse Mitbewohner Mario Mosböck konnte zwar keinen Sieg einfahren, beim $400 Forty Stack war er aber am Deal der letzten drei beteiligt und holte schließlich Rang 3 für $9.969. Puuudel setzte sich dagegen beim $55 Daily Special durch und nahm $7.635 mit, auch Sebastian Schulze (4./$2.917) und Vihanna (5./$2.117) waren hier am Final Table. Zu nächtlicher Stunde schlug dann carlasch beim $21 Turbo Bounty Special zu und holte $1.263 inkl. $773 an Bounties, Markus „_PrinzOfDTO_“ setzte sich beim $210 Omaholic Turbo in nur 2,5 Stunden durch und schnappte sich $3.201 inkl. $2.100 an Bounties.

Auch heute präsentiert sich der Turnierplan wieder mit vielen Turnieren, bei den High Rollern stehen unter anderem das $1.050 NLH Bounty 6-max ($600.000 GTD) und das $10.300 Short Deck ($500.000 GTD) auf dem Programm.
Meldet Euch jetzt bei GGPoker mit dem Bonuscode „PF2020“ an, holt Euch $100 kostenlose Tickets oder 100 %  Einzahlungsbonus bis maximal $600! 

Die wichtigsten Ergebnisse vom 12. November:


0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments