Casinos Austria

Martin Fridrich gewinnt das Salzburg Poker Festival Main Event

Das € 500 + 50 Main Event des Salzburg Poker Festivals ist entschieden. Im Casino Salzburg Schloss Kleßheim konnte sich Martin Fridrich im 141 Teilnehmer starken Feld durchsetzen. Im Heads-up teilte er mit Sven Lucha, beide durften sich über € 16.215 Preisgeld freuen.

Mit 31 Spielern, angeführt von Sven Lucha, ging es gestern, den 6. Mai, ins Finale beim Main Event. Das erste Ziel waren die 15 bezahlten Plätze und es sollte unter anderem Ilkka Nuotio, Daniel Lange, Röhuuuu und auch Jan Veit noch vor den Geldrängen erwischen.

Die Bubble selbst dauerte nicht lange. Mit dem Ante war Daniel Feldmann zwangs all-in, war schließlich nicht genug gegen von Attila Gergey und so ging der Schweizer leer aus, während die anderen € 1.340 sicher hatten. Gleich danach ging auch Shortstack Sebastian Behrend, der mit seinen Pocket 3s gegen die Jacks von Martin Fridrich lief.

Martin Fridrich hatte einen perfekten Start in den Tag erwischt und hatte gleich in der ersten Hand  zwei Spieler verabschiedet. Er baute schnell weiter auf und konnte sich den Chiplead sichern, den er dann auch souverän an den Final Table brachte.

Zwei Ladies nahmen ebenfalls am Finaltisch Platz, mussten dann aber als erste gehen. Recht schnell erwischte es Renate Hassanin mit gegen . Danach ging es lange Zeit zu acht weiter, ehe dann Ingrid Weilbucher mit Queens den Flip gegen von Sven Lucha verlor.

Rainer Mühlberger, der als Zweiter in den Tag gestartet war, hatte kurzzeitig am Finaltisch aufgebaut, dann aber musste er sich mit Patrick Günther mit geschlagen geben und nahm Rang 7.

Martin Fridrichs Vorsprung schrumpfte und sowohl Sven Lucha als auch Soto schlossen zu ihm auf. Martin war es dann aber, der mit Pocket 7s Patrick Günther short mit verabschiedet, am Board .

Attila Gergely ging dann gleich hinterher und wieder war es Martin Fridrich, der zuschlug. Im Blind Battle hatte er oft gefoldet, dann aber callte er mit das All-in von Attila mit . Das Board brachte noch die Queen für Martin und Platz 5 für Attila.

Günther G. musste schließlich als nächster gehen, als er short mit gegen von Martin Fridrich antrat. Das Board half nicht und Günther G. nahm Platz 4. Kurz darauf hatte auch Thomas Rienessl Feierabend. Am Board hatte er mit zwar den Drilling, aber ein Kicker-Problem gegen von Martin Fridrich. Im Heads-up wurde keine Hand mehr gespielt. Sven Lucha und Martin Fridrich teilten das Preisgeld. Martin Fridrich war als einer der Shortstacks in den Tag gestartet und hatte noch vor der ersten Hand angekündigt, mit Sven Lucha im Heads-up zu landen. Mission completed sozusagen.

Das nächste Event der Casinos Austria lässt auch nicht lange auf sich warten, denn schon von 23. bis 27. Mai wird im Casino Seefeld zur CAPT geladen. Das Main Event hat auch dort ein Buy-In von € 500 + 50. Alle Infos findet Ihr unter poker.casinos.at.

Rang Vorname Name Nation Preisgeld Deal
1 Martin Fridrich A 19.740 € 16.215 €
2 Sven Lucha D 12.690 € 16.215 €
3 Thomas R. A 8.110 €  
4 Günther G. D 5.920 €  
5 Attila Gergely A 4.260 €  
6 Patrick Günther A 3.630 €  
7 Rainer Mühlberger D 3.000 €  
8 Ingrid Weilbucher A 2.430 €  
9 Renate Hassanin A 1.940 €  
10 Christian Fischbacher A 1.660 €  
11 Karl-Heinz Pohl D 1.480 €  
12 Albert S. A 1.480 €  
13 Klaus Kollmann A 1.480 €  
14 Günter Strasser A 1.340 €  
15 Sebastian Behrend D 1.340 €  

 


0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments