News

Main Event der Dom Classics startet heute

Wenn die Holländer zur Turnierwochen laden, dann sind meist schon bei der ersten Bekanntmachung die Tickets knapp. Bei den Utrechter Dom Classics ist es dieses Jahr nicht anders. Heute Donnerstag, den 29. Januar, beginnt um 13:30 Uhr das € 2.500 No Limit Hold’em Main Event.

Seit Samstag wird im Holland Casino Utrecht bereits gepokert. Die Turnierwoche wurde mit einem € 200 Ladies Event eröffnet. Immerhin 91 Ladies nahmen an dem € 200 No Limit Hold’em Freezeout teil. Der Sieg ging an Danielle Claeys, die sich über € 6.552 freuen durfte.

Beim € 440 No Limit Hold’em Freezeout am Sonntag herrschte dann das erste Mal Platzmangel. Maximal 200 Spieler sollten an dem Turnier teilnehmen können, durch die Nachbesetzungen fanden 217 Spieler Platz und so ging es um € 86.800. Zwar waren bereits einige deutsche Spieler mit dabei, allerdings war man von einem Sieg weit entfernt. Hugo Kikkert setzte sich am Ende durch und sicherte sich € 28.644.

Am Monat ging es mit einem € 110 Limit Hold’em Turnier weiter, ein Rebuy und ein Add-on waren erlaubt. Wiederum waren es 190 Spieler, die hier mit dabei sein wollten und schließlich ging es um € 49.300. Bei einem No Limit Hold’em Turnier wäre das keine Überraschung, aber hier wurde eben Limit Hold’em gespielt. Da soll noch einer sagen, Limit sei tot. Mit Norbert Holting schaffte es auch einer der Deutschen in die Geldränge. Allerdings musste er sich mit Platz 18 und € 493 begnügen. Der Sieg ging an Ian Somers, der € 16.762 abräumte.

Es folgte ein € 220 No Limit Hold’em Rebuy-Turnier. Wiederum waren mit 184 Spielern alle Tickets restlos ausverkauft. 271 Rebuys und 170 Add-ons sorgten für einen Preispool von € 125.000. Den größten Teil des Kuchens durfte sich Erwin Barendregt abschneiden. Der nahm für seinen Sieg € 42.500 mit nach Hause.

Als letztes Turnier vor dem Main Event stand gestern ein € 220 Mixed Event auf dem Programm. Gespielt wurde abwechseln Pot Limit Omaha und No Limit Hold’em. Die Mischung fand nicht ganz so viel Anklang, mit 110 Spielern war es aber dennoch gar nicht schlecht besetzt. Mit dabei waren unter anderem Heinz Traut, Heinz Kamutzki, Markus Neuhöfer, Norbert Holting sowie Stefan Inhester. Diesmal gab es nicht nur deutsche Beteiligung am Final Table, sondern gleich zum deutschen Heads-up. Markus Neuhöfer musste sich im Duell dann Volkan Cagri geschlagen geben. Für Platz 2 durfte er aber immerhin noch € 13.370 mit nach Hause nehmen. Sieger Cagri freute sich über € 24.640.

Heute Nachmittag startet das € 2.500 No Limit Hold’em Freezeout Main Event. Wieder werden einige deutsche Spieler mit dabei sein. Gespielt wird über drei Tage, d.h. erst am Samstag wird das Finale stattfinden.

Bis am Sonntag die Dom Classics 2009 zu Ende gehen, gibt es noch morgen ein € 300 Limit Hold’em Turnier mit einem Rebuy und einem Add-on, am Samstag beginnt auch noch ein € 1.000 No Limit Hold’em Freezeout. Den Abschluss bildet ein € 200 No Limit Hold’em Freezeout am Sonntag.

Einige wenige Tickets sind für die Turniere noch erhältlich, ausgenommen das Abschlussturnier. Infos gibt es unter www.hollandcasino.nl.


0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments