News

Justas Semaska führt im Finale der 770 Mega Poker Series

Zehn der 390 Starter beim € 770 Main Event der 770 Mega Poker Series im Montesino Wien sind noch übrig. Justas Semaska führt den Final Table an, als einziger Österreicher schaffte es Thomas Weinmeier als Shortstack an den Finaltisch. Alle zehn haben € 4.150 sicher.

Nach einem langen Tag 2 wurde es auch ein sehr langer Tag 3 beim Main Event. Mit 75 Spielern startete man in den Tag und so ging es bald um die 60 bezahlten Plätze. Die Shortstacks nahmen jede Gelegenheit zum möglichen Double-up wahr und so ging es gleich mit viel Action zur Sache. Hans Kubitschka ging dabei leer aus, als er mit an Pocket 9s scheiterte. Der Flop brachte zwar die für ihn, aber auch die für das Set seines Gegners. Schnell war man auf der Bubble und die ging an Dejan, als er mit an Pocket 3s von Balasz Gorcs scheiterte. Balasz traf am Turn sogar noch das Full House und die verbliebenen 60 Spieler waren im Geld und hatten € 1.110 sicher.

Auch nach dem Platzen der Bubble blieb das Tempo hoch und die Seat Open überschlugen sich. So erwischte es Leo Spielmann auf Rang 50, als er mit an den Queens von Balasz Gorcs scheiterte. Sigi Rath nahm Platz 44, als er short mit nichts gegen Pocket 10s ausrichten konnte. Für Philip Junghuber kam das Aus auf Rang 38, als er mit gegen Pocket Jacks nichts ausrichten konnte.

Matze Kurtz landete auf Rang 35, als er seine Pocket 10s gegen Pocket Jacks manövrierte. Pavel Chalupka musste sich ebenfalls verabschieden, als seine Asse von Pocket 8s am Flop .8x: geknackt wurden. Um ca 21:30 Uhr war man bei den letzten beiden Tischen angelangt. Nun wurde das Tempo doch wieder deutlich langsamer.

Adrian Arpmann nahm Platz 16, als er mit an den Jacks von Nino Jovanovic scheiterte. Der Final Table blieb in Reichweite, aber sollte dann doch nicht erreicht werden. Zu elft wurde ewig gespielt und so ging Tag 3 schließlich doch mit zehn Spielern zu Ende. So international wie das ganze Feld war, so bunt gemischt ist auch das Finale.

Um 13 Uhr wird die Mega Poker Series fortgesetzt. Zehn Spieler kämpfen um die Siegesprämie von € 58.770. Nur Thomas Taubenschuss ist von den Österreichern übrig und er geht als Shortstack ins Finale. Die Action könnt Ihr natürlich wieder in unserem Live-Blog mitverfolgen.

Fam.Name Vor.Name Country Chipcount T/S
Gorcs Balazs ITA 2.785.000 34/1
Jovanovic Nino Serbien 1.390.000 34/3
Borze Romero ROM 2.585.000 34/5
Semaska Justas Litauen 4.945.000 34/7
TAddia Matteo Italien 1.150.000 34/9
Jojic Jovan SRB 3.890.000 37/1
D Allessio Ferdinado Belgien 4.155.000 37/3
Galindo Lopez Josep Maria Spanien 3.650.000 37/5
Weinmeyer Thomas AUT 580.000 37/7
Bago Csaba HUN 4.830.000 37/9

0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments