Pokerstrategie

KQ off

Bei einem Liveturnier mit Re-Entry (Buy-In: € 500 + 50) ereignete sich folgende Hand:

Stack der involvierten Spieler:
Du bist am Button: 20k
Spieler im BB: 20k
Startdotation: 20k

Infos zum Gegner:
Leider keine, da es die 1. Hand im Turnier ist. Du kennst den Gegner nicht. Er dürfte um die 30 Jahre jung sein und er ist komplett normal gekleidet (T-Shirt, Jeans, keine Sonnenbrille und auch kein Schal).

Derzeit sind nur sechs Spieler am Tisch . Alle folden zu Dir am Button und Du eröffnest bei Blinds 50/100 auf 300 mit . Der Spieler im SB ist nicht anwesend, der Spieler im BB richtet sich die Chips her zum Raisen, aber callt letztlich nur. Den Flop checkt Dein Gegner, Du bettest 400 und Dein Gegner callt. Den Turn checkt Dein Gegner und du checkst behind. Den River bettet Dein Gegner mit 1,5k.

Was machst Du in dieser Situation?


40 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Carlos
3 Jahre zuvor

Für mich ein knapper Fold. Wir haben keine Reads und Infos auf den Gegner, die Bet ist Potsize am River, welche aufgrund der Höhe meist stark nach einer Valuebet aussieht. Wir haben erst 700 in den Pot investiert und müssen so early nicht crazy callen. Die 7 oder die 9 passt sehr gut zu seinem Big-Blind Spektrum (72,73,74,92,93,94,95 etc.), damit könnte er am Flop gecallt haben, oder einem Flush-Draw, wovon wir selbst ein paar blocken mit unserer Herz-Dame. Da er uns am River höchstwahrscheinlich den K gibt, möchte er zusätzlich Value extrahieren. Daher ein easy FOLD!

bf
3 Jahre zuvor
Reply to  Carlos

Die Preflop-Range, die Du dem Gegner gibst, gefällt mir. Ach jam war Poker vor 8-9 Jahren noch einfach…

luckyduck748
3 Jahre zuvor

FOLD, setz ihn auf full house, wie auch immer. Inder ersten Hand kann er doch immer alles haben,glaub nicht dass er blufft,wenn doch, dann krieg ich den noch, weil der glaubt jetzt, das geht immer so leicht rein bei mir… Jedenfalls hab ich nur 700 eingezahlt und werd jetzt nicht auf Verdacht 1.500 nachschmeissen.

axe
3 Jahre zuvor

CALL,
aber völlig abhängig vom Gegner, (wie glaubhaft wollte er tatsächlich raisen)
Asse und Könige schließe ich aus (Asse hätte er geraist und König halte ich selbst und einer ist im Flop)
A7/K7 , 97 oder A9/K9 würde er nicht überlegen zu raisen, einen beliebigen König am River nicht anspielen, sondern behind checken

bleiben Set 9er, Set 7er, irgendein geplatzer Flushdraw, oder Buben/Damen – die er noch durchdrücken möchte.

Quads – Wahrscheinlichkeit liegt so um die 0,8 Prozent

1500 würde ich nachzahlen, also CALL

axe
3 Jahre zuvor

Sets mein ich natürlich am Flop – mit denen er die Bet callt

bf
3 Jahre zuvor

Call.

Preflop Openraise ist Standard vom Button mit KQ. In der ersten Hand des Tages würde ich aber nicht so hoch raisen, da ich die Gegner zuerst einmal besser kennenlernen möchte. 250 wäre meine Setzhöhe gewesen. Der Flop kommt gut, Contibet finde ich auch ok. Aber ich hätte hier nicht mehr als 40% Pot gebettet. Also hier vielleicht 275 maximal 300.

Den Turncheck kann man machen, ist dann aber als Falle zu interpretieren, denn der normale Spielzug wäre eine weitere Bet um sich auf diesem gefährlichen Board mit 2 Flush Draws und Straight Draw zu schützen. Stellt man diese Falle, und die Draws kommen nicht an, sollte man in der Regel am River immer callen. Nun fällt die Bet aber unangenehm hoch aus. Also müssen wir die Hände und Sichtweise des Gegners genauer durchleuchten.

Da der SB noch nicht anwesend war, könnte er eher auf einen Stealversuch unsererseits Preflop geschielt haben. Heißt, seine Reraise-Range vergrößerte sich. Da er letztlich nur callt, scheint die Hand auf jeden Fall Value zu haben, aber Monster sehe ich hier nicht. Ich vermute er hat viele Ax Hände oder 2 hohe Karten.

Am Flop kann er mit jedem King, fast allen Pocket Paaren, Flush Draws und Straight Draws und einer getroffenen 9 gut callen. Da das Board am Turn noch gefährlicher wird, und er nicht setzt, kann man eine getroffene 7 (Trips) wohl ausschließen. Alle anderen Hände bleiben in seiner Range.

Am River setzt er Potsize. Ich denke jetzt fallen alle Pocket Paare raus, die sich nicht verbessert haben, denn damit hätte er Showdown Value. Auch Ax Hände, die sich nicht verbessert haben sind für mich aus demselben Grund raus. Er kann mit einem K for Value betten. Da ich AK zuvor ausgeschlossen habe, wäre das ein Call. Er schlägt uns mit Fullhouse oder Quads, auch die könnte er so gespielt haben. Auch gegen A9 sind wir nun hinten. Sämtliche Draws sind gebustet und könnte er auch so spielen.

Aus seiner Sicht haben wir zweimal eher hoch gebettet und dann auf einem gefährlichen Turn nicht mehr gesetzt. Da wir dort reichlich Schwäche gezeigt haben, kann er A) mit seinen verpassten Draws gut diese hohe Bet setzen und B) sollte er mit seinen Valuehänden vielleicht nicht ganz so hoch setzen um von A High oder Pocketpaaren wie TT noch Auszahlung zu erhalten. Da ich unbekannte Gegner zuerst als kompetente Spieler einschätze (bis ich es besser weiß), finde ich hier den Call. Das der Pot schon sehr groß geworden ist, liegt an unseren Bets. Wären wir da, wie oben beschrieben, etwas konservativer vorgegangen, müssten wir jetzt vielleicht nur 1,1K bringen. Wo mir dann der Call noch deutlich leichter gefallen wäre.

Also die Setzhöhen finde ich nicht so prall. Spielt man es aber so, hätte ich am Turn nochmal 900 gesetzt und wäre mit der Hand dann fertig gewesen. 2 etwas kleinere Bets verbunden mit einem Turn Check und River Call wäre meine Herangehensweise gewesen. Aber wie gesagt, ich calle hier und gebe dem Gegner mal JT in Herz. (Wir haben uns selbst in diese Position manöviert, nun heißt es, die Suppe auch auszulöffeln 😉 )

ganta
3 Jahre zuvor

Schließe mich da voll und ganz der Analyse von bf an! Wie gespielt ein call (egal wie der showdown dann aussieht).
Mir ist auch gleich das hohe raise preflop aufgefallen und gefällt mir mit dieser Hand am button von der Höhe her auch nicht. Es ist ja noch keine Ante im Spiel und ich will ja eine oft dominierende Hand in Position zu Beginn eines Turnieres spielen (in früherer Position finde ich 3xBB zu Beginn eines Turnieres ok). Ich würde 220-250 raisen! Besseren pot- und stackcontrol kann ich mit einem kleineren preflop raise und kleinerer contibet für den Beginn eines Turnieres auch betreiben!

axe
3 Jahre zuvor

echt jetzt, ihr monkiert einen 50er Chip;-.)
finde das 250 oder gar 220 schon sehr nach stealen aussieht;
da würde ich auch 97s verteidigen

in so früher Turnierphase sind 3BB doch wohl Standart

peter
3 Jahre zuvor

ich finde die bet sizes schon ok.

wir sind am BU und nach uns kommt nur noch der BB. mit grosser wahrscheinlichkeit haben wir die bessere hand und daher kann ich auch mal etwas in den pot bringen (wir reden von 1,5% vom stack)

flop bet genau so wie gespielt, würde aber am turn weiter feuern. aus 2 gründen: hier zeigen wir stärke und können den pot klar machen. falls er nicht aufgibt wissen wir zwar nicht viel mehr wie vorher aber dann kann die bet am flop auch als blocking bet dienen. sprich wir können am river eventuell behint checken.
setzt er dann immer noch am river wird es natürlich schwer, bzw sollten wir dann einen fold ins auge fassen.

aber wie gespielt calle ich. zuviele brocken draws. ausserdem sehe ich dann schon mal seine hand und hab eine erste info über den spieler.

das ergebnis ist mir in der situation fast egal da ich ja auf alle fälle infos bekomme

Peter S.
3 Jahre zuvor

Call. Am Anfang muss man Infos sammeln. Er kann auch mit KJ K10 etc. betten.
Wer hier foldet, der wird vielleicht 1500 Chips sparen. Aber für den weiteren Verlauf bringt einem das nichts. So billig bekommt man den call nicht mehr.

kappa
3 Jahre zuvor

warum betten wir den turn nicht? scheint mir weniger sinn zu machen hier zu checken.

zawi
3 Jahre zuvor

Für Call spricht dass man (im Gegensatz zu Schach) im Turnier alle Chips der Gegner kriegen muss.

Gegen Call spricht dass Kovi solche Hände meist verliert.

Für Call spricht dass er wahrscheinlich seine kleineren Pärchen bluffen will.

Gegen Call spricht mein Bauchgefühl.

usw.

kappar
3 Jahre zuvor

weiter is es nicht sehr wahrscheinlich, dass wir einen K haben, da wir den turn betten sollten. ich zweifle deshalb deine entscheidung an, weil du wie man sieht keinen wirklichen plan hast warum du den turn checkst. wenn du dies tust -wie bereits ausgeführt- solltest du wissen, dass man blank rivers callen sollte. seine betsize ist übrigens nice, er repräsentiert nur noch fullhouses oder busted draws, gross zu betten macht hier sehr viel sinn. obwohl wir die Qh haben und gerade weil sämtliche draws busten scheint ein call hier angebracht. wir brauchen ao 30% und vs range sollten wir das durchaus haben.

kappar
3 Jahre zuvor

um sicher zu gehen, ein wenig livereads sammeln. frag ihn, wie er heisst. wie alt er ist. schau ob er sich wohl fühlt und ob er eine reaktion zeigt. kann helfen, viele leute zeigen dir, ob sie sich wohl fühlen.

-Ashes-
3 Jahre zuvor

openraise auf 3xBB vollkommen i.O. c-bet flop auch. warum turn check?! hätte weiter gefeuert.
potsize lead vom BB am river sieht sehr nach bluff-bet aus. könnte aber reverse tell sein um verpasste turn value mit 9x oder 7x kombo auszugleichen, da er denkt, ich könnte denken, dass er denkt usw.
wir haben den bluffcatcher und bekommen hier vglw. „günstig“ den showdown mit ersten infos, also CALL.
wahrscheinlich hat er 72o gespielt, wollte pre-raisen und entschied sich warum auch immer für den flatcall. board kommt bombe. herzlichen glückwunsch zum ersten pot.

phillo283
3 Jahre zuvor

1.) Pre Sizing finde ich okay. Keine Antes, niedrige Blinds, gute hand in Position, da will ich Geld im Pot haben. Cbet ist auch okay, machen wir hier fast mit allem. Check finde ich auch okay..gegen ne 7 sparen wir und wir verstecken unsere Hand, dann aber mit der Intention, auf einen guten River zu snappen oder eine Valuebet zu bringen. Der River ist jetzt nicht ideal, weil er hier definitiv fast jede 9 haben kann, dennoch platzen so viele draws und wir haben unsere Hand auf dem Turn gut versteckt und wir sehen seine Hand zu einem Preis, der in der Phase noch annehmbar ist. Zudem schlagen wir genügend Hände, um den Call zu rechtfertigen, easy call.

phillo283
3 Jahre zuvor
Reply to  phillo283

Achja, dieses: “ Der Spieler richtet sich die Chips zum raisen….“ Kann sein, dass er noch Chips gezählt hat, machen am Anfang viele, um den richtigen Stack zu kontrollieren, ansonsten würde ich solchen Spielchen gar nicht zu viel Beachtung schenken, da das alles bedeuten kann. Spielt hier in der Hand als Faktor für mich also gar keine Rolle. Könnte sicherlich sein, dass er AK erst reraisen wollte und sich dann aber in der ersten Hand anders entschieden hat, könnte aber auch Stack zählen oder gar nichts bedeuten.

Anfänger
3 Jahre zuvor

Ich finde hier auch den call. Aus dem Bauch heraus gebe ich dem BB AQ, AJ, A10. Da wir noch ganz am Anfang sind ist mir der call wichtig bzgl der Info.

luckyduck748
3 Jahre zuvor

Wundere mich schon, was ihr für Vorstellungen von Villains Hand habt. Meines Erachtens nach ist seine prefloprange hier absolur unbegrenzt, von AA bis72. Muss nur 1% seines stacks aufzahlen aus bb. Zahlen viele schon, BEVOR sie ihre Karten anschauen bis zum river…

Dad Manni
3 Jahre zuvor

? ich kann einen Fold am River überhaupt nicht nachvollziehen. Villian kann jeden! King for Value betten. Außerdem gibt es es Bluffs ohne Ende: QJ, QT, JT (auch suited), jedes Paar unter 7, T8, J9 (auch suited). Easy Call. Bei jeder Stacksize und Blindhöhe. Dazu noch.. Turn for Value betten. Leider dann den River auf die 9 behind checken.

Dad Manni
3 Jahre zuvor
Reply to  Dad Manni

Edit: J9 war ein Fehler (9 Wäre dann ja getroffen).. also T8o, T8s, 86o, 86s, J8o, J8s, 85o, 85s, T6o, T6s, all paare unter 77.. und QJ, QT, JT (such suited). Also alle draws und able paste unter 7 könnten am river bluffen. Da win unseen Gegner auch nicht kennen, muss man auch davon ausgehen das er Hände wie Q High am River blufft. A highs eher günstig zum showdown bringen will.

Vomb
3 Jahre zuvor

CALL! – 6 Spieler am Tisch – ich BU – nur einer hinter mir – da raise ich immer any two auch in der Höhe auch die erste Hand. In diesem Fall treffen wir super und halten dazu eine Blockkarte gegen den Flushdraw.
C – Bet auch klar nach seinem Check. Turn Check gefällt mir – sieht n`bisschen nach voll verpasstem Flop mit AQ / AJ / AT QJ oder so aus oder nach kleinen Pockets .
Die Riverbet zahle ich – sonst brauche ich so eine Hand nicht zu raisen.
Wenn er tatsächlich Full, Trips oder Quads hat oder mit AK den besseren Kicker hält, dann
Mund ausspülen und nächste Hand.

axe
3 Jahre zuvor

Kicker? 😉

Jom Junze
3 Jahre zuvor

-Turncheck verstehe ich nicht
Hand ist zu stark, man muss valuebetten und draws chargen

-Overbet in dem spot ist keine so typische bluffline von der Population

-Wir halten die Qh die extrem viele bluffs blockt (QJ QT Qhxh), eine hand wie K2 wäre ein viel besserer bluffcatcher

-Ashes-
3 Jahre zuvor
Reply to  Jom Junze

„keine so typische bluffline von der Population“
anhand welcher statistischen größe hast du das denn ermittelt? 😀

„eine hand wie K2 wäre ein viel besserer bluffcatcher“
da ist vermutlich jeder bei dir. ich ebenso. aber hier haben wir nun mal KQ.

also? was machst du? CALL oder FOLD?

bf
3 Jahre zuvor
Reply to  Jom Junze

Das wir die Herz Dame halten, ist etwas, dass mich auch sehr gestört hat. Ich hätte dem Gegner auch viel lieber QJs gegeben als JTs. K2 wäre zwar ein besserer Bluffcatcher, aber mit der Dame verlieren wir nur gegen einen K, falls unser Gegner damit eine Valuebet bringt. Und wir schlagen gleichzeitig KJ sowie KT.

Ich denke, Du foldest also. oder?

phillo283
3 Jahre zuvor

Mal kurz banal und dumm gedacht aus der Sicht des BB!

1.Hand: „Oh, da raised der Button gleich in der ersten Hand, is klar. CALL! K highboard, klar Cbettet er das, CALL! Oh, er checked den Turn auf ne zweite 7, na warte. Oh, es kommt sogar noch ne zweite 9, egal was er hat, wenn ich hoch setze, kann er in der ersten Hand nicht callen-POT!“

phillo283
3 Jahre zuvor
Reply to  phillo283

Und der SB ist gar nicht da, da raised der Button mit 100%!

luckyduck748
3 Jahre zuvor
Reply to  phillo283

Mal kurz und banal gedacht aus Sicht des BB!
1.Hand: „oh, da raist der button gleich inder ersten Hand is klar. Zahl ich blind!
Flop: conti-bet..eh klar, zahl ich immer noch blind, Turn: check?! Aha. River: jetz wirds ein splitpot sein, aber ich schau mir doch mal meine Handkarten an.. Ui, ich hab full house da spiel ich doch gleich mal fett rein, der glaubt sowieso ich bluffe oder will wissen, wie ich spiele…kann er haben, ggg

phillo283
3 Jahre zuvor
Reply to  luckyduck748

Hab ich in nem 550 auch schon gesehen. 😀

Fonzie
3 Jahre zuvor

Hi,

Hero scheint hier etwas planlos zu sein.
Wie erhofft sich Hero denn KQo zu gewinnen vor der ersten Bet?
per Flush, per straight, … oder eher per TPGK?
Der Flop ist prima für Hero. Betsize vielleicht ein bisschen zu hoch für meinen Geschmack (300-350), weil ich lieber den Turn etwas höher betten will bei passender Turnkarte, aber noch okay, weil die Stacks deep sind und draws auch am Flop schon signifikant kosten sollen. Contibet bei dem Rangevorteil ist Standard und Villain verteidigt mit allem was connected mit diesem Flop und das ist nicht wenig. Deshalb von mir eine etwas kleinere (aber keine kleine) Contibet und dafür höhere Turnbet.
Dass Hero den Turn nach der 7s, die den zweiten Flushdraw bringt , nicht bettet ist ein schwerer Fehler in meinen Augen. … Was soll damit erreicht werden? Trappen? Das hat ja prima geklappt.
Große Angst vor einer 7 bei Villain habe ich nicht, denn ich erwarte oft einen Lead von Villain wenn er eine 7 hat, denn wenn Hero keinen K hält gibt es mit Draws bei Hero oft ein check behind und Villain sollte Heros draws kostenpflichtig gestalten. K, J,T, 9, 8, Herz oder Pik möchte man mit einer 7 nicht am River sehen.
Der Turncheck von Villain macht die Hand wieder zum Ratespielchen und zwingt Hero zum Call, weil er alle Kx-2pair-Hände die Villain für thin value betten könnte schlägt und alle gebusteten Flush- und Straightdraws. Völlig rücksichtslos kann Villain dabei jedoch nicht bluffen, denn wir können mit der Line auch eine 9 haben. Eine Kx-Hand macht deshalb für Villain nicht nur als bet, sondern auch als Check/call am River Sinn, weshalb Hero bei einem Check von Villain selbst klein (ich denke 30% pot) für value betten sollte.

bf
3 Jahre zuvor
Reply to  kovinator

Aus meiner Sicht nicht gut gespielt vom Big Blind. Preflop finde ich den Spielzug noch gut. Flop auch. Turn ändert nichts. Also auch von vorne checken. Aber herrje, wieso jetzt die Slowplay-Variante stoppen??

Welche schlechteren Hände callen denn? Ab und zu A high, 88 oder schlechter fast nie. Aber jeder K callt, auch QQ oder JJ. Wenn er doch denkt vorne zu sein, warum läßt er dann nicht den Button SEINE verpaßten Draws bluffen.

Den Fisch im Geiste schon mal grün markieren…

Fonzie
3 Jahre zuvor
Reply to  bf

Dass die Hand vom BB ganz schlecht gespielt hat war, das war auch mein Gedanke.
Die Riverbet in der Höhe ist völlig sinnbefreit. QQ und JJ bringt er vermutlich zum Folden m.M. aber das war’s auch schon. Mit check/call sieht er den showdown gegen Hände die ihn schlagen viel billiger, denn ein K bei Hero wird nicht mehr hoch betten am River oder mit einer kleinen Bet bekommt er Value von A high.
Preflop 3-bette ich als BB in Anbetracht der Umstände (ohne SB) TT auf jeden Fall, denn da levelt sich: Button raist weiter weil SB nicht da und BB 3-bettet weiter weil Button weiter raist. Und TT ruscht im value noch weiter in der BB-Range nach oben.

mongong
3 Jahre zuvor
Reply to  kovinator

Macht es diesen call nun gut, weil du gewonnen hast, bzw. wäre er im Gegenzug schlecht, wenn du verloren hättest?

bf
3 Jahre zuvor
Reply to  mongong

Wenn Du so endgültig fragst, ist der Call natürlich nur gut, wenn wir die Hand gewinnen. Aber man sollte hier sehr oft vorne sein und das macht den Call gut.

Sonst könntest Du jetzt ja auch sagen, der Call ist schlecht, denn er hätte ja raisen müssen mit der besten Hand… Aber dann kriegt man wohl nur noch den Call des Gegners, wenn man geschlagen ist.

Also gut gespielt!

bf
3 Jahre zuvor
Reply to  kovinator

Freue mich schon auf die nächste Hand 😉

phillo283
3 Jahre zuvor

Guter BB, den merk ich mir. 😀 Ich sag ja, für manche Leute sind 550 Euro einfach kein Geld.