King’s: Jonathan Depa holt das 50k Short Deck, Matt Konttinen das 1k Turbo

Auch gestern war das Programm der World Series of Poker Europe (WSOPE) im King’s Resort Rozvadov wieder vollgestopft mit verschiedenen Events für jede Preisklasse. Das € 50.000 Short Deck war das teuerste, das € 115 Nightly Turbo das günstigste.

Das € 50.000 Short Deck Event war eine Re-Entry Schlacht. So sorgten nur zehn Teilnehmer mit gleich 17 Re-Entries für einen fetten Preispool von € 1.282.500, die auf nur drei Plätze verteilt wurden. Mikita Badzikouski, der als Chipleader in den Tag gegangen war, sollte dabei leer ausgehen. Nachdem Cary Katz auf Rang 3 ausgeschieden war, konnte sich Jonathan Depa im Heads-up gegen Phil Iey behaupten und die Siegprämie von € 641.250 kassieren.

  Buy-in € 50 000 +  € 0  
  Entries 10    
  Re-Entries 17    
  Total entries 27    
  Total prizepool € 1 282 500    
         
Pos. First name Last name Nationality Payout
1 Jonathan Michael Depa United States € 641.250
2 Phillip Ivey United States € 384.750
3 Cary Steven Katz United States € 256.500

 

Das zweitteuerste Side Event gestern war das € 2.000 + 200 H.O.R.S.E. Hier blieb es mit sechs Teilnehmern ein Single Table Tournament, bei dem es einen Preispool von € 11.400 ab. Nur die Top 2 waren bezahlt und es waren Poker Players Championship Sieger Phil Hui und David „ODB“ Baker, die im Heads-up den Sieg ausmachten. Hui setzte sich durch und sicherte sich € 7.980.

  Buy-in € 2 000 +  € 200  
  Entries 6    
  Re-Entries 0    
  Total entries 6    
  Total prizepool € 11 400    
Pos. First name Last name Nationality Payout
1 Phillip Hui United States € 7.980
2 David Michael Baker United States € 3.420

Gut besucht war auch gestern wieder das € 1.100 Turbo NLH. Dieses Mal ging es ohne Bounty um garantierte € 50.000, mit 51 Teilnehmern und 14 Re-Entries landeten auch gleich € 61.750 im Pot. Die Top 7 Plätze waren gestern bezahlt, der Sieger konnte sich auf € 19.450 freuen. Für die deutschsprachigen Teilnehmer war auch dieses Turnier eine Null-Nummer, der Sieg ging am Ende an den Finnen Matti Konttinen.

  Buy-in € 1 000 +  € 100  
  Entries 51    
  Re-Entries 14    
  Total entries 65    
  Total prizepool € 61 750    
         
Pos. First name Last name Nationality Payout
1 Matti Johannes Konttinen Finland € 19.450
2 Jeffrey Cormier Canada € 14.048
3 Federico Anselmi Italy € 8.954
4 Aleksandr Merzhvinskii Russian Federation € 6.793
5 Paulius Vaitiekunas Lithuania € 5.249
6 Frederic Benoit Roland Delval France € 4.014
7 Geoffrey Laurence Mooney Australia € 3.242

Und dann war da natürlich das tägliche € 100 + 15 NLH Turbo. € 10.000 Preisgeld waren garantiert, wobei dieses Mal die Garantie nicht geknackt werden konnte. 53 Teilnehmer und 21 Re-Entries wurden verzeichnet und so blieb es (nach Abzug der Fee) bei € 9.500, die auf acht Plätze verteilt wurden. Ein Bubble Deal brachte Jürgen Knapp noch das € 100 Trostpflaster. Deutlich mehr gab es für die Top 3, die das Turnier durch einen Deal beendeten. Den Sieg für € 2.406 konnte sich Lawrence Robert Whyte vor „Iitovas“ sichern.

  Buy-in € 100 +  € 15    
  Entries 53      
  Re-Entries 21      
  Total entries 74      
  Total prizepool € 9 500      
           
Pos. First name Last name Nationality Payout Deal
1 Lawrence Robert Whyte United States € 2.849 € 2.406
2 litovcas   Germany € 2.062 € 2.405
3 Darren Delahunty United Kingdom € 1.330 € 1.280
4 Vladyslav Pylypenko Ukraine € 1.007  
5 Gabriella Irene Di Silvio Italy € 779  
6 Matthias Friedrich Pfefferle Germany € 608  
7 Kim Jesko Tamm Germany € 485  
8 Maksym Lavrov Ukraine € 380  
9 Juergen Michael Knapp Germany   € 150

Das komplette WSOPE Programm mit allen Side Events findet Ihr natürlich unter pokerroomkings.com.


0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments