News

Hoffnungsvoller Start beim APAT Team Wettbewerb

0

Gestern Samstag, den 1. November, startete um 14 Uhr das European Team Championship der Amateur Poker Association & Tour (APAT) in Brighton. Das deutsche Team, bestehend aus Jan Schwarz, Silke Burghardt, Thomas Schaaf, Jürgen Bachmann und Captain Stephan M. Kalhamer, erwischte einen recht guten Start.

Der Bewerb besteht aus drei Teilen – Single Table Turnieren, Heads-up Matches und einem Multi-Table Turnier. Gestern standen die Single Tables und die Heads-up auf dem Programm. Eigentlich hätten es neun Teams sein sollen, doch die Holländer waren nicht gekommen. Somit blieben Mannschaften aus England, Wales, Schottland, Ungarn, Frankreich, Irland und eben Deutschland.

Vier Single Table Turniere starteten um 14 Uhr und damit auch der Bewerb. Für unser deutsches Team sah es nach diesen Turnieren gar nicht so erfreulich aus. Jan Schwarz hatte mit seinem dritten Platz und 3 Punkten die beste Platzierung erreicht. Thomas Schaaf wurde Vierter, Silke Burghardt Fünfte und Jürgen Bachmann war leider leer ausgegangen. Somit hatten sie 6 Punkte nach der ersten Runde und lagen gemeinsam mit Schottland an der letzten Stelle. Frankreich war mit 11 Punkten in Führung gegangen.

Jürgen Bachmann
Um 18 Uhr startete der zweite Teil der Single Table Runde. Wieder wurden vier Sit & Gos gespielt. Und unser Team wollte sich natürlich entsprechend verbessern. Neu ausgelost ging es wieder an die Tische. Jürgen Bachmann hatte das Pech, als er mit gegen von Pat O’Callaghan antrat, am Flop den König zu treffen, aber Turn und River brachten jeweils eine für O’Callaghan. Dennoch schaffte er den vierten Platz an seinem Tisch, ebenso wie Thomas Schaaf. Nach diesen Turnieren war Deutschland mit 15 Punkten schon ins Mittelfeld vorgerückt. Frankreich hatte wieder kräftig zugeschlagen und blieb mit 25 Punkten in Führung vor den Ungarn mit 24.

Um 22 Uhr abends hieß es dann Heads-up. Unser Team hatte durch das Nichtantreten der Holländer ein Freilos und somit automatisch 2 Punkte. Für die beiden führenden Teams setzte es in den ersten Duellen Niederlagen und so konnte Irland zu Frankreich aufschließen. Um halb eins in der Nacht startete die zweite Runde der Heads-up Duelle. Und Jürgen Bachmann hatte ausgerechnet Pat O’Callaghan zugelost bekommen. Aber er ließ sich nicht von der Begegnung am Tisch zuvor beeindrucken und holte souverän zwei weitere Punkte.

Nach dem ersten Tag sieht die Tabelle nun so aus:

Frankreich 27
Ungarn 26
Irland 25
Deutschland 19
Schottland 17
England 13
Wales 9

Heute um 14:30 Uhr Ortszeit startet der letzte und entscheidende Teil des Bewerbs – das Multi Table Turnier. 32 Spieler (abzüglich der vier Holländer) wurden an vier Tische gelost. 16 Plätze bekommen Punkte, wobei für den Sieger 16 Punkte reserviert sind, für den Zweiten 15 usw.. Der 16. Platz bekommt noch einen Punkt. Insgesamt sind es 136 Punkte die heute noch verteilt werden und da ist definitiv noch alles möglich.

Silke, Thomas, Jan und Jürgen werden ihr Bestes geben und Stephan als Coach den notwendigen Rückhalt liefern und so ist sogar noch der Sieg möglich. Daumen drücken, dass sie es schaffen!

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT