News

MCOP: Jorryt van Hoof kämpft sich zum High Roller Sieg

Der Sieg beim € 9.800 High Roller Event der Master Classics of Poker (MCOP) im Holland Casino Amsterdam geht dieses Jahr an Jorryt van Hoof. Er setzte sich im Heads-up gegen Joris Ruijs durch und sicherte sich die Siegprämie von € 164.508.

Die 45 Entries hatten beim High Roller für einen Preispool von € 423.226 gesorgt. Mit dem Platzen der Bubble war Tag 2 beendet worden und so hatten schon alle sechs Spieler den Min-Cash von € 20.780 sicher, als es ins Finale ging, Joris Ruijs war der Chipleader.

Tommie Jansen war der Shortstack und schließlich auch der erste Seat open, als er mit am Flop gegen von Jorryt van Hoof all-in war und am Turn der Jack fiel. Ryan Riess war ebenfalls short, schließlich fand er für das All-in, traf aber auf von Kees Alblas. Das Board brachte schon im Flop den König und so half auch das Ass am Turn nicht mehr.

Zu viert am Tisch war nun Mustafa Biz der Shortstack, er scheiterte schließlich an Joris Ruijs. Damit stand fest, dass es einen niederländischen High Roller Sieger geben würde. Joris war zu diesem Zeitpunkt klarer Chipleader, Kees Alblas und Jorryt van Hoof lagen knapp beisammen, aber doch deutlich zurück. Jorryt van Hoof verbluffte sich dann auch noch gegen Kees und fiel weit zurück. Mit dem Set Queens konnte er gegen den verpassten Flush Draw dann aber auf Kosten von Kees verdoppeln.

Joris Ruijs zog immer weiter davon und schien schon der sichere Sieger. Mit stellte er all-in, Kees Alblas fand zum All-in Call, aber das Board schickte Kees mit Platz 3 nach Hause.

Mit 1.240.000 zu 110.000 Chips ging Joris Ruijs nun ins Heads-up gegen Jorryt van Hoof. Mit Queens gegen konnte Jorryt gleich verdoppeln, mit Jacks gegen am Board gelang ihm der nächste Double-up. Damit hatte er sich schon angenähert und kurz darauf konnte er dann auch erstmals die Führung übernehmen. Nun war es Jorryt van Hoof, der den Ton angab und den Vorsprung immer weiter ausbaute. Joris Ruijs fiel auf fünf BBs zurück, schaffte noch ein kurzes Comeback, ehe er am Turn mit gegen von Jorryt all-in war. Der River änderte nichts mehr und so konnte Jorryt van Hoof über den Sieg und € 164.508 Preisgeld jubeln.

Rang Name Preisgeld
1 Jorryt van Hoof € 164.508
2 Joris Ruijs € 109.658
3 Kees Alblas € 65.050
4 Mustafa Biz € 38.302
5 Ryan Riess € 24.928
6 Tommie Janssen € 20.780

0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments