News

Josipovic weiter vorne mit dabei bei der EPT Vilamoura

Ein kurzer Tag 2 bei der PokerStars European Poker Tour (EPT) in Vilamoura ist zu Ende. Mit 69 verbliebenen Spielern beendete Turnierdirektor Thomas Kremser Tag 2 nach nur fünf Levels. Der Österreicher Ljubomir Josipovic konnte sich gut behaupten und geht als Vierter in Chips in Tag 3.

Mit 178 Spielern war man in Tag 2 gestartet. Es stand schon zu Beginn fest, dass maximal fünf Levels gespielt werden oder wenn dies früher passieren würde, bis zur Bubble. Während Ljubomir Josipovic, VP und Daniel Dresser komfortable Stacks mitbrachten, hatten Thomas Boekhoff, Katja Thater und Marco Mattes als Shortstacks schon eine weit schwierigere Aufgabe.

Jan Heitmann und Marco Mattes konnten gleich zu Beginn verdoppeln konnten, Katja Thater aber musste sich bald geschlagen geben. Sie callte mit Pocket 4s gegen Jason Mercier all-in. Der zeigte , am Board das Ass und Katja musste gehen. Johannes Strassmann und Tobias Reinkemeier konnten Chips aufbauen, andererseits mussten sowohl Thomas Boekhoff, als auch Matthias Kurtz, Daniel Walter, Roger Suter und Ugur Acikcesme ihre Plätze räumen.

Ivo Donev erwischte es im zweiten gespielten Level. Er hatte zuvor schon Chips verloren und freute sich dann über die Asse. Am Flop callte er all-in, bekam für Top Two gezeigt und musste auf Turn und River hoffen. Keine Hilfe und Ivo musste gehen. Ihm folgten Günter Fortkord und mit Daniel Albrecht ein weiterer Schweizer. Albrecht hatte das Glück, das Full House zu floppen, um dann mit Pech gegen ein Royal Flush zu verlieren.

Mit Rino Mathis scheiterte noch ein Schweizer. Er verlor zunächst mit Pocket Jacks gegen und einem König am Board. In der nächsten Hand fand er Pocket Queens, sein Gegner hielt wieder und auch mit dem König am Flop gab es ein unerfreuliches Wiedersehen. Für Jan Heitmann lief es deutlich besser und er konnte sein Stack sogar auf über Average ausbauen. Marco Mattes, Jan Veit und auch Dominik Nitsche gingen hingegen die Chips aus.

Bei Johannes Strassmann wurde es schon knapp, er konnte aber mit und einem gefloppten Drilling Könige wieder Chips gut machen und darf auch an Tag 3 wiederkommen. Dort finden sich auch Ljubomir Josipovic, Jan Heitmann, Daniel Drescher, VP für Deutschland und Marco Orlandi und Javier Garcia für die Schweiz wieder. Orlandi hatte noch kurz vor Schluss mit gegen auf einem Board von verdoppeln können.

Chipleader ist Jeff Sarwer vor Antony Lellouche. Die beiden hatten auch in Warschau schon das Leaderboard angeführt. Ob sie es nun in Vilamoura an den Final Table schaffen werden? Auch einige andere Pros sind noch im Feld – Martin Wendt, Ross Boatman, Joao Barbosa, Rolf Slotboom, Steven van Zaddelhoff und Jude Ainsworth. Schlusslichter im Chipcount sind Alex Kravchenko und Andy Black.

Etappenziel für Tag 3 ist das Erreichen der 48 bezahlten Plätze und da darf man auf Grund des Chipcounts durchaus guter Dinge sein, dass viele Deutsche den Sprung in die Geldränge schaffen.

Name Land Chipcount
Jeff Sarwer Canada 549.800
Antony Lellouche France 484.700
Ruben Visser Netherlands 389.500
Ljubomir Josipovic Austria 371.700
Martin Wendt Denmark 360.300
Luis Rodriguez Spain 321.500
Pierre Neuville Belgium 270.500
Gino Gabriel UK 264.800
Johan Van Til Netherlands 259.500
Jude Ainsworth Ireland 230.600
Tobias Reinkemeier Germany 229.200
Matt Johns USA 188.600
Alexey Yuzikov Russia 179.000
Jesus Sanchez Spain 177.500
James Collopy USA 176.000
Jan Heitmann Germany 173.800
Olaf De Zeeuw Netherlands 172.300
Ross Boatman UK 166.400
Marco Paulo Orlandi Switzerland 164.600
Tome Moreira Portugal 157.000
Manuel Jimenez Cecilia Spain 156.200
Santiago Terrazas Spain 151.200
Dominykas Karmazinas Lithuania 146.900
Antonio Matias Portugal 144.600
Joao Silva Portugal 137.700
Hugo Felix Portugal 136.500
Mohamed Razab Netherlands 134.200
Nicolo Calia Italy 132.600
Aurelien Guiglini France 125.600
VP Germany 125.000
Johannes Strassmann Germany 120.700
Ismail Erkenov Russia 117.200
Manuel Cadilhe Portugal 116.000
Guillaume Da Silva France 115.000
Rogerio Sousa Portugal 114.000
Ricardo Sousa Portugal 112.800
Robert Willis Ireland 111.200
Joao Barbosa Portugal 109.700
Rumen Nanev Bulgaria 108.900
Michel Abecassis France 104.500
Amir Pirbazari Ireland 100.500
Garcia Cayetano Spain 99.800
Jamel Maistriaux Belgium 99.700
Stefan Mattsson Sweden 99.700
Andrei Vlasenko Russia 99.400
Sergey Lebedev Russia 95.700
Berney Frankfort Netherlands 94.300
Luis Miranda Rodrigues Portugal 92.500
Daniel Drescher Germany 86.800
Javier Garcia Switzerland 84.700
Patrick O’Connor Ireland 80.900
Ryan Franklin United States 80.000
Rolf Slotboom Netherlands 70.400
Andre Moreira Portugal 67.400
Per Anton Bertilsson Sweden 65.700
Marco Della Tommasina Italy 61.700
Goncalo Santos Portugal 56.800
Steven Van Zadelhoff Netherlands 54.400
Antoon Pieter Jozef Kleijnen Netherlands 50.200
Eduardo Lopez Spain 48.800
Salim Ghozali Algeria 48.100
Filipa Lemos Portugal 47.900
Alexandre Brail France 43.400
Joao Ferreira Portugal 42.100
Claudio Coelho Portugal 40.200
Jan Skampa Czech Republic 31.700
Nuno Coelho Portugal 28.900
Alexander Kravchenko Russia 27.100
Andy Black Ireland 19.400

2 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Ivona Josipovic
10 Jahre zuvor

😆 😆 hey Dad…… wieter so 🙄

titanik
10 Jahre zuvor

grüss euch,svi ovdje u austriji a i sire drzimo ti palceve i hocemo prvo mjesto….