News

Mega Bad Beat: Cates verliert $20 Millionen am River

Drilling gegen Two Pair, doch dann schlägt der River ein. Daniel Cates berichtet über den größten Pot, den er jemals spielte und warum dieser nicht zu ihm wanderte.

Daniel Cates
© Hayley Hochstetler

Die privaten Pokerpartien in Asien sind Grundlage für viele Gerüchte und Spekulationen. Nur wenigen Profis wird es gestattet, sich an den Tisch mit den Milliardären zu setzten. Einer von ihnen ist Daniel Cates.

Der US-Amerikaner gab Super Poker ein exklusives Interview. Dieses wird heute veröffentlicht. Gabriel Grilo gewährte bereits einen kleinen Einblick. So sprach Jungleman über das Big Game in Asien und den teuersten Bad Beat seiner Laufbahn.

Es war ein preflop All-In in einem Short Deck-Spiel, beide mit $10 Millionen. Ich hatte Kings, der andere Spieler AK. Der Flop kam mit AK6, am Turn die 7. Ich wollte eine Versicherung abschließen, habe aber nicht wirklich verstanden, was vor sich ging. Der River war das Ass“.


0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments