Concor Card Casino

Hizar Dzabrailov gewinnt den Triple 21 Marathon

Das Triple 21 Jubiläumsevent der Concord Card Casinos schien kein Ende nehmen zu wollen, ehe es dann nach einigen Deals Schlag auf Schlag ging. Letztlich wurde das € 21 + 6 Turnier mit dem garantierten Preispool von € 212.121 durch einen Deal der letzten drei entschieden.

9.502 Entries waren es beim Triple 21 gewesen, nur noch 23 Spieler waren übrig, als es gestern Sonntag, den 5. Oktober, um 15 Uhr im CCC Simmering ins Finale ging. Es sollte ein Marathon werden, aber zunächst schien alles auf ein zügiges Erreichen des Final Tables hinzudeuten. Arno Kungl, der letztes Jahr das Triple 20 für sich entscheiden hatte können, musste sich in diesem Jahr mit Rang 19 zufrieden geben. Als letzte Dame im Turnier erwischte es Sylke Barnbeck auf Rang 18.

Bei 15 verbliebenen Spielern wurde erstmals über einen Deal geredet. Man wollte einen Betrag für jeden sichern, doch die Vereinbarung kam nicht zustande. Kurz darauf erwischte es Attila Orban auf Rang 15. Und dann ging nichts mehr. Gar nichts. Jedes All-in wurde gewonnen. Fast vier Stunden lang kein weiterer Seat open. Der Preisgeldsprung von 14 auf 13 war € 100. Und dennoch schied keiner aus.

Noch einmal wurde ein Anlauf zu einem Deal unternommen, aber erneut stimmte ein Spieler dagegen. Erst als um 23:15 Uhr Erwin Koppensteiner mit an scheiterte, war der Bann gebrochen. Die Struktur war zwar sehr flach, aber das lange Hin und Her hatte natürlich dazu beigetragen, dass die Spieler zum Teil schon sehr short waren. Bei elf Spielern gab es dann tatsächlich einen ersten Deal, der offenbar aber anders gemeint war, als er dann gemacht wurde. Alle hatten € 3.000 sicher und erst ab Platz 7 gab es mehr.

Patrick Vogelsanger wurde Final Table Bubble Boy und gegen 1:15 Uhr konnten die Spieler endlich ihre Plätze am Final Table einnehmen. Es wurde nach einem ICM Deal gefragt, aber auch dieser kam nicht zustande. Am Finaltisch war Alex Bartik noch der Chipleader, aber er war dann der erste, der den Tisch verlassen musste. Mit scheiterte er an den Queens von Martin Kritsch und musste sich mit Platz 10 begnügen. Hans Hofmann aka Bitschn, hatte einen schlechten Start im Finale in Wien gehabt und wollte eigentlich gleich wieder nach Hause gehen. Das wollte er im Verlauf des Finales noch einige Male, letztlich wurde es Rang 9 für € 3.000. Mit den Queens lief er gegen die Asse und fand am Board keine Hilfe.

Manutscher Parsian war nun der Shortstack und scheiterte schließlich mit an von Krisztian Fejerdi. Gleich nach seinem Ausscheiden wurde ein ICM Deal vereinbart und nur noch 3k blieben für den Sieger bzw. Runner-up im Pot. Die Levelzeit wurde auf 20 Minuten verkürzt. Mittlerweile war es auch schon 3 Uhr früh.

Kaum war der Deal besiegelt, ging es auch schon Schlag auf Schlag. Zunächst musste Jürgen Molnar mit gegen Pocket 8s gehen. Dann erwischte es Andreas Weingartner mit gegen von Hisar. Das Board und Andreas nahm Platz 6. Letztes Jahr hatte er Rang 5 belegt. Gleich hintereinander folgten dann Rainer Trettl und Stefan Mikula. Zu dritt am Tisch wollte man einfach nicht mehr spielen, jeder nahm noch € 1.000 zusätzlich zum vereinbarten Dealgeld und damit war das Triple 21 der Concord Card Casinos entschieden. Hisar Dzabrailov war der Chipleader und damit auch der Sieger.

gewinner

Was noch erwähnt werden sollte – Manutscher Parsian und Rainer Trettl sind mit unter 1 Mio. Chips gestern ins Finale gekommen, haben es dennoch an den Final Table geschafft. Einige Spieler waren im Finale schon gefährlich short, darunter auch Andreas Weingartner, Jürgen Molnar und Martin Kritsch, der am ersten Finaltag einige Male dem Turniertod entkam.

Die Geburtstagsfeierlichkeiten werden am Dienstag, den 7. Oktober, mit einem € 60 No Limit Hold’em Turnier (€ 2.100 für den Sieger garantiert), Cashgame Aktionen, Tombola und Geburtstagskuchen im CCC Simmering abgeschlossen. Das nächste Highlight wartet schon nächstes Wochenende, denn dieses Mal geht es beim € 250 Pokernews Cup um garantierte € 75.000. Alle Infos unter ccc.co.at.

Rang Name Vorname Casino Preisgeld
1. Dzabrailov Hisar Simmering 15.697 € ICM Deal
2. Kritsch Martin Montesino 15.190 € ICM Deal
3. Fejerdi Krisztian Simmering 13.441 € ICM Deal
4. Mikula Stefan Montesino 11.276 € ICM Deal
5. Trettl Rainer Simmering 8.074 € ICM Deal
6. Weingartner Andreas Simmering 7.731 € ICM Deal
7. Molnar Jürgen Montesino 6.402 € ICM Deal
8. Parsian Manutscher Simmering 3.000 € Deal 1
9. Hofmann Johann Salzburg 3.000 € Deal 1
10. Bartik Alexander Montesino 3.000 € Deal 1
11. Vogelsanger Patrick Adrian Bregenz 3.000 € Deal 1
12. Suliman Yousuf Montesino 1.000 €
13. Haas Christian Kufstein 1.000 €
14. Koppensteiner Erwin Lugner 900 €
15. Orban Attila Gabor Bratislava 900 €
16. Lackner Klaus Graz 900 €
17. Neugebauer Bernd Montesino 800 €
18. Barnbeck Sylke Salzburg 800 €
19. Kungl Arno Bregenz 800 €
20. Westreicher Robert Innsbruck 800 €
21. Kroll Christian Markus Bregenz 700 €
22. Rosner Paul Montesino 700 €
23. Craciun Marius Gmunden 700 €
24. Chalupka Pavel Simmering 700 €
25. Falk Steven Montesino 700 €
26. Engel Albert Montesino 700 €
27. Gutenbrunner Markus Linz 700 €
28. Kiss Csaba Simmering 700 €
29. Gunacker Andreas Simmering 700 €
30. Lazar Vitamir Graz 700 €
31. Layr Tobias Simmering 600 €
32. Djukic Danijel Lugner 600 €
33. Wechselberger Hannes Innsbruck 600 €
34. Dietrich Wolfgang Graz 600 €
35. Lipovec Andreas Montesino 600 €
36. Filipovic Goran Innsbruck 600 €
37. Katkhuda Hani Simmering 600 €
38. Guhl Moritz Bregenz 600 €
39. Karoly Boksan Simmering 600 €
40. Andrasescu Claudiu Simmering 600 €
41. Jakovljevic Ivica Linz 500 €
42. Gajicic Aleksander Simmering 500 €
43. Gföller Mario Graz 500 €
44. Weiss Rudi Bratislava 500 €
45. Franzelin Daniel Innsbruck 500 €
46. Portenkirchner Martin Salzburg 500 €
47. Zaric Nenad Montesino 500 €
48. Pop Candin Montesino 500 €
49. Salush Ademi Bregenz 500 €
50. Kleinlercher Christian Innsbruck 500 €
51. Posch Marc Graz 400 €
52. Dizdarevic Samir Salzburg 400 €
53. Banateanu Adrian Montesino 400 €
54. Vasic Dragisa Simmering 400 €
55. Leo Mario Innsbruck 400 €
56. Vikoler Matthias Montesino 400 €
57. Zaborsky Michal Bratislava 400 €
58. Willnauer Thomas Linz 400 €
59. Affengruber Rene Simmering 400 €
60. Burtscher Tobias Klagenfurt 400 €
61. Krtek Michael Simmering 350 €
62. Gansfuss Harald Lugner 350 €
63. Benner Dimitiri Montesino 350 €
64. Kajdi Roland Montesino 350 €
65. Graspointner Armin Salzburg 350 €
66. Hager Raphael Simmering 350 €
67. Izo Gabriel Bratislava 350 €
68. Ilic Sasa Simmering 350 €
69. Pfingstner Michel Klagenfurt 350 €
70. Bode Daniel Bregenz 350 €
71. Teissl Phillip Innsbruck 350 €
72. Findl Josef Graz 350 €
73. Pilichewicz Andreas Anton Bregenz 350 €
74. Fabian Robert Linz 350 €
75. Cuba Erwin Montesino 350 €
76. Humpel Robert Salzburg 350 €
77. Wolfmayer Rudolf Montesino 350 €
78. Pölzleitner Anton Salzburg 350 €
79. Hettenkofer Christian Bregenz 350 €
80. Gruber Florian Montesino 350 €
81. Pointner Mario Linz 300 €
82. Guter Otto Bregenz 300 €
83. Munkhjargal Bulgan Lugner 300 €
84. Sigl Alexander Lugner 300 €
85. Lospichl Marco Kufstein 300 €
86. Jimenz Perez Maximo Montesino 300 €
87. Nechansky Emanuel Lugner 300 €
88. Nguyen Trude Lugner 300 €
89. Kralik Ivan Bratislava 300 €
90. Staschewski Andreas Kufstein 300 €
91. Schreiner Raphael Graz 300 €
92. Kaufmann Markus Graz 300 €
93. Balogh Tamas Simmering 300 €
94. Karl Gunter Montesino 300 €
95. Kurz Alfred Montesino 300 €
96. Brunner Martin Graz 300 €

 

 

 

 


0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments