Kolumnen

Grandcasino Zürich schon ab dem Herbst 2012

Wie letzte Woche schon geschrieben, ist es jetzt offiziell und die Swiss Casino Gruppe hat vom Bundesrat den Zuschlag für ihr Projekt erhalten. Scheinbar ist man mit den etablierten Standorten, St. Gallen, Schaffhausen, Pfäffikon SZ und St. Moritz zufrieden. Damit nimmt in der kleinen Schweiz mit 21 Casinos die Dichte an Spielbanken weiter zu.

Das Casino wird im bestehenden Haus Ober an der Gessneralle 5 in Zürich im Herbst 2012 eröffnet. Die Lage neben dem Parkhaus und an der Sihl ist verkehrsgünstig und auch mit öffentlichen Verkehrsmitteln sehr gut zu erreichen. Man rechnet mit 1650 Besucher pro Tag. Etwa 230 Arbeitsstellen werden dadurch geschaffen. Die Spielfläche ist mit 26 Spieltischen und 380 Spielautomaten ca. 4000 m2 gross und beinhaltet mit dem Club Privé einen abgetrennten Bereich.

Man rechnet mit einem Bruttospielertrag von gegen 120 Millionen Schweizer Franken, wovon etwa 80 Millionen Schweizer Franken in die Alters- und Hinterlassenversicherung (AHV) und gegen einer halben Million Franken an die Eidgenössische Spielbankenkommission (ESBK) zur Aufsichtsüberwachung, einfliesst. Zudem soll der Zürcher Tourismus mit bis zu 1,6 Millionen Schweizer Franken unterstützt werden. Die Unternehmenssteuer der Swiss Casinos Zürich AG beläuft sich ca. auf 3 Millionen Schweizer Franken, welche dann der Stadt und dem Kanton Zürich zufliessen.

Nebenbetriebe wie Restaurants, Bars mit Showbühne, Clubs und Lounges sind geplant und ein Konzeptträger ist das vielfältige Unterhaltungsangebot, wobei für dieses Angebot etwa 50 Prozent mehr Fläche veranschlagt wird.

Die Swiss Casino Gruppe hat sich noch nicht zum Spielangebot geäussert. Vielmehr sei man jetzt daran, die Mietverträge mit den Nebenbetrieben abzuschliessen und die baulichen Massnahmen zu planen. Ein Pokerangebot werde es vermutlich geben und es werde ca. mit sechs Tischen geplant. Doch es sei auch eine Trendfrage, und man schaue bei der Swiss Casino Gruppe genau, wie sich der Pokertrend entwickle. Weitere Informationen gebe man zu gegebener Zeit ab und die Pokerfirma.de Leser sitzen garantiert in der ersten Reihe.

Cheers

Martin Bertschi


0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments