News

PokerMatch: Ukrainer mogeln sich auf Platz 1 der Poker Rooms

PokerStars wurde überholt. Nicht von GGPoker, auch nicht von IDNPoker. PokerMatch aus der Ukraine sorgt mit extrem niedrigen Einsätzen und einem All-In Spiel für Aufsehen.

Ja, wir haben es geschafft!“ So die Meldung auf dem hauseigenen Blog von PokerMatch. Der Poker Room zelebriert das Erreichen der Pole Position auf Poker Scout. Mit durchschnittlich 7.800 Spielern haben die Ukrainer PokerStars (7.200) hinter sich gelassen.

Wie Anuj Arora für Poker Industry PRO berichtet, gibt es allerdings einige wichtige Details, die berücksichtigt werden müssen. PokerMatch hat sich mit Miner’s Jackpot an die Spitze der Poker Rooms katapultiert.

Gespielt wird No-Limit Hold’em mit bis zu zehn Spielern pro Tisch. Teilnehmer können sich mit bis zu 20 Hrywnja (€0,61) einkaufen. Allerdings liegen die Blinds und Ante bei gerade einmal einer Kopijka (eine Kopeke entspricht rund €0,0003).

Der Cap liegt ebenfalls bei einer Kopijka so dass alle Spieler automatisch all-in gehen, sobald die Karten ausgeteilt sind. Die All-In Schlacht wird dadurch spannend, dass es einen Bad Beat Jackpot gibt. Dieser wird geknackt, wenn ein Spieler mit einem Straight Flush verliert. Unter dem Strich ist es also mehr Casino- als Pokerspiel.

PokerMatch hält eine Lizenz in Curaçao und hat seinen Fokus auf die baltischen Staaten gelegt. Internationale Spieler scheinen jedoch ebenfalls willkommen zu sein. Zu den gesponserten Spielern gehört Eugene Katchalov.


0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments