News

Las Vegas: Casino Re-Opening rückt in die Ferne

Auch wenn die Casinos mit Hochdruck daran arbeiten, Hygienevorschriften zu erstellen und die Casinos auf die neuen Sicherheitsvorkehrungen vorzubereiten, rückt der Termin für ein Re-Opening nach den Aussagen von Governor Sisolak weiter in die Ferne.

Der Lockdown der Casinos trifft Nevada hart, kommen die höchsten Steuereinnahmen natürlich aus dem Glücksspiel. So will Mayor Goodman auch so schnell wie nur irgendwie möglich die Casinos wieder in Betrieb sehen, doch Gov. Sisolak kann dem nicht zustimmen. Eine neue Timeline für das Re-Opening in Nevada gibt es nicht, Allerdings hat Sisolak nun zumindest den 15. Mai als Beginn festgesetzt (siehe Interview).

Schon Tage zuvor hat Sisolak das Gaming Business in Phase 3 oder 4 angesetzt. Nimmt man nun als Maßstab, dass Phase 1, in der kleinere Geschäfte, Essenzustellungen und -Pickups wieder öffnen dürfen, mindestens zwei bis drei Wochen dauern wird, dürfte für die Casinos erst im Sommer wieder eine Chance zum Re-Opening sein. Mittlerweile trifft der Shutdown die Casinos hart, seit 17. März rollt keine Kugel mehr. Viele Firmen haben ihren Arbeitnehmern die Weiterzahlung der Gehälter versprochen, ab Mitte Mai laufen die meisten dieser Zusagen aber aus.

In der Zwischenzeit werden viele Szenarien geschaffen, wie man die riesigen Hotel & Casino Resorts entsprechend den neuen Maßnahmen sichern kann. Dazu gehört auch die Beschränkung von Gästen, wie man es von den Riverboat-Casinos kennt. Die meisten Resorts hatten ihre Reservierungen ab 15. Mai geöffnet, das Venetian ab 1. Juni. Auch wenn MGM CEO Bill Hornbuckle die Bellagio und New York-New York und den ersten Locations für das Re-Opening sieht, bleibt die baldige Öffnung unwahrscheinlich.

Während in Nevadas Casino noch länger die Lichter aus bleiben, öffnet heute in Idaho das Coeur d’Alene Casino als erstes wieder seine Pforten. Auch hier gibt es aber strikte Sicherheits- und Hygienevorschriften.


0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments