WPT

partypoker: 205k für Pascal Hartmann beim 5k WPT High Roller

Es war ein sehr erfolgreicher Tag bei der WPT Online Series auf partypoker für die DACHs. Pascal Hartmann setzte sich beim $5.200 High Roller (Event # 9) durch, Robert Heidorn holte sich das $215 Mini Bounty Hunter (Event # 8).

Auch gestern, den 6. Mai, gingen wieder einige Events ins Finale, andere wurden begonnen, es gab Starttage der Multi-Flight Events und es gab auch One-Day Turniere, darunter natülich das $1.050 Heads-up.

Fangen wir bei den Finaltagen an. Da war zunächst das $5.200 High Roller Event # 9, bei dem Mikita Badziakouski das Feld ins Finale führte. Pascal Hartmann startete von Rang 2, auch Christoph Vogelsang spielte um die Siegprämie mit. Für Mikita kam das Aus auf Rang 5, danach musste auch Christoph gehen, was ihm $87.750 Preisgeld bescherte. Im Heads-up sah sich Pascal Hartmann Dimitar Danchev gegenüber, er konnte sich aber behaupten und den Sieg für $205.826 einfahren.

Entschieden wurden auch das $2.100 Bounty Hunter und die $215 Mini-Ausgabe des Events. Bei der teuren Version gab es deutschsprachige Beteiligung am Final Table, obwohl Koray Aldemir und Manfred Hermann mit den Rängen 11 und 10 am letzten Tisch vorbeischrammten. Hendrik Hovsepyan sorgte mit Rang 6 für das beste DACH Ergebnis, er konnte sich über $17.255 und noch $4.250 freuen. Der Sieg ging an Guillaume Nolet für $47.874 und $66.000.

Bei der $215 Mini-Ausgabe des Bounty Hunter warteten auf den Sieger knapp $20.000 und die sollte sich Robert Heidorn abholen. $19.709 für den Sieg und noch $21.288 an Bounties schnappte er sich, Paul Höfer landete auf Rang 3 und konnte $15.003 bzw. $1.171 mitnehmen. Für Stefan Huber gab es Blech, der kassierte $10.783 und noch $5.814.

 

Prominente Sieger gab es bei den beiden Heads-up Turnieren. Beim $1.050 Heads-up Event # 10 waren $100.000 garantiert, mit 121 Entries konnte man die Garantiesumme aber übertreffen. Die Top 16 Plätze waren bezahlt. Stefan Huber und Konstantin Schwenker scheiterten im Achtelfinale und mussten sich mit dem Min-Cash von $2.420 begnügen. Dominik Nitsche schaffte es eine Runde weiter, unterlag aber im Viertelfinale Ameer Jamil Wakil und musste sich mit Rang 5 für $4.840 begnügen. Im Heads-up gab es einen Deal, der beiden $29.040 bescherte, Wakil unterlag dann aber Anthony Zinno, der sich offiziell über den Sieg freuen konnte.

Bei der Mini Ausgabe des Heads-up Turniers konnte sich Kevin Rabichow gegen Ian O’Hara durchsetzen und den Sieg für $6.912 sichern.

Ebenfalls entschieden wurde gestern Event # 12, ein $500 + 30 Turbo Bounty und seine $50 + 5 Mini Ausgabe. Bei beiden Turnieren wurden die Garantiesummen deutlich übertroffen, für die DACHs war das kleinere Event auf jeden Fall das erfolgreichere. Ohne deutschsprachige Beteiligung lief der Final Table bei der großen Ausgaben. Im 411 Teilnehmer starken FEld setzte sich Gianluca Escobar durch und sicherte sich neben der Siegprämie von $15.450 auch noch $22.757 an Bounties.

Bei der kleinen Variante waren es 1.786 Entries, Jessica Teusl und Adrian Strobel schafften es an den Final Table. Hier war dann für Jessica aber bald Feierabend, für Platz 8 gab es für sie $563 und $401. Adrian dagegen kam ins Heads-up, musste sich hier aber Alexandros Vlachakis geschlagen geben. Platz 2 bescherte ihm $5.885 Preisgeld und noch $1.531 an Bounties.


Gestartet wurde zudem gestern das $10.300 High Roller, bei dem mit 105 Entries die $1.000.000 Preisgeldgarantie noch knapp geknackt wurde. Fedor Holz, Thomas Mühlöcker, Ole Schemion, Koray Aldemir, Pascal Hartmann und Stefan Huber gingen mindestens einmal leer aus. Nur Matthias Eibinger schaffte es nicht nur in die 16 bezahlten Plätze, sondern auch in den Finaltag. Neun Spieler sind noch übrig, alle haben $26.250 sicher. Matthias liegt auf Rang 5, Chipleader im Kampf um die Siegprämie von $257.250 ist Jorna Nuutinen.


Und natürlich gab es auch wieder je einen Flight beim $530 WPT500 und beim $55 WPTSuper50. Mehr als die Hälfte der $2.000.000 GTD sind bei der WPT500 schon angespart, aktuell 290 Spieler in Tag 2. Unter anderem konnten sich gestern auch Josip Simunic und Koray Aldemir qualifizieren.

Beim WPTSuper50 sind es aktuell erst $261.050 der $1.000.000 Preisgeldgarantie, die angespart sind. Stefan Lehner, der sich beim WPT500 schon einen guten Stack für Tag 2 erspielt hat, konnte gestern auch beim WPTSuper50 gut abschließen und landete auf Rang 2 in der Tageswertung.

  Heute gibt es 6-max Action, aber auch das erste $25.500 Super High Roller Event der WPT Online Series. Natürlich gibt es wieder Starttage beim WPT500 und dem WPTSuper50. Und morgen geht es dann bereits in den ersten Weekender. Alle Turniere und die dazugehörigen Satellites findet Ihr im partypoker Client unter WPT Online.

WPT Online Series
3. bis 20. Mai
->> Schedule


0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments