News

GGPoker überholt PokerStars

Nach 15 Jahren ist es passiert, PokerStars ist nicht mehr Nummer 1 in den weltweiten Cash Game Statistiken. Es hatte sich schon seit einiger Zeit abgezeichnet, nun liegt GGPoker an der Spitze.

Als 2006 der Unlawful Internet Gambling Enforcement Act (UIGEA) in den USA partypoker fast zerstörte, gingen die Sterne von PokerStars und Full Tilt Poker kometenhaft auf. Bis zum Black Friday lieferten sich die beiden Anbieter einen erbitterten Kampf um die Vorherrschaft am Online-Pokermarkt. Nach dem Black Friday erholte sich PokerStars schnell und lag weiterhin, aber nun einsam, an der Spitze. Als 2016 partypoker einen Comeback Versuch startete, glaubten viele den hehren Zielen von partypoker LIVE und Rob Yong, aber die Rakete ist längst in der Atmosphäre verglüht. Mittlerweile hat sogar 888poker partypoker im internationalen Cash Game Bereich wieder überholt.

Daten Pokerscout 23. Juni 2021
An der Spitze lag tatsächlich seit 15 Jahren PokerStars. Abgesehen von einem kleinen „Fehler“, der die ukrainische Seite „PokerMatch“ kurz auf Platz 1 brachte. Auch die Zahlen vom IDN, der asiatischen Online Seite sind keine wirkliche Konkurrenz gewesen. Aber GGPoker hat sich in den letzten beiden Jahren kontinuierlich nach oben gearbeitet, seit man letztes Jahr auch den Deal mit der WSOP abschloss, strömten die Kunden zahlreich zum neuen Pokeranbieter.

In den Statistiken zählen die Cash Games, nicht die Turniere. Und eigentlich ist es auch schwer die Zahlen wirklich miteinander zu vergleichen, denn mittlerweile gibt es sehr viele regulierte Märkte, in denen PokerStars eine Lizenz hält. GGPoker dagegen lässt offensichtlich auch die VPN-Nutzung zu und so sind die angegebenen Zahlen doch nicht 100 % vergleichbar. Aber für die Statistik reicht es und da liegt nun erstmals GGPoker vorne.

Generell ist der Online-Pokermarkt in den letzten Jahren stark zurückgegangen, viele Spieler verabschiedeten sich von PokerStars, weil die Reward-Programme deutlich zurückgefahren wurden. GGPoker kam als junger, frecher Anbieter mit einer neuen App, die viel Spielspaß brachte. Die Rake auf GGPoker ist teuer, das Loyalitätsprogramm (Fish Buffet) relativiert diese aber wieder.

Was man beiden Anbietern zu Gute halten muss, ist deren Engagement zur Neukundengewinnung. Wenngleich man als langjähriger Pokerspieler oft nur den Kopf schüttelt über manche Aktionen, so bringen diese oft jedoch neue Spieler. Mit GGPoker an der Spitze darf man gespannt sein, ob PokerStars unter der Führung von Flutter einen anderen Kurs einschlägt und sich wieder mehr auf bestehende Pokerkunden konzentriert, oder die Wett- und Casinoeinnahmen doch weiter im Vordergund stehen. GGPoker lässt andererseits wieder erkennen, dass man die Casino-Zielgruppe erweitern möchte. Dass es zwischen PokerStars und GGPoker einen erkennbaren Wettbewerb gibt, ist auf jeden Fall ein großes Plus für die Spieler.


0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments