Partypoker

partypoker: Sieg für Löliger, Chiplead für Vogelsang bei der SHR Bowl Series

Endlich gab es einen Sieg für die DACH-Community bei der Super High Roller Bowl Online Series auf partypoker. Linus Löliger holte sich das $10k NLH Event # 18 für knapp $238k, Christoph Vogelsang sicherte sich beim $25k NLH Event # 20 dafür den Chiplead.

Auch gestern war das Programm das gewohnt – zwei $10.300 NLH und ein $25.500 NLH Tunier wurden entschieden bzw. dann auch wieder gestartet. Bei den DACHs waren die üblichen Verdächtigen dabei, auch im internationalen Feld und so waren auch die Teilnehmerzahlen wieder ähnlich.

Bei Event # 16, dem $10k NLH 6-max, war Christoph Vogelsang der letzte deutschsprachige Verteter unter den neun verbliebenen Spielern. Auf Rang 8 war für ihn dann aber schnell Feierabend, $24.375 Min-Cash gab es zum Trost. Den Sieg für $234.604 sicherte sich Artur Martirosian.

Neun Spieler waren es auch beim $25k NLH 6-max, die angeführt von Adrian Mateos ins Finale gingen. Alle hatten bereits 55.455 Min-Cash sicher, Christoph Vogelsang lag aussichtsreich auf Rang 2. Auch hier sollte es für ihn aber nicht klappen, er kam über den Min-Cash für Rang 8 nicht hinaus. Adrian Mateos dagegen marschierte durch und sicherte sich so den Sieg für $527.509.

Endlich einen Sieg für die DACHs gab es dann beim $10.300 NLH 6-max Event # 18. Hier war es nämlich Linus Löliger, der sich im Finale durchsetzen konnte. Auch bei diesem Turnier waren es noch neun Spieler gewesen, die den Finaltag in Angriff nahmen, Linus lag auf Rang 3. Chipleader Selahaddin Bedir landete letztlich nur auf Rang 5, während sich Linus im Heads-up gegen Vicent Bosca Ramon behauptetee und so die Siegprämie von $237.732 kassierte.

Der gestrige Freitag war wieder ein 8-max Tag. Beim ersten $10.300 NLH sorgten 70 Entries für $700.000 im Pot, die Top 9 Plätze wurden bezahlt. Linus Löliger scheiterte knapp vor den Geldrängen, Sam Greenwood wurde Bubble Boy. Neun Spieler überstanden den Cut und haben nun $22.750 als Min-Cash sicher. Matthias Eibinger liegt aktuell auf Rang 4, Artur Martirosian hält den Chiplead im Kampf um die Siegprämie von $217.000.

Beim $25.500 NLH Event # 20 wurde die $1.000.000 Preisgeldgarantie nur knapp geknackt, 42 Entries generierten einen Preispool von $1.050.000. Linus Löliger und Matthias Eibinger konnten sich nicht in die Geldränge spielen, auch Ali Imsirovic, Isaac Haxton und Justin Bonomo scheiterten knapp vor den sechs bezahlten Plätzen. Alle sechs verbliebenen Spieler haben $52.500 als Min-Cash sicher, Christoph Vogelsang hält den Chiplead.

Ebenso nur knapp übertoffen wurde die $500.000 Preisgeldgarantie beim $10.300 NLH Event # 21. Mit 55 Entries kamen $55.000 in den Pot, die Top 7 Plätze sind bezahlt. Christoph Vogelsang und Matthias Eibinger blieben hier ebenso auf der Strecke wie Linus Löliger, der sich als letzter Spieler gestern mit Rang 11 verabschiedete. Zehn Spieler gehen bei diesem Tunier noch ins Finale, Chipleader ist Mikita Badziakouski vor Isaak Haxton. Ab Platz 7 gibt es $23.375, der Sieger darf sich auf $195.250 freuen.

Zwei volle Spieltage gibt es bei der Super High Roller Bowl Series noch. Heute ist wieder 6-max Tag, morgen Sonntag folgt noch ein 6-max Tag, jeweils mit zwei $10.300 und einem $25.500 NLH Turnier. Am Montag folgt dann die große $102.000 Super High Roller Bowl. Der Sieger der Gesamtwertung der Serie erhält übrigens das Buy-In zur SHR Bowl. Alle Turniere sind im Client von partypoker unter „SHR Bowl“ zu finden.

Super High Roller Bowl Series
23. Mai bis 2. Juni
Buy-Ins: $10.300 – $102.000
Schedule: ->> klick

 


0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments