News

Las Vegas: Mögliches Szenario für das Casino Re-Opening

0

Die Casinos in Las Vegas brennen darauf, wieder ihre Türen öffnen zu können. Auch Mayor Carolyn Goodman drängt auf eine baldige Öffnung. Experten diskutieren mittlerweile, wie man das auch bald in die Tat umsetzen kann und wie die verschiedenen Szenarien aussehen könnten.

Falls noch jemand an die WSOP, die am 26. Mai beginnen sollte, glaubt, der wird bald ernüchternde Nachrichtgen bekommen. Eines ist nämlich ziemlich deutlich geworden – die Pokerrooms bleiben geschlossen. Las Vegas, die Gaming Hauptstadt der Welt, wird noch vor anderen Gaming Metropolen wie Atlantic City die Chance zur Wiedereröffnung bekommen, aber auch nur mit vielen Auflagen.

Es ist wahrscheinlich, dass die Las Vegas Casinos schon in der ersten Welle des Re-Openings der Wirtschaft in Amerika dabei sind. Viele sind aber auch überzeugt, dass die Casinos am längsten brauchen werden, um sich Corona-Shutdown zu erholen.

So sollen zunächst auch nur Teile der Las Vegas Casinos wieder öffnen dürfen, Restaurants, Bars und Nachtlokale folgen sicher später. Man sei sich noch nicht ganz im Klaren, wie Distanz und entsprechendes Abstandhalten in den Casinos aussehen soll und in der Realität auch funktionieren kann. Mit maximal drei Stühlen an den Live-Game Tischen müsste man die Limits bei $25 oder sogar $50 ansetzen, um profitabel sein zu können. Die Automatenfloors müssen neu konzipiert werden, um nicht mehr als 50 % der Kapazitäten zu verlieren. Sicher ist, dass die Kriterien für die verschiedenen Casinos auch verschieden aussehen werden. Ebenso sicher ist, dass die elektronischen Games bevorzugt werden – und die Pokerrooms zu bleiben.

Wann Las Vegas aber generell wieder zum Leben erwachen kann und auch die Resorts wieder öffnen können, das bleibt weiter offen.

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT