News

Kick-the-Bankroll-Leser-Voting: Teamstärke mit dem gewissen Etwas trifft Fussballlehrer – Voting

9

Bundesliga, VFB Stuttgart – VFL Wolfsburg

Im letzten Jahr hat sich der VFB Stuttgart nach einer mageren Leistung in den Jahren zuvor eindrucksvoll zurückgemeldet. In der Hinrunde hat sich eine sehr gute Mannschaft gefunden. Es hat sich ein Teamwork aufgebaut mit immer grösser werdenden Vertrauen. Ein flüssiges blindes Zusammenspiel entwickelt. Aus den Kinderschuhen wurde bis zur Herbstpause eine Mustermannschaft. Trainer Bruno Labbadia hat grosses geleistet. Spass am spielen wohin man sieht. Vertrauen auf allen Ebenen. Mit einer Schwäche. Im der hervorragenden Offensive um den herumwirbelnden Harnik, dem starken aber meist nicht immer volle Leistung zeigenden Cacau, pfiffigen Okazaki; es fehlte das gewisse Etwas. Die Motivation war gross, die Kreativität war vorhanden, ein unvorhergesehenes Moment gab es oft und hat die gegnerische Abwehr durcheinander gewirbelt. Aber, das letzte i-Tüpfelchen an Ideenreichtum um die Mannschaft mit noch mehr spontanen unvorhergesehen Momenten und Selbstbewusstsein auszustatten fehlte. Die Stuttgarter haben in punkto Personalien ein geniales Fingerspitzengefühl gezeigt. In Hoffenheim lief ein Topstürmer rum, dem es an Leistng kein bisschen mangelte. Aber bei Hoffenheim war die Luft raus. Kein Spass, kein Selbstbewusstsein, irgendwie passte Ibisevic nicht mehr da rein. Stuttgart hatte auch so jemanden bei sich Progrebniak. Irgendwie hat es nicht mehr gefunzt. Nach der Winterpause wurde Progrebniak langsam aber sicher auf einen Transfer weg von Stuttgart vorbereitet. Umgekehrt wurde Ibisevic in die Mannschaft integriert.

Nach dieser „Inspektion“ funktionierte die Mannschaft nahezu wie ein Schweizer Uhrenwerk. Ibisevic hatte den Spass gefunden den er vermisst hat. Alle haben es erkannt. Er wurde sofort in nullkommanichts ein absolut wichtiger Teil der Mannschaft. Es entwickelten sich magische Momente im Spiel der Stuttgarter. Die Offensivspielchen, die der VFB mit den gegenerischen Defensiven veranstaltete waren und sind ein Augenschmaus. Natürlich hat dadurch die Defensive gelitten. Das Ziel vom VFB war immer wir gewinnen weil wir mehr Tore schiessen als wir kassieren. So wird ein Spiel gewonnen. Das alles gipfelte in dem 4:4 gegen den spaeteren Meister Borussia Dortmund. Wer das Spiel gesehen hat weiss was ich meine.

Die Offensive zwischen Harnik, Ibisevic, Okazaki und auch Cacau brilliert insbesondere jetzt in der zweiten Saison nach Teamfindung noch mehr. Die Stuttgarter haben das Zeug dazu Meister zu werden, wenn, ja wenn sie ihre Defensive in den Griff bekommen. Die Offensive gehört zu den Top 3 in der Bundesliga.

Der heutige Gast ist Wolfsburg, respektive Felix Magaths Wolfsburg. Er hat Diego wieder zurueckgeholt und in das Team eingebaut. Die grosse Frage wird sein, wieviel Spass Diego hier in der Bundesliga wieder haben wird. Der Spass unter Magath war ihm eine Zeit lang gehörig vergangen. Ein grosser Verlust zum letztjährigen Team ist der Weggang von Mandzukic. Ansonsten brauchen wir bei Felix Magath gar nicht soviele Namen zu kennen. Ein Mustertrainer, der immer mit einem grossen Team arbeitet. Starallüren nicht duldet und in der Startelf immer die in seinen Augen stärksten auflaufen lässt. Sprich er ist eher jemand bei dem neue Namen entdeckt und stark werden. Offensivtaktik. Diesmal hat er aber mit 47 Millionen Euro auch nochn im Transfermarkt zugeschlagen. Olic kam von Bayern, Fagner von Vasco da Gama und Naldo von Bremen. Diego wird evtl durch diese Transfers wieder Spass haben und findet hoffentlich seinen Nachfolgefalcao Athletico Madrid mit dem er sehr gut zusammenspielen kann.

In der Zusammenfassung merken wir schon wieviel Torgewalt hier unterwegs sein wird. Gleichzeitig zelebrieren beide Trainer den Offensivfussball. Einen Sieger im ersten Spiel zu bestimmen halte ich fuer ausweglos, obwohl die VFB Heimstaerke sich doch etwas hervortun sollte. Aber gegen Taktiker Magath habe ich da immer ein Bauchgefuehl welches. Ich zurueckhaelt. insbesondere jetzt mit so vielen neuen bei Wolfsburg.

Over ist das Zauberwort.

Mehr als 2.5 Tore und mehr als 3 Tore asiatisch. Ein frühes Tor kann wieder eine Initialzündung sein für 5-6 Tore.

Mehr als 2.5 Tore zu 1.65 Einsatz 20€

Mehr als 3 Tore asiatisch zu 2.00 Einsatz 12€

Kick-the-Bankroll: 333.65€
Voting-Bankroll: 311,30€

Bitte um Voting in den Kommentaren ob das heutige Spiel aufgenommen wird oder nicht, danke.

Viel Erfolg
Dimi

9 KOMMENTARE

  1. Helmes mit Kreuzbandriss aber ich könnte mir ein 2:1 für Stuttgart schon vorstellen. 8,25 für Diesen Tipp.
    Wenn over 2,5 eintrifft ist mehr als 3 ein Geschenk.

    Ich sage ja
    Diego und Olic wollen bissl was zeigen
    Ohne das Asiatisch würde mir die Wette nicht so gefallen

    Was haltet ihr von Sieg Leverkusen in Frankfurt für 2,30 ?

  2. 2 x Nein, weil Quote zu niedrig.
    Interessanter finde ich BMG-TSG under 2,5 für 1,75. Beide Teams werden nach DFB-Pokal bzw. CL-Quali erstmal hinten dicht machen.

  3. Stefan,
    Dein nein ist akzeptiert. Aber die Begruendung werden nach pokal und champions league quali hinten dicht machen versteh ich nicht. Was hat das eine mit dem anderen zu tun?

  4. Beide Mannschaften haben bei ihren letzten Spielen hinten schlecht gestanden und ich bin überzeugt, dass sie dieses ändern werden und hinten erstmal richtig Beton anrühren.

  5. Over 2,5 zu niedrige Quote, NEIN.

    over 3 Tore asiatisch JA.

    2,0+ Quote ist zu spielen, diese 1,65er Quote ist sch…

    Denke Stgt gewinnt für 2,05 ist gut.

  6. Broke, die 3.te. Vielleicht in einer neuen Rekordzeit. Niemand sollte deine Tipps nachspielen, das ist alles nur süchtlerei. Sorry, aber lass dir helfen, sonst brauchst du nächste Woche eine neue BR. RIP Sportwetten @ Pokerfirma.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT