News

Patrik Antonius und Gus Hansen in Hochform

Noch nicht einmal ein Monat alt ist das neue Jahr und dennoch haben Patrik Antonius und Gus Hansen mit den High Stakes Partien auf Full Tilt Poker bereits die Millionengrenze hinter sich gelassen.

Vergangenes Wochenende war es Patrik Antonius, der Tom „durrrr“ Dwan ein wenig demolierte. Die Begegnungen zählen nicht zu durrrr’s Challenge, gaben aber dennoch einen Vorgeschmack darauf, wie teuer die Heads-up Herausforderung werden könnte. Insgesamt über $1.200.000 konnte er gewinnen. Mit dabei war auch der drittgrößte Pot in der Online-Geschichte. Mit konnte Antonius gegen durrrr’s einen Pot von rund $562.000 gewinnen.

Auch Gus Hansen konnte äußerst erfolgreich ins neue Jahr starten. Wieder war es durrr, der Gus Hansen zurück auf die Siegerstraße gebracht hat. Über zwei Tage konnte sich Gus Hansen ein Plus von rund $1.800.000 sichern, Hauptsponsor eben Tom Dwan. Gleich mehrere Pots mit über $200.000 konnte Hansen gegen durrrr gewinnen und so äußerst positiv ins Jahr starten.

Für Tom Dwan beginnt das neue Jahr sehr unerfreulich. Allerdings ist durrrr auch dafür bekannt, sich sehr schnell von solchen Rückschlägen zu erholen und wieder den Weg zurück auf die Siegerstraße zu finden. In Anbetracht dessen, dass Patrik Antonius, Phil Ivey und angeblich auch David Benyamine seine Herausforderung angenommen haben, sollte er tatsächlich bald zu seiner Höchstform zurückfinden. Profis sind der Meinung, dass durrrrs Challenge sein eigenes Armageddon werden könnte und weit über $10.000.000 kosten könnte. Mit Sicherheit zählt durrrr zu den besten Online-Spielern der Welt und ist einer der besten Multi-Tabling Spieler. Aber auch seine Gegner sind keine Anfänger. Und wie man in den letzten Tagen gesehen hat, können alleine schon die einzelnen Begegnungen sehr teuer werden.


2 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
dinardo
11 Jahre zuvor

„…weit über $10.000 kosten könnte…“
eher weit über $10.000.000 – über schlappe 10k dollar würde sich dwan vermutlich nur schlapp lachen :=P

ch1ll3d
11 Jahre zuvor

Vielleicht ja sogar 12.000, das wären dann ja schon 30 BB bei 200/400 😉
D
enke sollte wohl 10.000.000 heißen.
Netter Schmunzler zwischendrin.

Ansonsten freu ich mich auf die Matches und tendiere eher zu Tom Dwan, hat er schon clever gemacht find ich.

Denke im online 4-Tablen hat er ein Edge, das einen evtl. minimalen spielerischen Nachteil aufwiegt. Außerdem hat er die Matches extra lang angelegt mit 50k händen, sodass er dieses Edge auch nutzen kann.