King’s: Vom 50k Short Deck über Heads-up und Bounty zum Daily Turbo

„Nur“ drei Bracelet Events waren gestern, den 22. Oktober, auf dme Schedule der World Series of Poker Europe (WSOPE) im King’s Resort Rozvadov. Damit keine Langeweile aufkommt, hat man mal eben auch noch das € 2.200 Heads-up, das € 1.100 Turbo Bounty, das € 50.000 Short Deck und noch das € 115 Daily Turbo oben draufgepackt.

Das € 50.000 Short Deck wird über zwei Tage gespielt. Es gibt 300.000 Chips, sieben Levels à 40 Minuten wurden gespielt, wobei die Late Reg aber acht Levels offen ist. Sieben Teilnehmer und 15 Re-Entries spiegeln die Action wider, mit sechs Spielern geht es ins Finale. Die Führung hat dabei aktuell Mikita Badizakouski vor Phil Ivey.

Unique players 7        
Entries 7        
Re-Entries 15        
Total 22        
Left 6        
           
First name Last name Nationality Chip count Table Seat
Mikita Badziakouski Belarus 2.104.000 38 3
Phillip Ivey United States 1.883.000 39 6
Phua Wei Seng Malaysia 1.092.000 38 2
Chin Wei Lim Malaysia 589.000 39 2
Chi Hang Daniel Tang United Kingdom 505.000 38 4
Cary Steven Katz United States 427.000 39 1

Das zweitteuerste Turnier gestern war das € 2.000 + 200 Heads-up NLH Championship Event. Mit 16 Teilnehmern kam man hier auf € 30.400 im Pot, die Top 4 Plätze wurden bezahlt. Karl Prinz von Bayern unterlag im Heads-up dem Australier Michael Patrick Ogrady, der sich so über € 15.200 Preisgeld freuen konnte.

  Buy-in € 2 000 +  € 200    
  Entries 16    
  Re-Entries 0    
  Total entries 16    
  Total prizepool € 30 400    
         
Pos. First name Last name Nationality Payout
1 Michael Patrick Ogrady Australia € 15.200
2 Karl Rupprec Prinz Von Bayern Germany € 9.120
3 Elias Jaakko Oskari Talvitie Finland € 3.040
4 Mateusz Roman Chrobak Poland € 3.040

Außerdem wurde gestern auch zum € 500 + 500 + 100 Turbo Bounty geladen. € 50.000 waren als Preisgeld garantiert, gespielt wurde mit 30.000 Chips und 15 MInuten Levels. Mit 89 Teilnehmer und 16 Re-Entries konnte die Preisgeldgarantie verdoppelt werden. Nach Abzug der 5 % Fee landeten € 47.250 im Pot, € 52.500 wurden an Bounties ausbezahlt. Die Top 11 Plätze wurden bezahlt, am Ende gab es mit Platz 3 für Endrit Alija die beste deutsche Platzierung. Im Heads-up setzte sich Dorian Alejandro Rios Pavon gegen The Wolf JR durch und sicherte sich die Siegprämie von € 12.994.

  Buy-in € 500 +  € 100    
  Entries 89    
  Re-Entries 16    
  Total entries 105    
  Total prizepool € 47 250    
         
Pos. First name Last name Nationality Payout
1 Dorian Alejandro Rios Pavon Venezuela € 12.994
2 The Wolf JR   Israel € 9.237
3 Endrit Alija Germany € 6.048
4 Maciej Ludwik Kondraszuk Poland € 4.654
5 Georges Sultanem France € 3.686
6 Ben Gur Israel € 2.882
7 Grzegorz Ireneusz Wyraz Poland € 2.268
8 Roye Cristal Libhaber Israel € 1.772
9 Dorel Eldabach Israel € 1.347
10 Guy Gorelik Israel € 1.181
11 Shahar Levi Israel € 1.181

Last but not least gab es am Abend das tägliche € 100 + 15 NLH Turbo. Gestern kamen dabei 67 Teilnehmer und 29 Re-Entries zusammen. So schrammte man an der € 10.000 Preisgeldgarantie vorbei, die Top 11 Plätze wurden bezahlt. Hier gab es dann aber auch einen deutschen Sieger – Peter Franz Rieder setzte sich durch und schnappte € 2.611.

  Buy-in € 100 +  € 15    
  Entries 67    
  Re-Entries 29    
  Total entries 96    
  Total prizepool € 9 500    
         
Pos. First name Last name Nationality Payout
1 Peter Franz Rieder Germany € 2.611
2 Thomas Agiv Israel € 1.857
3 Tobias Leknes Norway € 1.216
4 Vladimer Gigolashvili Georgia € 936
5 Eddie Erik Cronholm Sweden € 741
6 Baldelli Fabian France € 580
7 Aguinaldo Parmisciano Portugal € 456
8 Bernhard Tiehs Germany € 356
9 Milo Tjalwe Nickolai Jensen Denmark € 271
10 Timur Caglan Germany € 238
11 Robert Cicchelli Canada € 238

Den kompletten Turnierplan der WSOPE und alle Side Events findet Ihr unter pokerroomkings.com.

 

 


0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments