News

GSOP Salzburg – Zähes Ringen um die Bubble

Am zweiten Tag der GSOP Salzburg ging es um die 32 bezahlten Plätze. Es war ein sehr zähes Ringen und fast schon schien es, als würde die Bubble nicht mehr platzen. Letztlich wurden die Geldränge aber doch noch erreicht und damit haben alle € 2.900 sicher.  Chipleader ist Agmilar Morti vor dem Österreicher David Breitfuss.

Udo Gartenbach hatte die Erwartungen aller übertroffen und es tatsächlich in Tag 2 geschafft. Da war dann aber bald Endstation für den „Fold in the Dark“ Meister, als er short mit Jacks auf von Tim Weiß traf. Das Board brachte das Full House für Tim und das Aus für Udo. Seine Last Longer Bet gegen Marc Gork hat er dennoch klar gewonnen und wir dürfen gespannt sein, welche Strafe sich Udo für seinen Lieblingsrotweintrinkpartner einfallen lässt.

Anfangs lichteten sich die Reihen sehr schnell und es schien schon so, als würde man keine acht Level benötigen, um die Geldränge zu erreichen. Feierabend hatte auch Christian Tille, der Gewinner bei unserem Betsson Silvester-Gewinnspiel. Er war am Flop short mit all-in, Alexander Bös callte mit Pocket 10s. Turn , River und die GSOP Salzburg war für Christian zu Ende.

Mit 40 Spielern ging es in Level 15 und nun wurde die Action deutlich langsamer. Tim Weiß blieb dabei noch auf der Strecke und auf Rang 38 war auch für Betfair Pro Hans Vogl Feierabend. Nach Raise und Call ging er im BB mit Pocket 5s all-in, ein Spieler callte mit Pocket 7s und das war’s für Hans. 37 Spieler waren es noch als Level 16 begann. In diesem Level scheiterte noch Alex Bös, als er seine 90k nach einem Raise mit in die Mitte stellte und dabei ausgerechnet auf die Asse traf. Zehn Minuten vor Ende von Level 16 platzte dann doch noch die Bubble. Der Schwede Jonas Lundbäck war im BB zwangs-all-in und konnte gegen seine beiden Caller nichts ausrichten.

Damit haben die verbliebenen 32 Spieler alle € 2.900 sicher. Die deutschsprachige Beteiligung ist noch groß und vor allem David Breitfuss hat sich eine sehr gute Ausgangsbasis geschaffen. Er liegt mit 458k auf Rang 2 hinter dem Engländer Agmilar Morti. Um 13 Uhr geht es mit Tag 3 weiter und natürlich hält Euch Robbie Quo in unserem Live-Blog wieder auf dem Laufenden.

Platz Fam.Name Vor.Name Country Chipcount T/S
1 morti agmilar uk 540.000 3 — 9
2 Breitfuss David austria 458.500 2 — 1
3 urban attila ungarn 332.000 2 — 7
4 Bernies Gilles germany 306.000 4 — 7
5 Ronacher Manfred austria 260.000 3 — 6
6 Jenisch Markus Austria 246.000 4 — 6
7 barclay Gerard uk 234.500 4 — 1
8 Junghuber Philipp austria 219.500 1 — 7
9 koskinen petri finland 170.500 4 — 5
10 rosengard karl sweden 164.500 1 — 1
11 Butzhammer Thomas Germany 164.500 2 — 6
12 poltorak bartosz poland 157.000 4 — 9
13 hofmann johann austria 156.000 1 — 5
14 Adorjany Mark 135.500 1 — 3
15 Bjornerud Roger norway 127.500 3 — 4
16 foldy david netherland 114.500 3 — 5
17 Morten Olsen germany 100.500 2 — 9
18 scott richard uk 94.500 4 — 4
19 kauffeldt andreas Deutschland 90.000 3 — 1
20 eriksson robert sweden 89.500 4 — 2
21 rattya jari finland 89.500 4 — 3
22 Schimmerl Philipp austria 82.500 3 — 7
23 ripcurlish joakim treijs sweden 80.500 2 — 5
24 Gorbach Maksim Litauen 80.500 1 — 4
25 pietila petri finland 76.500 2 — 2
26 Toubib Luis 61.500 2 — 4
27 Staengle Alexander Deutschland 50.000 3 — 2
28 revenas tobias sweden 42.500 1 — 9
29 schaefer lars germany 40.000 2 — 3
30 gascoigne ian uk 40.000 1 — 2
31 simon lindell sweden 23.000 3 — 3
32 wetter christoph swiss 15.000 1 — 6

2 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Thomas Butzhammer
9 Jahre zuvor

Mein Chipcount ist falsch. Ich habe 2k mehr.

Robbie Quo
9 Jahre zuvor

thomas, ich glaube da muss ich dich enttäuschen. die angaben hier sind von der turnierleitung und auch ich hatte 164.5k gestern von deiner tüte abgeschrieben.