News

Merry X-Mas, Mr. Hansen

Gus Hansen war dieses Jahr offenbar besonders brav. Im $500/$1000 HA Mixed Game auf Full Tilt Poker holte er sich gestern insgesamt rund $1.900.000 als Weihnachtspräsent ab. Sponsoren waren unter anderem Urindanger und MR B 2 U SON.

An manchen Tagen geht nichts und an manchen geht alles. Gus Hansen stand gestern auf der sonnigen Seite des Lebens und traf, was es zu treffen gibt. Gegen MR B 2 U SON (David Benyamine) raiste er auf einem Board von all-in, MR 2 B U SON callte all-in. Gus zeigte für die Straight und nahm sich den Pot mit knapp $185.000.

Mit MR B 2 U SON, OMGClayAiken und durrrr am Tisch durfte er sich über einen weiteren $200.000 Pot freuen. Preflop hatten Hansen und durrrr bereits $135.000 in der Mitte, die restlichen $32.000 von durrrr wanderten am Flop hinein. Durrrr zeigte , Hansen . Turn , River und mit Runner-Runner Flush ging auch dieser Pot zu Hansen.

Gegen Urindanger ging es vor dem Flop noch harmlos zu. Am Flop wanderten alle Chips in den Pot und so lagen $184.000 in der Mitte. Urindanger hielt und lag bereits hinter von Gus Hansen. Turn , River halfen nur Hansen und nicht Urindanger und wieder gingen die Chips zu Hansen.

In dieser Tonart ging es weiter, bis er insgesamt rund $1.900.000 vorne lag. Ein wenig konnte sich MR B 2 U SON noch beim $500/$1000 Pot Limit Omaha rehabilitieren und gewann dort $550.000. Gus Hansen dagegen blutete beim PLO, schloss den Tag schließlich aber doch mit dem fetten Plus von $1.100.000.

Auch durrrr beschenkte sich zu Weihnachten mit etwas über $1.000.000. Damit liegt er im Dezember bereits bei einem Plus von knapp $2.200.000. Würde er nur No Limit Hold’em spielen, so wären es sogar $3.000.000. Da HighstakesDB bislang die HA Mixed Games nicht in der Statistik inkludiert, sind die Ergebnisse leider nicht exakt. Denn der größte Verlierer im Dezember ist eigentlich laut Statistik Gus Hansen – doch nur bei No Limit Hold’em, Omaha und H.O.R.S.E.. Bei ihm steht ein Minus von knapp $1.500.000. Zählt man das Plus vom HA Mixed Game dazu, so ist er seit gestern tatsächlich im schwarzen Bereich. Auch über das ganze Jahr gesehen muss man sich um Hansen keine Sorgen machen, denn auch da liegt er sicher im Plus.

Ein paar Tage sind es noch im alten Jahr und die Stars haben offenbar auch nicht wirklich viel anderes zu tun. Da kann sich in den letzten Tagen von 2008 noch einiges tun und man darf sich noch auf einige Action an den High Stakes Tischen von Full Tilt Poker freuen.


0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments