News

Online Poker: MTT Regulars kämpfen gegen Bots

Eine Gruppe MTT Grinder sammelt Daten und meldet verdächtige Accounts. Die Hilfe wird jedoch oftmals ignoriert, geprellte Spieler nicht entschädigt.

Erst vergangenen Sommer machte Andrei Streltsou auf einen Bot-Ring aufmerksam. Der High Roller entdeckte einen Streamer, der offensichtlich keine Ahnung hatte, jedoch sehr gut spielte. Schnell war klar, dass der Streamer eine Spielhilfe verwenden muss.

Die Spielwerte des vermeintlichen Betrügers wurden mit einer Datenbank abgeglichen. So wurden zahlreiche Bot-Accounts auf 888poker gefunden. Die Poker-Community meldete sich beim Poker Room, die Accounts wurden gesperrt. Offenbar ist dies nicht das Ende der Geschichte.

Wie Forum-Nutzer auf Two Plus Two berichten, hat der Poker Room das beschlagnahmte Geld noch nicht zurückerstattetet. Der Support kann nicht helfen, da das Sicherheitsteam keine Daten herausgibt.

Dies ist jedoch nicht das einzige Problem. Eine Gruppe von MTT Regulars hat es sich zur Aufgabe gemacht, verdächtige Accounts zu melden. Auf Nachfrage werden diese gesperrt, doch bisher sind anscheinend keine Entschädigungen gezahlt worden. Zumindest hat keiner der Regulars etwas erhalten, obwohl diese die Bots mehrfach am Tisch hatten.

[Die Bots] schlagen jeden Freizeitspieler und ABC-Reg um Längen. Diese Bots haben große Summen auf 888 an Geld gewonnen und dieses aus dem System gezogen. Obwohl 888 von diesem Problem Bescheid wusste, war es den Betrügern möglich […] immer wieder neue Accounts zu erstellen“ so der Kommentar eines der Regulars.


0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments