Pokerstars

Niklas Heinecker ist der Guangdong Asia Millions Champ

„Running like ragen“ trifft es. Niklas Heinecker aka Ragen setzte sich am Final Table der HKD 1.000.000 Guangdong Ltd Asia Millions durch und sicherte sich so HKD 34.600.000, rund € 3.400.000.

Im Eilzugstempo ging es mit den letzten acht Spielern durch den Final Table. Igor Kurganov und Niklas Heinecker waren die letzten beiden Deutschen am Finaltisch, Chipleader war Sorel Mizzi. Mit viel Action ging es auch gleich los und Isaac Haxton verdoppelte mit gegen von Zheng Tang. Igor Kurganov pushte dann im SB mit , Pratyush Buddiga callte im BB mit Pocket 8s all-in. Die Dame am Flop und Buddiga musste sich als Erster vom Finaltisch verabschieden.

Jeff Rossiter schickte dann gleich mit Shortstack Anson Tsang mit hinterher, da das Board .10s: kam. Für Rossiter ging es weiter bergauf und als er mit den Assen gegen von Sorel Mizzi verdoppelte, lag er schon auf Rang 2 hinter Igor Kurganov. Für Niklas Heinecker sah es zu diesem Zeitpunkt nicht so gut aus, er war letzter im Chipcount.

Ike Haxton war sehr aktiv und callte dann auch mit Pocket 10s das All-in von Niklas Heinecker. Das Board entschied zu Gunsten von Niklas, der hielt. Haxton blieb sehr short sitzen, konnte dann aber gleich mit gegen von Igor Kurganov verdoppeln. Für Igor war das der Anfang einer Talfahrt, denn gleich darauf verdoppelte Jeff Rossiter auf seine Kosten. Igor stellte mit im Cutoff als Chipleader all-in, Rossiter callte für 26 Millionen mit Pocket 10s all-in. Das Board änderte nichts und Jeff Rossiter verdoppelte zur Mega-Führung, während Igor weit abrutschte.

Gleich darauf konnte Isaac Haxton noch einmal verdoppeln und entkam erneut dem Turniertod. Igor Kurganov dagegen war mit gegen von Zheng Tang all-in. Das Board brachte die am River für Zheng und Igor musste sich mit Platz 6 begüngen.

Für Isaac Haxton sah es danach aus, als würde er wieder nach vorne kommen, doch als er im SB mit all-in stellte, fand Zheng Tang im BB und callte. Das Board und Ike Haxton verabschiedete sich mit Platz 5.

Das nächste All-in und Call gab es zwischen Sorel Mizzi und Zheng Tang. Am Flop check-callte Mizzi mit all-in, Zheng hatte nur zu bieten und fand keinen König auf Turn oder River. Gleich darauf konnte Zheng aber seine Chips wieder zurückholen.

Dann aber brach Niklas Heinecker in den Stack von Zheng Tang ein. Im SB stellte Niklas mit all-in, Zheng callte mit im BB. Das Board .2d: und Niklas verdoppelte auf 41 Millionen. Auch Sorel Mizzi konnte wieder verdoppeln, als er mit gegen von Jeff Rossiter am Flop gleich die Straße traf.

Zheng Tang setzte dann auf Pocket 5s und musste es mit von Niklas Heinecker aufnehmen. Das Board und während Zheng Platz 4 nehmen musste, lag Niklas nun deutlich in Führung.

Er holte sich dann auch gleich die Chips von Sorel Mizzi. Mit ging Mizzi im SB all-in, Niklas callte im BB mit . Das Board und Mizzi verabschiedete sich mit Platz 3.

niklas_heinecker_gdamIm Heads-up stapelte Niklas nun 90 Millionen Chips vor sich, bei Jeff Rossiter waren es nur knappe 35 Millionen. Das Duell dauerte nur wenige Minuten. Niklas füllte auf und callte mit das All-in von Jeff mit . Das Board und Niklas Heinecker durfte sich über den Sieg bei den Asia Millions freuen. HKD 34.600.000 sind etwas mehr als € 3.400.000 und sein Lohn für den Triumph im PokerStars Live at the City of Dreams in Macau.

Payouts:

Rang Name HKD USD EUR
1 Niklas Heinecker $34.600.000 $4.464.516 3.403.972 €
2 Jeff Rossiter $24.500.000 $3.161.290 2.410.327 €
3 Sorel Mizzi $16.100.000 $2.077.419 1.583.929 €
4 Zheng Tang $12.525.000 $1.616.129 1.232.218 €
5 Isaac Haxton $10.200.000 $1.316.129 1.003.483 €
6 Igor Kurganov $8.300.000 $1.070.967 816.560 €
7 Anson Tsang $7.150.000 $922.580 703.422 €
8 Pratyush Budigga $6.000.000 $774.193 590.284 €

3 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
bandred
7 Jahre zuvor

Gratulation

Jubba
7 Jahre zuvor

weiß jemand wieviel an % für steuern anfallen für die deutschen spieler

hm
7 Jahre zuvor

Also Deutschland sieht von den steuern nicht viel! soweit ich weiß leben alle Deutschen die hier mitgespielt haben in London und wie es da steuerlich aussieht kann ich auch nicht sagen