News

Paul vas Nunes gewinnt die Unibet Open Dublin 2011

Pünktlich um 14Uhr starteten die neun verbliebenen Spieler in den Finaltag der Unibet Open in Dublin. Paul vasNunes auf Großbritannien ging dabei als deutlicher Chipleader an den Finaltisch. Neben ihm hatten es noch drei Dänen, drei Holländer, ein Kroate und ein Schwede an den Finaltisch geschafft.

Bereits im ersten Level musste sich Thomas Svengaard verabschieden. Mit unterlag er den Pocket 9s von Almqvisut und bekam für Rang 9 immerhin 7.800 € Preisgeld. Wenig später erwischte es mit Morten Jensendererste Däne. Mit shippt er vom Button all-in und wurde von Kuzmanovic im SB mit Pocket 5s gecallt. Eine weitere im Flop besiegelte das Ausscheiden von Morten auf Platz 8 für 11.700 €.

Paul vas Nunes war sicherlich der aggressivste Spieler am Tisch und er baute von Beginn an seine Führung weiter aus. Im zweiten Levelhatte er bereits über 2 Millionen Chips vor sich stehen. Emil Pedersen verbluffte seinen halben Stack im ersten Level, doch zweiten  knackte er mit die Asse und verdoppelte wieder als er im Board Two Pair traf.

Direkt in der Hand danach verabschiedete sich mit Marcel Scherjondann einer der Holländer aus dem Main Event. Mit Pocket 5s unterlag er gegen Pocket 8svon Kuzmanovicund nahm für Platz 7 noch 15.600 € mit nach Hause. Pim van Riet verdoppelte anschließend am Chipleader van Nunes mit gegen und einer weiteren im Flop.

Nach etwas längerer Zeit war dann auch für Boris Kuzmanovic das Ende erreicht. Auch er versucht es mit Pocket 5s und wieder ist es Nunes der mit seinen Pocket 10s callt und letztlich die Hand gewinnt. Platz 6 für den Kroaten für 19.500 €. Platz 5 ging wenig später an Peter Harkesaus Holland der mit an den 3ern von Pederson scheiterte.

Den einzigen Schweden am Tisch, Tommy Almqvist, erwischte es dann auf Platz 4. Nachdem er kurz zuvor Pederson aufdoppelte, wurde er im BB von Nunes im SB all in gestellt. Mit callte er dennoch, während Nunas vorweisen konnte.  Doch im Board erschienen zwei weitere 9er. Noch vor derDinnerbreak musste Pim van Riet als Dritter das Turnier verlassen. Wie bereits bei den Unibet Open Barcelona blieb ihm auch dieses Mal der Sieg versagt. Mit raiste er vom SB, Nunes im BB reraiste und Pim ging all in. Instant Call von Nunes der im Showdown zeigte. Das Board brachte keine Hilfe für Pim und er musste sich mit 39.000 € Preisgeld begnügen.

Direkt nach der Dinnerpause gingen somit Paul Vas Nunes (UK)mit 3Mio an Chips und Emil Pedersen (Denmark)mit 2 Mio an Chips in das Heads up. Gerade einmal fünf Hände brauchte es dann bis zur Entscheidung. Mit Pocket 8s von Nunes und bei Pedersen kam es zum gemeinsamen All in. Das Board brachte kein Ass und Paul van Nunes ist der Siegerbei den Unibet open Dublin 2011 und darf 105.300 € mitnehmen.

PLACE FIRST NAME LAST NAME NATIONALITY  PRIZE
1  Paul vas Nunes GB   105.300 €
2  Emil Pedersen Danmark     66.300 €
3 Pim van Riet THE NETHERLANDS     39.000 €
4 Tommy Almqvist SWEDEN     27.300 €
5 Peter Harkes THE NETHERLANDS     23.400 €
6 Boris Kuzmanovic CROATIA     19.500 €
7 Marcel Scherjon THE NETHERLANDS     15.600 €
8 Morten Kjaer Jensen DENMARK     11.700 €
9 Thomas Svendgaard DENMARK       7.800 €

0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments